Frankens Wanderziele locken zu Ostern

Osterbrunnen im oberfränkischen Heiligenstadt. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
 
Keltische Hügelgräber in Oberfranken. Auf dem Bild die Anlage bei Hohenpölz in der Nähe von Litzendorf. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
Mit dem Wanderverein in die Natur und zu österlichen Traditionen

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Ortsgruppe Nürnberg des Fränkischen Albvereins e. V. bietet - wie alljährlich - auch über die Osterfeiertage Wanderungen an. Dieses Mal stehen u. a. so lohnende Ziele wie Osterbrunnen, das Baunacher Ostergrab und ein keltisches Hügelgräberfeld im Programm. Nicht zu vergessen: die - immer wieder - wunderschöne Landschaft Frankens und der Oberpfalz.


1. Am Karfreitag (3. April 2015) geht eine ca. 12 km lange Tageswanderung von Brunn zum Osterbrunnen nach Leinburg. Eingekehrt wird in Diepersdorf. Nach etwa 3 ½ Stunden über leichteres und schwierigeres Gelände endet die Tour in Seespitze. Treffpunkt ist um 8:45 Uhr die U-Bahnstation Langwasser Süd, wo die Wanderführerin Jutta Vogt die Teilnehmer erwartet. Ihre Telefon-Nr. 0911-9839680 steht für genauere Informationen zur Verfügung.

2. Am Ostersamstag (4. April 2015) führt eine Tageswanderung von Baunach, wo das Baunacher Ostergrab besichtigt werden kann, über Appendorf (Einkehr) schließlich nach etwa 18 km über leichteres und schwieriges Gelände nach Oberhaid. Die Gehzeit beträgt etwa 4 ½ Stunden. Bei dem Heiligen Grab zu St. Oswald in Baunach handelt es sich um ein riesiges, auf Holz angefertigtes Gemälde, das bei der Baunacher Osternacht eine besondere Rolle spielt. Es wird nur alle drei Jahre aufgestellt. In diesem Jahr gibt es wieder eine Gelegenheit, es zu bewundern. Auf dem Weg wird auch die zwischen 1196 und 1244 erbaute, aber längst verfallene und überwucherte Stiefenburg auf dem Stiefenberg passiert. Treffpunkt um 8:20 Uhr ist die Mittelhalle des Nürnberger Hauptbahnhofs. Dort wartet der Wanderführer Klaus Reith auf möglichst zahlreiche Wanderfreunde. Telefonisch ist er über 01575-6174498 oder 0911-9373875 zu erreichen und steht gern für weitere Informationen zur Verfügung.

3. Am Ostersonntag (5. April 2015) geht es auf einer Tageswanderung durch den Hauptsmoorwald zum keltischen Hügelgräberfeld bei Litzendorf. Hierbei handelt es sich um den größten frühkeltischen Friedhof Oberfrankens. Die etwa 16 km lange Tour führt über leichtes Gelände von Bamberg über Hubertusbrunnen, Geisfeld, dem Hügelgräberfeld und der Oberjägers Marter nach Kunigundenruh. Die Gehzeit beträgt ca. 4 Stunden. Treffpunkt um 8:30 Uhr ist wiederum die Mittelhalle des Hauptbahnhofs Nürnberg. Wanderführer ist wieder Klaus Reith.

4. Am Ostermontag (6. April 2015) führt die Tageswanderung durch die schöne Landschaft der Oberpfalz. Sie verspricht Wald und Wiese, schöne Felsformationen und eine ganz tolle Einkehr. Die Tour startet in Eschenfelden und führt über Wildenhof, Breitenstein, Kuhloch, Zwinger, Prulhausen und Johanniskapelle nach Königstein. Die etwa 14 km lange Strecke zieht über leichteres und schwierigeres Gelände, ihre Gehzeit liegt bei 4 Stunden. Treffpunkt um 8:15 Uhr ist ebenfalls die Mittelhalle von Nürnberg Hauptbahnhof. Beim Wanderführer Robert G. Burkhardt sind über Tel.-Nr.: 0162 5805 911 weitere Infos erhältlich.

Die Ortsgruppe Nürnberg des Fränkischen Albvereins e. V. hofft, dass sich gerade jetzt im Frühling, wenn alle sich auf Freizeit, Sonnenschein, mildere Temperaturen und das Erwachen der Natur freuen, auch viele Gäste bei den Wanderungen einfinden. Die Teilnahme ist kostenlos, Fahrgeld und Kosten für die Einkehr trägt jedoch jeder Wanderer selbst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.