Airport macht sich fit für die Zukunft

Im Jubiläumsjahr findet am Albrecht Dürer Airport Nürnberg (14. Juni 2015) ein Flughafenfest statt. (Foto: Airport Nürnberg)
NÜRNBERG (pm/nf) - Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg blickt positiv auf das vergangene Geschäftsjahr zurück – und positiv in die Zukunft. Trotz eines geringen Rückgangs der Passagierzahlen hat der Konzern mehr erwirtschaftet als im Vorjahr. Einige außerordentliche Einmaleffekte schmälern das handelsrechtliche Jahresergebnis, führen aber in den Folgejahren zu Entlastungen.

,,In Nürnberg wurden im zurückliegenden Geschäftsjahr 3,26 Millionen Passagiere abgefertigt. Dies entspricht zwar einem leichten Rückgang um 1,6 Prozent, dennoch können wir positiv auf 2014 zurückblicken", so Dr. Michael Hupe, Flughafengeschäftsführer. „Seit Juni wächst der Airport Nürnberg wieder im Vorjahres-Vergleich.“ Der Jahresbeginn war noch vom Wegfall des airberlin- Drehkreuzes geprägt, ab der Jahresmitte konnte die Trendwende mit zum Teil zweistelligen Wachstumsraten eingeleitet werden. Die Anzahl der Passagiere, die in Nürnberg aus- oder einstiegen, entwickelte sich besonders positiv: Das Lokalaufkommen legte deutlich um 5,4 Prozent zu.

Passagierverkehr

Im Linienverkehr wurden 2014 insgesamt 2,1 Millionen Fluggäste gezählt, das entspricht einem Rückgang von 1,3 Prozent, hervorgerufen durch das geringere Angebot der airberlin und dem Angebotsabbau der Ryanair. Als wichtiger Neukunde konnte Wizz Air mit zwei Zielen in Rumänien gewonnen werden. Diese Flüge waren mit knapp 80 Prozent vom Start weg gut ausgelastet, was für das Potential der Metropolregion Nürnberg im preissensiblen Verkehr nach Osteuropa spricht. Die Verbindungen in die großen europäischen Drehkreuze entwickelten sich positiv.

Im Touristikverkehr konnten ab Juni vor allem dank des erhöhten Engagements von TUIfly und SunExpress deutliche Wachstumsraten bei den Passagierzahlen erzielt werden. SunExpress, die sieben neue Verbindungen in den Sommerflugplan aufgenommen hat, bot im Winter 2014/15 mit der in Nürnberg stationierten Maschine zusätzliche Flüge in die Türkei und nach Ägypten an und konnte ihr Aufkommen so mehr als verdoppeln. TUIfly hat sich mit neuen Verbindungen und einem Wachstum von 65 Prozent als starker Partner am Airport etabliert. Airberlin konnte das Angebot im Winter im Vergleich zum Vorjahr steigern und bot dienstags Umsteige-Verbindungen mit Zielen in Nordafrika und auf den Kanarischen Inseln an.

Die neuen und deutlich aufgestockten touristischen Angebote sowie ein erhöhtes Sitzplatzangebot kompensierten den Wegfall des Airberlin-Drehkreuzes im Jahresverlauf nahezu. Der Airport Nürnberg bleibt weiterhin unter den TOP 10 der deutschen Verkehrsflughäfen.

Luftfracht/Cargo

Bei steigendem Frachtaufkommen am Standort Flughafen und einem Plus von 12,7% auf 103.076 Tonnen ging das Volumen der „geflogenen Luftfracht ̋ um 11,9 Prozent auf 8.730 Tonnen zurück. Der Großteil der Luftfracht wird über die Straße an die großen deutschen Frachtflughäfen geliefert.

Wirtschaftliche Entwicklung

Die Luftverkehrszahlen sind im Berichtsjahr leicht gesunken, dagegen sind die Umsatzzahlen des Konzerns gestiegen. Insgesamt wurden im Konzern Umsatzerlöse von 88,7 Mio. EUR erzielt, dies entspricht einem Zuwachs von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotz des mengenmäßigen Rückgangs der Flugzeugabfertigungen kann ein Plus bei den Erlösen aus Bodenabfertigungsdiensten von 2,8 Prozent erzielt werden. Auch Parkplätze und Ladengeschäfte konnten ihre Umsatzerlöse steigern.

Investitionen

Im Jahr 2014 wurden 6,2 Mio. EUR in die Substanzverbesserung und den Ausbau der betrieblichen Anlagen und Gebäude investiert. Das über 5 Jahre laufende Projekt zur Generalsanierung der Start- und Landebahn konnte 2014 abgeschlossen werden. Der Neubau der zentralen Sicherheitskontrolle wird Ende 2015 fertiggestellt. Durch kürzere Wege und mehr Raum für Passagiere und Beschäftigte wird die neu gebaute Kontrollstelle dazu beitragen, dass die Fluggäste entspannt abheben können.

Ausblick auf 2015

Das laufende Geschäftsjahr 2015 begann mit einem Wachstum durch den touristischen Verkehr und hohe Auslastungen. Neue Airlines, neue Ziele im Sommerflugplan bei Wizz Air und airberlin, Frequenzerhöhungen bei Turkish Airlines und SunExpress führen weiterhin zu höheren Passagierzahlen als im Vorjahr. Der Airport Nürnberg erwartet für dieses Jahr ein Wachstum von etwa 2 Prozent.
Der Airport Nürnberg ist seit 60 Jahren für die Metropolregion das Tor zur Welt und steht in ständigem Austausch mit wichtigen Partnern und touristischen Organisationen, um die Region gemeinsam im In- und Ausland zu vermarkten. Der Flughafen gewinnt auch als Event-Standort immer größere Bedeutung.
Im Jubiläumsjahr findet am 14. Juni 2015 ein Flughafenfest statt. Von 11 bis 17 Uhr können große und kleine luftfahrtbegeisterte Besucher einen Blick hinter die Kulissen werfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.