"Ich bin dann mal weg!" - Moritzberg-Gottesdienst 2016

Die Geistlichen Pfr. Baader, Sossmeier und Zeller
Leinburg: Moritzbergkapelle | Moritzberg (li) Die Pfarrer der Pegnitztalgemeinden stellten in diesem Jahr das Flüchtlingsthema in den Mittelpunkt des Gottesdienst vor der Kapelle auf dem Moritzberg.

Die Israeliten hätten sich als Fremde in Ägypten empfunden, die Gott in eine neue Heimat geführt hat. So steht im Buch Exodus, dass der Fremde im Land gleichberechtigt behandelt werden soll, "denn auch wir sind Fremdlinge gewesen". Auch aus Deutschland wären Menschen in die Neue Welt aufgebrochen, weil sie hier keine Zukunft sahen. Nun kommen Menschen zu uns, die hier eine Heimat finden wollen. Und in den kommenden Ferienwochen zieht es viele in die Fremde, um einfach einmal weg zu sein vom Stress des Alltags. "Ich bin dann mal weg!", aber Gott sagt: "Wo immer du bist, ich bin da!"

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von einer Musikgruppe aus Brasilien und dem Posaunenchor aus Schwaig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.