Illegale Welpentransporte

4 Bilder

Illegale Tiertransporte: Tierheim bittet um Hilfe 1

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 16.12.2015

Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf in der Kritik - Statement von Dagmar G. Wöhrl, Präsidentin des Tierheims Nürnberg, zu politischen Konsequenzen NÜRNBERG (pm/nf) - Wie der Deutsche Tierschutzbund bereits berichtet hat, wurden am vergangenen Freitag in Bad Reichenhall insgesamt 217 Welpen, 48 Zebrafinken und 20 Pantherschildkröten aus zwei illegalen Transporten beschlagnahmt. Verschiedene Tierheime in ganz Bayern...

1 Bild

Deutschland muss im Tierschutz Vorreiter bleiben

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 07.05.2014

MdB Wöhrl und MdEP Kastler informieren sich beim Nürnberger Hauptzollamt über Tiertransporte und besuchten die Transportwelpen im Nürnberger Tierheim Grausamkeiten an osteuropäischen Straßenhunden stoppen Martin Kastler: ,,Es ist schwer, einen Hund am Entlaufen zu hindern - aber es ist möglich, ihm auf dem Weg zurück zu helfen" Heimtierschutzgesetz gefordert NÜRNBERG (pm/nf) - Nachdem die Bundestagsabgeordnete...

12 Bilder

Illegale Tiertransporte stoppen!

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 24.03.2014

MdB Dagmar Wöhrl und Bundesminister Christian Schmidt im Tierheim NÜRNBERG (pm/nf) - Ilegale Transporte von Hundewelpen - und mittlerweile auch von Rassekatzen - sind keine Seltenheit mehr. Erst Anfang März konnte der deutsche Zoll einen Welpentransport aus der Slowakei auf den Weg nach Spanien stoppen. Seitdem sind 75 der 77 Hundebabies in der Obhut des Nürnberger Tierheimes und werden dort versorgt. Die...

1 Bild

77 Welpen aus Transport gerettet

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 11.03.2014

NÜRNBERG (pm/nf) - In der Nacht vom 3. zum 4. März hat der Zoll einen Transporter mit 77 Welpen gestoppt. Die Tiere sollten von der Slowakei nach Spanien gebracht und dort gewinnbringend verkauft werden. Laut Papieren sollten die Tiere 14 Wochen alt sein. Die Amtstierärztinnen vor Ort stellten aber fest, dass die Tiere höchstens 8 Wochen alt seien und somit notwendige Impfungen durch Einfuhr nach Deutschland nicht haben...