Zehntausend Euro für regionale Vereine

Franz-Josef Saam (2.v.l.), Vertreter der Klosterstiftung und des Klostervereins St. Anton, Forchheim Alt-Oberbürgermeister Franz Stumpf (3.v.l.) und Martin Böller (4.v.l.), Vorstand der Erlanger Bürgerstiftung, freuten sich über die Spenden, die von den geschäftsführenden Gesellschaftern der sontowski & partner group Hans-Jürgen Sontowski (l.) und Dr. Matthias Hubert (r.) überreicht wurden. Foto: Michael Bantele (birke&partner)

ERLANGEN/FORCHHEIM (mb/rr) - Alljährlich unterstützt die sontowski & partner group zu Beginn des neuen Jahres gemeinnützige Organisationen, die sich im besonderen Maße für ein besseres Miteinander in ihrer jeweiligen Stadtgesellschaft engagieren. In diesem Jahr dürfen sich die Bürgerstiftung Erlangen, die Klosterstiftung und der Klosterverein St. Anton e.V. in Forchheim über eine Zuwendung von insgesamt 10.000 Euro freuen.


Die Bürgerstiftung Erlangen kümmert sich seit 2003 auf Augenhöhe um die Belange hilfebedürftiger Bürger in der Hugenottenstadt. In der Stiftung treten nicht nur Bürger für Bürger ein, die Organisation fördert das freiwillige Engagement und die Selbsthilfe der Erlanger untereinander auf ganzer Linie und trägt damit zum Gemeinwohl aller in Erlangen lebender Menschen bei. Mit ihrem Sonderfonds für Kinder kämpft die Bürgerstiftung außerdem gegen die materielle, emotionale und geistige Verarmung von Kindern in Erlangen und unterstützt familienpädagogische Einrichtungen.
Im Klosterverein St. Anton e. V. setzt sich eine eng mit der Stadt Forchheim verbundene über 500-jährige Ordensgeschichte fort. Weil der Nachwuchs fehlte, mussten die Redemptoristen 2013 ihre Klosterpforte schließen. Unverändert bleibt die Kirche aber im geistigen Leben der Stadt präsent: Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des gemeinnützigen Vereins setzen sich seit 2014 dafür ein, dass das Gotteshaus „lebendig“ bleibt. Mit einem Chor, einem Orchester, aber auch mit Besinnungsangeboten für die Gemeinde führen sie die „klösterliche Arbeit“ im Sinne des Ordens und der Stadt Forchheim weiter. Die Klosterstiftung ist das finanzielle Fundament zum Erhalt der Klosterkirche, die 2016 erst eine neue Fassade erhalten hat. „Es ist immer auch Aufgabe eines Unternehmens, der Gesellschaft etwas zurückzugeben und seine Erfolge nicht für sich zu behalten. Die Arbeit der Bürgerstiftung und des Klostervereins machen gerade in Zeiten immer größerer sozialer Entfremdung einen bedeutsamen Unterschied im sozialen und geistigen Leben ihrer Gemeinde. Dieses ehrenamtliche Engagement möchten wir würdigen und einen Beitrag dafür leisten, dass diese Organisationen auch in Zukunft handlungsfähig bleiben“, betont Klaus-Jürgen Sontowski, Geschäftsführender Gesellschafter der sontowski & partner group. Das Engagement für gemeinnützige Organisationen und Vereine ist ein zentraler Gedanke in der Unternehmensphilosophie des Erlanger Immobilienentwicklers. Das Motto „Think global – act local“ gilt nicht nur für das Portfolio des Unternehmens, sondern prägt generell seine Einsatzbereitschaft für Soziales, Bildung, Kultur und Sport in der Region.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.