Mike Büskens kehrt zum Kleeblatt zurück

Mike Büskens will wieder neuen Schwung in den Fürther Ronhof bringen. (Foto: bayernpress)

FÜRTH (web) - Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat die Reißleine gezogen und Chef-Coach Frank Kramer beurlaubt. Neuer Mann im Ronhof ist mit Mike Büskens ein alter Bekannter aus besseren Tagen.

Auch wenn Frank Kramer "stets vorbildlichen Einsatz" gezeigt habe und nach dem Abstieg "einen großen Anteil an unserer erfolgreichen letztjährigen Saison" hatte, so dürfe man aber auch "nicht die Augen vor der Entwicklung der letzten Monate verschließen", begründete Kleeblatt-Präsident Helmut Hack die Entscheidung. Die Fürther konnten von den letzten zehn Heimpartien nur eine gewinnen und erzielten in den letzten sechs Spielen im heimischen Ronhof kein einziges Tor. Derzeit rangiert das Kleeblatt mit 27 Punkten auf Platz 13 der Zweiten Bundesliga, sieben Zähler vor dem Relegationsplatz 16.
Richten soll es ab sofort "Aufstiegstrainer" Mike Büskens. In der Saison 2011/12 führte der 46-Jährige - er löste 2009 Benno Möhlmann ab - das Kleeblatt erstmals in der Vereinsgeschichte in die Erste Fußballbundesliga. Allerdings war das Gastspiel im Oberhaus nicht gerade von Erfolg gekrönt, Büskens musste im Februar 2013 seinen Stuhl räumen. Wenige Wochen später übernahm Frank Kramer das Traineramt in Fürth.
Mike Büskens ließ via Pressemitteilung verlauten: "Ich werde alles dafür tun, damit wir uns ganz schnell aus dieser Situation befreien und wieder erfolgreichere Zeiten unserer Spielvereinigung erleben." Sein Vertrag läuft zunächst bis 30. Juni dieses Jahres.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.