Verdiente Fürther mit dem bayerischen Ehrenzeichen ausgezeichnet

Oberbürgermeister Thomas Jung (3.v.li.) übereichte im Rathaus stellvertretend Urkunden und Ehrenzeichen an Jutta Pscherer, Walter Köhler, Gerhard Ritter, Aydin Kaval, Gisela Homberger, Antonius Schommer, Helga Frank, Klaus Schicker und Maria Felsch (v.li.n.re.). Es fehlt Rudolf Pfann. (Foto: Stadt Fürth/Claudia Wunder)

FÜRTH - Ein Weihnachtspräsent der ganz besonderen Art gab es für zehn Fürther Bürger und Bürgerinnen. Sie wurden für ihr großes ehrenamtliche Engagement mit dem Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.

So gab es eine Ehrung für Gisela Homberger, die seit 36 Jahren ehrenamtlich als Leiterin des AWO-Seniorenclubs Eigenes Heim tätig ist. Seit 1972 ist Walter Köhler beim Verein Fürther Sportkegler engagiert und hat(te) dort zahlreiche verantwortungsvolle Positionen inne.
Als Vermittler zwischen den Kulturen und Ansprechpartner für seine türkischen Landsleute engagiert sich Aydin Kaval seit Jahrzehnten mit viel Herzblut im Türkischen Kulturverein, beim Türkisch Islamischen Kulturzentrum Ditib, aber auch im Ausländerbeirat der Stadt Fürth und als Stadtrat.
Helga Frank nimmt seit 47 Jahren verantwortungsvolle Aufgaben bei den NaturFreunden Ortsgruppe Fürth e. V. wahr und organisiert unter anderem Reisen ins In- und Ausland.
Ganz der Kultur hat sich Klaus Schicker verschrieben. Seit rund zwanzig Jahren wirkt er an wichtigen Positionen in verschiedenen Einrichtungen und Vereinen mit wie etwa dem Lions Club Fürth, bei der Fürther Gesellschaft der Kunstfreunde, dem Förderkreis der kunst galerie fürth oder im Stadttheater.
Fast schon ihr ganzes Leben lang ist Maria Felsch Mitglied beim MTV Fürth (heute MTV Stadeln), dem sie 1947 beitrat. Nach großen Erfolgen als aktive Turnerin übernahm sie später unter anderem gemeinsam mit ihrem Mann Heinz die Leitung der gesamten Turnabteilung.
Für ihr Wirken und Engagement beim Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder wurde Jutta Pscherer ausgezeichnet.
Seit mehr als 30 Jahren ist Antonius Schommer beim Fränkischen Albverein Ortsgruppe Fürth tätig. Er hat das Amt des zweiten Vorsitzenden inne und engagiert sich zudem als Wanderführer und Wanderwart. Auch in der Pfarrgemeinde Christkönig ist er ehrenamtlich tätig.
Rudolf Pfann rief 1990 den Arbeitskreis Dorfgestaltung Poppenreuth e. V. ins Leben. Als Vorsitzender ist er Initiator für zahlreiche gestalterische Veränderungen im Stadtteil und viele Projekte und Veranstaltungen.
Vor 45 Jahren war Gerhard Ritter Initiator für die Gründung einer Basketballabteilung im TV-Vach und sit seither maßgeblich für die Weiterentwicklung des sportlichen Angebots sowie den Erhalt des Vereinsgeländes verantwortlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.