Vortragsreihe: „Übergänge“ an der Erziehungsberatungsstelle Roth-Schwabach

Roth: Erziehungsberatung Roth-Schwabach |

"Der Ernst des Lebens - kinderleichter Übergang vom Kindergarten in die Schule“.
Vortragsabend am Montag, den 28.09.2015 um 19:00 Uhr in der Erziehungsberatungsstelle Roth, Münchener Str. 33


Übergänge im Leben stellen sowohl Chancen als auch Krisen dar. Die Erziehungsberatungsstelle startet deshalb im Herbst mit einer Vortragsreihe, die sich mit einigen dieser Übergänge von Familien beschäftigt.

Im September beginnt die Reihe mit dem wichtigen Thema „Der Ernst des Lebens - kinderleichter Übergang vom Kindergarten in die Schule“.

Während sich die meisten Kinder auf die Schule und auf ihre neue Rolle als Schulkind freuen, treten bei den Eltern oft gemischte Gefühle auf. Neben der Freude und dem Stolz ein Schulkind zu haben, sind Eltern auch manchmal wehmütig, dass der unbeschwerte Abschnitt der Kindheit für ihre Kleinen nun vorbei ist. Eltern wünschen sich und ihren Kindern, dass der Schulalltag von Beginn an problemlos verläuft.

Um einen Platz in der Schule zu finden, müssen Kinder selbständig Kontakt zu Erwachsenen und Kindern aufbauen. Das Kind gehört wieder zu den „Kleinsten“ und ist mit zahlreichen unbeaufsichtigten Situationen konfrontiert. Hinzu kommen die Leistungsanforderungen der Schule, die verbunden sind mit Frustrationen und Anstrengung.

Um den Start ins Schulleben optimal gelingen zu lassen, besprechen wir beim Vortrag, vor welchen Anforderungen Kinder emotional, sozial und kognitiv mit dem Schulantritt stehen. Wir besprechen, wie sie ihre Kinder unterstützen und motivieren können und wie wir die Kinder selbständig zu den Hausaufgaben führen.
Es bleibt an diesem Gesprächsabend natürlich auch Zeit für Fragen und einen regen Austausch.


Referentin: Frau Corinna Lippert, Diplom Sozialpädagogin


Wir bitten um Voranmeldung in unserem Sekretariat in Roth, Telefon 09171/4000
Der Vortrag ist kostenfrei
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.