Endspurt beim Schwabacher GEDOK-Event

In der Sonderausstellung werden über 70 Kunstwerke aus den Reihen der GEDOK Franken - hier ein Ausschnitt - gezeigt. (Foto: © Stadt Schwabach)

SCHWABACH (pm/vs) - Im Rahmen der Sonderausstellung „30 Jahre GEDOK Franken“ werden im Stadtmuseum am 18. Februar und am 4. März zwei besondere Veranstaltungen geboten.

GEDOK ist die Abkürzung für „Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer Gruppe FRANKEN e.V.“ Unter dem Motto „Evas Töchter“ zeigt dieeine Sonderausstellung noch bis 4. März 2018 über 70 Werke der so genannten Bildenden und Angewandten Kunst.Das Rahmenprogramm wird von Mitgliedern der GEDOK Franken im Stadtmuseum durchgeführt: Am Sonntag, 18. Februar gibt es um 11 Uhr eine literarische Matinée. Bei dieser versammeln sich im Literatur-Salon um Gastgeberin Helga Böhnke die Nymphe Daphne aus der griechischen Mythologie, Katharina von Bora, die Gemahlin Martin Luthers, sowie die Schriftstellerinnen Bertha von Suttner und Lou Andreas-Salomé. Diese werden dargestellt von den Literatinnen Linde Unrein, Gitta Hofrichter, Ursula Bock und Dagmar Dusil in Interaktion mit der Jazzmusikerin Hildegard Pohl.
Um 12.30 Uhr gibt es dann eine Kunstführung mit der Kunstpädagogin Tanja Hoffmann und um 14 Uhr portraitieren GEDOK-Künstlerinnen Besucherinnen und Besucher (gerne gegen Spende). Außerdem gibt es während des Tages eine Malaktion von Ilse Feiner (mit Ratioplast-Stiften) und weiteren GEDOK Künstlerinnen.
Am Sonntag, 4. März, beenden ab 14 Uhr Künstlerinnengespräche mit Besucherinnen und Besuchern die Ausstellung. Den Schlusspunkt setzt um 15 Uhr eine Preisverleihung: Die Gewinnerin des Publikumspreises wird bekanntgegeben und die Firma Ratioplast, Stifterin des Preises, bekommt ein Gemeinschaftsbild übergeben. Ab 16 Uhr liest die Schwabacher Autorin Sabine Weigand.
Der Eintritt zur Sonderausstellung ist im Eintrittspreis des Stadtmuseums enthalten. Nähere Informationen gibt es im Internet.
Bitte hier klicken:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.