Starker Auftritt der Leichtathleten

Marcus Grun mit seinen Mehrkämpferinnen (v.l. Carolin Hummel, Hanna Roth, Johanna Westphal, Amelie Brandl)
Nach rund drei Monaten gab es nun die Fortsetzung beim Mittelfranken Cup. Während der Auftakt bei der heimischen Bahneröffnung Ende April sehr vielversprechend war, zog es "Die Roten" nun in die Weinregion Ipsheim.

IPSHEIM (mg) - Bei strahlendstem Sonnenschein und Temperaturen um die 22 Grad ging es für unsere U10-Mannschaft auf Punktejagd. In der Besetzung Alissa Bader, Antonia Müller, Veit Bestle, Lenny Zechentmayer, Luis Roth und Anna Tillmanns lieferten die Stars von Morgen gleich zu Beginn die Bestmarke bei der Weitsprungstaffel. Nach dem Reifenspringen, Heulerwurf und der Hindernisstaffel stand das Ergebnis fest: ein toller 4. Platz!

Am Nachmittag ging es dann mit den Kreismeisterschaften im Mehrkampf weiter. Nachdem in den letzten Wochen intensiv an der vierten Teildisziplin des Vierkampfes gefeilt wurde, konnte man beruhigt mit Dieser den Wettkampftag beginnen. Hanna Roth, Johanna Westphal und Amelie Brandl (alle W10) lieferten sich ein heißes Duell mit den Konkurrentinnen aus der Region. Hanna und Johanna hatten bei ihrem ersten Hochsprung am Ende 1,00 m stehen. Amelie war an diesem Tag unaufhaltsam, bereits ab 1,08 m war sie alleine im Wettbewerb - lediglich die Stange und 1,20 m konnten sie aufhalten. Am Ende hatte sie nach mehr als 10 Sprüngen eine sensationelle Höhe von 1,16 m stehen.

Parallel dazu stieg auch Carolin Hummel (W12) in den Wettkampf ein, nach drei Versuchen konnte sie mit 3,10 m den Weitsprung verlassen. Anschließend ging es für das Quartett in die Startblöcke. Während Hanna ihren eigens genannten "Tag der Rekorde" Taten folgen ließ und zu einer neuen Bestleistung sprintete, dominierte Amelie das Feld von vorne.

Vertauschte Rollen. Für "Die Fantastischen Drei" ging es nun zum Weitsprung, Carolin musste sich aufgrund von Zeitverzögerungen noch beim Hochsprung gedulden. Johanna und Amelie blieben mit 3,05 und 3,38 m knapp unter ihrer Bestmarke. Hanna setzte ihren Lauf fort und steigerte sich um 18 Zentimeter auf 3,23 m.

Der Vierkampf wurde bei Allen durch den abschließenden Ballwurf komplettiert. Am Ende schafften alle den Sprung unter die Top 10, während Amelie Brandl bei den Kreismeisterschaften des Nachbarkreises sogar den Tagessieg abstaubte!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.