9. Integrationskonferenz lädt am 27. Januar nach Erlangen ein

Die Ingegrationskonferenz - hier ein Bild aus dem Jahr 2016 - ist eine hervorragende Möglichkeit, sich über Projekte und Ziele der Zuwanderungsarbeit zu informieren. (Foto: © Veranstalter)

ERLANGEN (pm/vs) - „Ankommen, erwachsen werden, Arbeit finden ­– welche Bildungsangebote brauchen junge (Neu)-Zuwanderer?“ - Das ist das Thema der 9. Integrationskonferenz, die am Freitag, 27. Januar 2017, von 12.30 bis 18 Uhr im Erlanger Rathaus stattfindet.

Prof. Dr. Magdalena Michalak vom Lehrstuhl für Didaktik des Deutschen als Zweitsprache an der FAU Erlangen-Nürnberg wird mit ihrem Vortrag „Sprachliche Förderung und Begleitung ins Berufsleben – wie schaffen wir das?“ einen besonderen Schwerpunkt auf den Spracherwerb junger Zuwanderer setzen. Im Anschluss präsentiert Rainer Aliochin, Chief Operating Officer bei AAU e.V. Nürnberg, die Chancen und Herausforderungen von Neuzuwanderern in Ausbildung und Arbeit. Danach bietet sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Chance, in Gruppenarbeit Handlungsempfehlungen für die verschiedensten Akteure zu erarbeiten. Die Veranstaltung ist öffentlich. Daher sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ins Rathaus, 1. OG Ratssaal und Foyer, eingeladen. Wer an der Integrationskonferenz teilnehmen möchte, wird begeten, sich sich per E-Mail integration@stadt.erlangen.de anzumelden.

Die Ziele

Die jährlich stattfindende Integrationkonferenz hat unter anderem folgenden Aufgaben. Sie will
• über erfolgte Aktivitäten informieren, um Transparenz zu schaffen
• die Beteilgung externer Akteure und der Migrantenselbstorganisation sicherstellen
• Anregungen aus der Bevölkerung aufnehmen
• Weitere Vernetzungen aller Beteiligten ermöglichen
• Gemeinsam mit den Akteuren die Themen für die nächsten Ingrationskonferenzen erarbeiten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.