Dauergeparkte Fahrräder werden entfernt

Langzeitparker aufgepasst: Für das Abstellen von Fahrrädern am Erlanger Bahnhof gelten ab sofort klare Regeln. Symbolfoto: © joey333/Fotolia.com

ERLANGEN (pm/mue) - Die Parksituation für Fahrräder am Erlanger Bahnhof soll sich verbessern: Ab diesem Monat will die Stadt Rädern, die dauerhaft am Bahnhof abgestellt sind und so Parkplätze für Pendler blockieren, zu Leibe rücken.


Grundlage bieten einheitliche Nutzungsbedingungen für die Stellplätze am Bahnhof, die nun auch für Flächen der Deutschen Bahn gelten. „Fahrräder, die länger als zwei Wochen auf den Stellflächen am Bahnhof stehen, werden dann konsequent entfernt“, so Thomas Ternes, Referent für Recht, Sicherheit und Personal. Für Radler, die beispielsweise wegen einer Reise länger am Bahnhof parken wollen, stehen unter der Brücke Münchner Straße am Westausgang des Bahnhofs Stellplätze für bis zu sechs Wochen zur Verfügung. Räder, die entfernt wurden, kann man über einen Zeitraum von sechs Monaten über die Gesellschaft zur Förderung der Arbeit (GGFA AöR) gegen Gebühr zurückerhalten (Telefon 09131 / 92005556). Wo man wie lange parken darf, kann man an den auffälligen Schildern an den Fahrradabstellplätzen erkennen: Blau bedeutet Tagesparken für maximal zwei Wochen, Grün erlaubt das Abstellen des Fahrrads für bis zu sechs Wochen. Die Schilder wurden bereits aufgestellt, die Regelung gilt ab sofort.

Übersichtspläne aller Abstellmöglichkeiten werden im Bahnhof ausgehängt und sind im Internet abrufbar:

www.erlangen.de/fahrradparken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.