Was tun bei Rückenproblemen?

Foto: © artstudio_pro / Fotolia.com

Experten geben Tipps

LANDKREIS (pm/mue) - Wirbelsäulenbeschwerden zählen zu den häufigsten Krankheitsgründen im Berufsleben und können sich langfristig auf den gesamten körperlichen und seelischen Zustand auswirken.

Der zertifizierte Wirbelsäulenchirurg Dr. med. Ramin Farhoumand, seine Fachkollegen sowie Spezialisten vom PhysioAS-Team Höchstadt referieren daher am Donnerstag, 21. September, von 18.00 bis zirka 19.00 Uhr im Fischereisaal der Fortuna Kulturfabrik (Bahnhofstr. 9, 91315 Höchstadt an der Aisch) zu den Themen: „Ich habe Rücken! – Eine Operation verhindern“, „Warum der Rücken schmerzt: Antwort mit 3D-Bildern“, „Prävention – wofür? Diagnose – Was jetzt?“ und „Wenn der Schmerz bleibt – wann ein Eingriff das beste Mittel ist“. Grundtenor: Oft reicht eine sogenannte „konservative“ Therapie ohne operativen Eingriff; in vielen Situationen können auch Veränderungen im persönlichen Verhalten, in der Art und Weise, sich zu bewegen, zu erstaunlicher Linderung führen.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos, anschließend können Fragen gestellt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.