Tag der offenen Brauereien: Tradition aus dem Steinkrug

Vorstellung Bier-Geniesser-Weg: Braumeister Rainer Kalb (Brauerei Neder), Bürgermeister Franz Streit, Bierkönigin Carina Schneider, Fritz Hebendanz (Brauerei Hebendanz)und Christian Schuster (Brauerei Greif).

FORCHHEIM (pm/mue) - Am Samstag, 27. Mai, findet zum zweiten Mal der Tag der offenen Brauereien in Forchheim statt – zwischen 13.00 und 18.00 Uhr kann man mit dem Zug „as Kunnerla“ von Brauerei zu Brauerei fahren und köstlichen „Gerstensaft“ probieren.


Den Startschuss für den Tag der offenen Brauereien gibt Oberbürgermeister Uwe Kirschstein um 13.00 Uhr am Infostand der Tourist-Information am Rathausplatz, wo es auch alle wichtigen Informationen gibt. Zudem kann man dort Bier-Genießer-Weg-Pakete, Bierkrüge, Bierverkostungsgläser und vieles mehr erwerben. „Der Tag der offenen Brauerei war im vergangen Jahr ein großer Erfolg, an dem wir wieder anknüpfen möchten. Für zahlreiche Besucher ist dieser Tag zum Reiseanlass geworden, um nach Forchheim zu kommen“, so Nico Cieslar, Leiter der Tourist-Information.

Leckeres zu zünftiger Live-Musik

In der Brauerei Neder stehen mehrere Brauer höchstpersönlich bereit, um mit den Besuchern die unterschiedlichsten Biersorten zu verkosten. Auch auf Fragen zu Rohstoffen und zum Brauvorgang nach dem bayerischen Reinheitsgebot gibt es Antworten, zudem werden den gesamten Nachmittag über Brauereiführungen angeboten. Ab 14.00 Uhr sorgen dan die „Aischtaler Knutschbär‘n“ für gute Stimmung, bevor es am Abend mit dem Brauereifest und der Band „GR80S“ weiter geht. Kulinarisches Highlight ist das Annafestbier 2017, das an diesem Tag erstmals ausgeschenkt wird. Dazu gibt es Spezialitäten vom Grill und das neue „Schwarze Anna“-Eis, das in Kooperation mit der Kaffeerösterei Bogatz kreiert wurde. Im Biergarten des Brauereigasthauses Eichhorn können Besucher die verschiedenen Geschmacksfacetten der Eichhornbiere im Gaumen fühlen und schmecken, dazu gibt es eine Auswahl an „bierigen“ Speisen. Bei der Brauerei Greif wiederum findet die Verkostung zahlreicher Biersorten bei Live-Musik statt, Steaks und Bratwürste vom Grill runden das kulinarische Erlebnis ab. Ein Highlight ist das extra eingebraute „Hopfstar“-Bier – ein naturbelassenes Kellerbier, nach altem handwerklichen Verfahren gebraut und kaltgehopft mit Mandarina Bavaria-Hopfen. Neu ist in diesem Jahr das Greif-Biergelee: ein Brotaufstrich, der aus den Sorten Weizen, Hell und „Schlöbberla“ hergestellt wird. In der Brauereigaststätte Hebendanz schließlich werden fränkischer Mittagstisch sowie verschiedene Biere der Brauerei angeboten. Anwesend sind an diesem Tag auch die Forchheimer Bierkönigin Carina II. sowie der Gambrinus – der legendäre Bierkönig, der ein umfangreiches Wissen über die Braukunst besitzt und auch allerlei Wissenswertes rund um die Forchheimer Altstadt zu erzählen weiß. Musikalisch wird der Tag der offenen Brauereien noch von einer Niederländischen Blasmusikkapelle umrahmt, die an diesem Tag in Forchheim unterwegs ist. Diese spielt gegen 13.30 Uhr in der Brauerei Greif, um 15.00 Uhr auf dem Rathausplatz und um zirka 17.00 Uhr in der Brauerei Neder.

www.forchheim-erleben.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.