Stadelner Schüler erradeln sich den Pokal

Nach der Pokal- und Medaillenübergabe gab‘s noch ein Gruppenfoto mit den Vertretern der Verkehrspolizei und Bürgermeister Markus Braun (vorne 3.v.li.). (Foto: Stadt Fürth/Gaßner)
FÜRTH - (web) In Sachen Verkehrserziehung zeigten sich die Fürther Grundschüler fit. Nunmehr gab es die verdienten Pokale.
Regelmäßig schult die Fürther Polizei (Jugendverkehrsschule) Grundschüler der vierten Jahrgangsstufe im richtigen Verkehrsverhalten - sowohl in Praxis als auch in Theorie. Am Ende werden die Kenntnisse im Rahmen einer Prüfung abgerufen.
In diesem Jahr waren es exakt 933 Schülerinnen und Schüler aus 44 Klassen, die nach vier Übungseinheiten (je zwei Schulstunden) an der Radfahrprüfung (Theorie/Praxis) teilgenommen hatten.
Am besten abgeschnitten hat die Klasse 4a der Hans-Sachs-Grundschule in Stadeln. Auf Rang zwei kam die Klasse 4 b der Grundschule Friedrich-Ebert-Straße, den dritten Platz belegte die Klasse 4 b der Grundschule am Kirchenplatz.
Der Wanderpkal ging somit diesmal nach Stadeln. Für die Kinder gab‘s zudem noch jeweils eine Medaille für die erfolgreiche Verkehrsprüfung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.