Langer Applaus und Blumen für Sängerin Christina Camara

Sängerin Christina Camara bei der Premiere Macho Man 2 im Cinemagnum Cinecittà Multiplex-Kino und Theater. (Foto: CC/RM)
Das Remake des Achtzigerjahre Action-Kultfilms Macho Man hatte am 26. September mit viel Prominenz im Nürnberger Kinozentrum Cinecittà den Auftakt. Wie schon damals - geht es auch bei Macho Man 2 wieder um Fäuste, ganze Kerle und sexy Frauen. Passend dazu hat Filmmacher Peter Althof die langbeinige Sängerin mit der Löwenmähne für die Premierenfeier gebucht. Christina Camara - ihre Stimme geht unter die Haut.

Und weil ein Teil von Macho Man in Italien spielt, zur Einstimmung natürlich erst einmal auf Italienisch. Ein knisternd erotisches Liebeslied, 'A chi'.
"Es ist einfach Wahnsinn, was der Peter da auf die Beine gestellt hat, ich bin beeindruckt", sagt Camara. Und deshalb hat sie auch eine ganz persönliche Botschaft für Althof der eine Menge Ideen, Arbeit und Geld in den Film investiert hat. Unmittelbar vor Filmbeginn im Kinosaal. sang sie 'Je ne regrette rien', zu deutsch 'ich bereue nichts.'
Mit roter Federstola und Netzhemd - man rätselte ob sie etwas darunter trug - lüftete sie am Ende des Songs ihr Geheimnis. Frech, frivol und feminin. Das Publikum war begeistert.

Reinhard. Müller 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.