Fürth ist bunt

Fotos (2): Fotolia

Interkulturelle Veranstaltungswoche startet am 21. September

FÜRTH (web) - „Fürth ist bunt“, heißt es vom 21. bis 28. September in der Kleeblattstadt. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird die Interkulturelle Woche gefeiert.


Rund 30 interkulturell engagierte Fürther Vereine, Organisationen und Gruppen laden dazu ein, gemeinsam zu feiern, Geschichte(n) zu begreifen, neue Einblicke zu gewinnen und Überraschendes zu erfahren. Auf dem Programm stehen über 20 Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Stadtführungen, Tage der offenen Tür und Feste, Vorträge, Lesungen und Gespräche, Gottesdienste, eine Modenschau und einige Mit-Mach-Aktionen für Kinder und Erwachsene. Dazu gibt es auch viele kulinarische Leckerbissen aus den verschiedensten Ländern. Ein Internationales Fest auf der Hardhöhe (22. September: 10.30 – 14 Uhr) mit Musik- und Tanzaufführungen steht ebenso auf dem Programm wie die Ausstellungen „Einmal Russland und zurück. 250 Jahre Katharinenerlass“ (23. – 25. September, Geleitsgasse 4) oder auch „Kiner philosophieren über Gott“ (22. – 28. September, Auferstehungskirche). Im Türkisch Islamischen Kulturzentrum Ditib, Steubenstraße 13, findet am 21. September ein Interkultureller Nachmittag mit Musik, Tanz und Moscheeführungen statt. „Afrika trifft Europa“ ist der Titel der Moden- und Schmuckschau im Museum Frauenkultur im Schloss Burgfarrnbach (21./22. September).


Mit der Reihe „Fürth ist bunt“ soll eine Brücke zwischen den verschiedenen Kulturen in der Stadt geschlagen werden.


www.fuerth.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.