Gelungener Saisonstart: rent4office Nürnberg feiert Auswärtssieg in Paderborn

Daumen hoch meint Ralph Junge: Saisonsieg 1 ist in trockenen Tüchern. (Foto: Sportfoto Zink)
Nürnberg/Paderborn – Zweitligist rent4office Nürnberg ist mit einem Sieg in die Spielzeit 2015/2016 gestartet. Bei den finke baskets Paderborn setzte sich die Mannschaft von Head Coach Ralph Junge dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte letztlich verdient mit 76:66 (35:40) durch. A2-Nationalspieler Kevin Bright war mit 16 Punkten Topscorer der Mittelfranken.

Ralph Junge hielt sich vor dem ersten Saisonspiel mit Prognosen über dessen Ausgang vornehm zurück und sprach mehrfach von einer „Wundertüte“, die seine Mannschaft in Paderborn erwarten würde. Und in der Tat wirkten seine Spieler etwas überrascht vom starken Beginn der Hausherren, die nach fünf Spielminuten mit 9:7 führten, und Nürnbergs Coach kurze Zeit später, beim Stand von 14:7 zu seiner ersten Auszeit zwangen. rent4office Nürnberg war noch nicht im Spiel und es war vor allem Kevin Bright zu verdanken, dass die finke baskets nach zehn Spielminuten nur mit zehn Punkten in Führung lagen (20:10).

Starkes Finish vor der Pause

Im zweiten Viertel gestatteten die Mittelfranken den Gastgebern erneut 20 Zähler, kamen ihrerseits jedoch auf 25 und konnten den Rückstand somit zur Pause auf fünf Punkte reduzieren. Bis es aber soweit war sahen die mitgereisten Nürnberger Schlachtenbummler ein rasantes Viertel, in dem Paderborn zwischenzeitlich mit zwölf Punkten führte (36:24). Doch Mario Blessing und Co. bewiesen Moral und beendeten die erste Halbzeit mit einem 11:4-Lauf, den einmal mehr Kevin Bright initiierte. So stand es zur Pause 40:35.

Erste Führung nach 22 Spielminuten

Während Uli Naechster auf Seiten der baskets mit dem Verlauf der ersten Hälfte sicher nicht ganz unzufrieden war, fand Ralph Junge in der Kabine deutliche Worte und nahm zur zweiten Halbzeit vor allem im Defensiv-Bereich einige Veränderungen vor. Offensiv ging zu Beginn viel über Robert Oehle, der dann nach 22 Spielminuten die erste Nürnberger Führung an diesem Abend markierte (39:41). Auch Mario Blessing übernahm Verantwortung und war von außen ebenso erfolgreich, wie Kapitän Michael Fleischmann, der in der 28. Spielminute das 48:55 erzielte. Diese Führung hätte in der Tat noch höher ausfallen können, doch einige schlechte Entscheidungen in der Offensive führten zu leichten Paderborner Punkten, sodass die Hausherren zum Ende des dritten Viertels wieder auf vier Zähler dran waren (52:56).

Spannende Schlussphase

Der Start ins entscheidende Viertel war dann äußerst vielversprechend. rent4office Nürnberg erzielte sieben Punkte in Folge und konnte sich zweistellig absetzen (52:63). Doch Uli Naechster verzichtete auf eine Auszeit um seiner Mannschaft die Gelegenheit zu geben, selbst eine Antwort auf den Nürnberger Run zu geben und das taten die baskets – geführt von Chase Adams – dann auch, was wiederrum Ralph Junge beim Stand von 61:64 zu einer Auszeit zwang. Seine Worte fanden Gehör und die nächsten fünf Zähler gingen allesamt auf das Konto der Mittelfranken. Paderborn gab sich aber nicht geschlagen und startete eine letzte Gegenoffensive. Eineinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit trennten beide Teams lediglich fünf Zähler (64:69) und es wurde noch einmal spannend in der Maspernhalle. Nach einem unsportlichen Foul gegen Chase Adams traf Mauricio Marin einen von zwei Freiwürfen und Michael Fleischmann wurde beim anschließenden Rebound von Morgan Grim gefoult. Das sollte die letzte Aktion des US-Amerikaners an diesem Abend sein und der Paderborner Bank ein technisches Foul einbringen. Dylan Talley traf den fälligen Freiwurf zum 64:71, was eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit letztlich die Entscheidung war. rent4office Nürnberg setzte sich schließlich mit 76:66 durch und feierte so einen gelungenen Saisonauftakt in fremder Halle.

Vorfreude auf das erste Heimspiel

Ralph Junge konnte dem Sieg trotz des holprigen Starts viel Positives abgewinnen. „Es war wichtig, mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison zu starten und das ist uns auch gelungen. Kevin Bright hat uns in der ersten Hälfte im Spiel gehalten und viel für die Mannschaft gearbeitet. Jetzt beginnt die Vorbereitung auf den kommenden Doppelspieltag und unser erstes Heimspiel gegen Essen“, so Nürnbergs Head Coach kurz nach dem Schlusspfiff. Am kommenden Freitag gastieren Junge und sein Team bei den Baunach Young Pikes in Bamberg, bevor man am Sonntag um 17.00 Uhr die ETB Wohnbau Baskets zu einer Neuauflage der letztjährigen Playoff-Viertelfinalserie im BBZ erwartet.

Key-Stats rent4office Nürnberg: Offensiv-Rebounds 7 (-15), Defensiv-Rebounds 25 (-1), Ass. 23 (+1), Steals 12 (+1), Turnover 16 (-3), Blocks 1 (-1), Fouls 19 (-10).

Punkteverteilung rent4office Nürnberg: Bright 16 Pts., Oehle 12 & Oppland je 12 Pts., Talley 11 Pts., Fleischmann 10 Pts., Marin 8 Pts., Blessing 3 Pts., Land & Schröder je 2 Pts., Hujic & Borekambi 0 Pts.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.