„Markt der langen G‘sichter“ 2016 in der Villa Leon

NÜRNBERG (pm/nf) - Beim „Markt der langen G‘sichter“ in der Villa Leon können Geschenke versteigert werden, die den Beschenkten nicht gefallen haben. Der
20. „Markt der langen G‘sichter“ findet am Mittwoch, 28. Dezember 2016, von 9 bis 16.30 Uhr im Saal des Bürger- und Kulturzentrums Villa Leon, Philipp-Körber-Weg 1, direkt an der U-Bahnstation Rothenburger Straße, statt. Da es am Veranstaltungsort keine Parkplätze gibt, sollten Besucherinnen und Besucher öffentliche Verkehrsmittel nutzen.


Ins Leben gerufen wurde der „Markt der langen G’sichter“, um die „scheußlichsten“ Weihnachtsgeschenke sinnvoll los zu werden und damit auch dem Abfallvermeidungsgedanken gerecht zu werden. Daher ist auch der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg (ASN) Veranstalter dieser Versteigerungsrunde, die mittlerweile Kultstatus genießt.

Bei der Nachweihnachtsaktion „Markt der langen G‘sichter“ werden alle ungewollten Gaben einen ganzen Tag lang versteigert. Überflüssige Weihnachtsgeschenke können bereits ab 8 Uhr zur Versteigerung gebracht werden. Maximal drei Artikel können pro Person oder pro Familie abgegeben werden. Die Ware muss neu und in der Originalverpackung sein. Gebrauchtes wird nicht angenommen.

Die erste Versteigerungsstunde der weihnachtlichen „Ausrutscher“ übernehmen heuer Marion Dorr (Radio F) und Markus Balek (Radio Charivari). Weiter geht es für eine Stunde mit Klaus Karl Kraus. Anschließend versteigert Anja Seidel, unterstützt von Umweltreferent Dr. Peter Pluschke. Es folgen u.a. Marcel Gasde, Hilde Pohl und Yogo Pausch. Zum Schluss sind Ray Hautmann, Michael Ziegler und Wolfgang Kindl dran. Mit der Spende unterstützt der ASN das Projekt „ICH bin ICH und NEIN heißt NEIN“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.