Zauberlehrling-Premiere am Schauspielhaus Nürnberg

Das erste Bühnenstück von und mit „Schüler-Power“ fand großen Anklang beim Publikum. (Foto: Jutta Missbach)

Das erste Bühnenstück von und mit „Schüler-Power“ fand großen Anklang beim Publikum

NÜRNBERG - Goethes Zauberlehrling kennt man – aber so hat man ihn noch nie gesehen. Die Inszenierung, welche das Projekt „Schüler-Power“ der Schüler-Power gemeinnützige GmbH und das Schauspielhaus Nürnberg auf die Bühne brachten, überraschte mit großer Leidenschaft und Professionalität der jungen Darsteller.


Schülerinnen und Schüler der Dr. Theo-Schöller Mittelschule und der Mittelschule Neptunweg, Nürnberg, durften sich am 16. November 2017 im Schauspielhaus Nürnberg über den ganz großen Applaus ihres Publikums freuen. Die Premiere des ersten Bühnenstücks als Ko-Produktion des Projekts „Schüler-Power“ mit dem Schauspielhaus Nürnberg war ein voller Erfolg und bis auf wenige Einzelplätze ausverkauft. Den „Zauberlehrling“ Goethes in die heutige Zeit zu versetzen und vor die Aufgabe zu stellen, die richtige Entscheidung für seine berufliche Zukunft zu treffen, war den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern sichtbar ein persönliches Anliegen.

Hinter der außergewöhnlichen Aufführung steckte das Projekt „Schüler-Power“ der Schüler-Power gemeinnützige GmbH und der DEFACTO X stiftung, die seit zehn Jahren Mittelschüler dabei unterstützt, einen guten Einstieg ins Berufsleben zu finden. Dabei geht es auch um Selbstbewusstsein und die Vermittlung von Zuversicht für die eigene berufliche Zukunft. Und darum, sich etwas zu trauen, was man sonst vielleicht nicht tun würde, so wie Sprechen, Singen und Tanzen vor Publikum.

„Die jungen Leute haben auf der Bühne gezeigt, dass so viel mehr in ihnen steckt, als sie selbst gedacht hätten“, zeigte sich Programm-Initiator Erich Schuster (DEFACTO X stiftung) nach der Aufführung sichtlich beeindruckt. „Auch der Weg dahin, das gemeinsame Erarbeiten des Stücks, war für alle eine tolle Erfahrung, hat Spaß und Mut gemacht.“

Anja Sparberg, Leiterin der Theaterpädagogik am Staatstheater, zieht ebenfalls eine positive Bilanz: „Die Schülerinnen und Schüler haben mit großer Ernsthaftigkeit und Professionalität an der Entwicklung ihres Bühnenstücks gearbeitet. Auch unser Team des Staatstheaters war von der Leistung der jungen Leute beeindruckt. Es hat allen großen Spaß gemacht, und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen.“ Es war das erste Mal, dass „Schüler-Power“ Bühnen-Erfahrung möglich machte. Aufgrund des großen Erfolges steht schon fest, dass es nicht das letzte Mal war.

Im Jahr 2006 startete die DEFACTO X stiftung das Programm „Schüler-Power“, mit dem großen Ziel, Mittelschüler ab der 8. Klasse zu begleiten und ihnen einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. In den vergangenen 10 Jahren hat das Projekt bereits über 650 Mittelschülerinnen und Mittelschüler in ein selbstbestimmtes Leben begleitet. Heute wird dieses Erfolgsprojekt von der Schüler-Power gemeinnützige GmbH professionell umgesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.