Polizei

Polizei
Die deutsche Polizei kann in Polizeibehörden der einzelnen Bundesländer untergliedert werden. Die Polizisten sorgen für die Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit Deutschlands, durch Maßnahmen bei Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Aufgaben der Polizei sind Kriminalprävention, Untersuchung von strafbaren und ordnungswidrigen Handlungen und dem Schutz der privaten Rechte. Dabei geben sie Fahndungen auf, ermitteln gegen Kriminelle, schreiten bei Meldungen von häuslicher Gewalt ein, klären Diebstähle und weitere Verbrechen auf. Die Polizei vertritt eine der drei Gewalten des Staates: die Exekutive.
Die Landespolizei des Freistaates Bayern hat, nach Nordrhein-Westfalen, den höchsten Personalstand. Polizisten haben als Staatsdiener einen Beamten-Status. Hierunter fallen auch die Polizeipräsidien Mittel- und Oberfrankens. Bei uns finden Sie aktuelle Meldungen, Hinweise der Behörden und weitere Artikel zum Thema Polizei und Blaulicht in Franken.
Sie können die Polizei bei Notfällen jederzeit über die Nummer 110 erreichen.

Beiträge zum Thema Polizei

Lokales
Großer Polizeieinsatz im Bereich der Fleischmannstraße in Nürnberg mittlerweile beendet. Die Warnung ist aufgehoben.

Schüler mit Waffe beobachtet - Situation ist beendet
UPDATE: Großer Polizeieinsatz in Nürnberg-St.Johannis ++ Warnung aufgehoben

NÜRNBERG (ak) - Die Mitteilung über zwei Jugendliche, die am Freitag (23.07.2021) im unmittelbaren Umfeld der Dr.-Theo-Schöller-Schule mit einer Waffe hantiert haben, sorgte für einen Großeinsatz der Nürnberger Polizei. Spezialeinsatzkräfte durchsuchten die Schule. Die beiden verdächtigen Jugendlichen konnten im Rahmen des Einsatzes angetroffen werden. Gegen 09:45 Uhr hatte eine Anruferin der Polizei mitgeteilt, dass sie im unmittelbaren Umfeld der Dr.-Theo-Schöller-Schule zwei Jugendliche...

  • Nürnberg
  • 23.07.21
Lokales

Schwerer Unfall bei Altdorf
Crash mit Polizeiauto: Polizisten und Fahrer schwer verletzt

ALTDORF (dpa/lby) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 6 in Mittelfranken sind ein Autofahrer und zwei Polizeibeamte schwer verletzt worden. Die beiden Streifenbeamten wollten am Donnerstagmorgen einen Unfall nahe der Anschlussstelle Altdorf/Leinburg (Landkreis Nürnberger Land) aufnehmen, wie ein Polzeisprecher sagte. Als die Beamten an einem Parkplatz nahe der Unfallstelle anhielten, sei ein vorbeifahrendes Auto aus zunächst unklarer Ursache von der Fahrbahn abgekommen und habe das...

  • Nürnberg
  • 08.07.21
Panorama

Coburger Beamter ist jetzt Enten-Papa
Ente von Auto überfahren: Polizist nimmt Küken bei sich auf

COBURG (dpa/lby) - Sechs Entenküken hat die Polizei in Coburg gerettet, nachdem deren Mutter überfahren worden war. Zeugen hätten berichtet, dass ein Auto die Ente beim Überqueren einer Straße erfasst hatte, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die sechs Küken seien dann am Mittwoch orientierungslos auf der Straße umhergelaufen. Die Polizisten fingen die Jungtiere ein und verständigten den zuständigen Jagdpächter. Den Angaben zufolge erklärte sich letztlich einer der Polizisten bereit, die...

  • Nürnberg
  • 08.07.21
Panorama
«Wir sind (...) nicht die Garnitur für Wahlprogramme»: Die Gewerkschaft der Polizei wehrt sich gegen Wahlplakate der CDU, die eine als Polizistin verkleidete Frau zeigen.

CDU-Wahlkampfplakat mit falscher Polizistin
Polizei kritisiert Wahlwerbung mit Fake-Beamtin

BERLIN (dpa) - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat die CDU für ein Wahlkampfplakat mit einer als Polizistin verkleideten Mitarbeiterin als Motiv kritisiert. «So wie Polizisten nicht in Uniform auf Parteiversammlungen gehen dürfen, sollten Parteien auch nicht mit Fake-Polizisten in unserem Outfit für sich werben», sagte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek der «Bild». «Wir sind für alle Bürger da, nicht die Garnitur für Wahlprogramme, auch nicht die von Polizeifreunden. Ohne...

  • Nürnberg
  • 07.07.21
Panorama

Messerangriff in Hof
UPDATE: Messerstecher von Hof attackierte auch in Reichenbach

UPDATE: 7. Juli 2021 Reichenbach/Hof (dpa) - Der nach einer tödlichen Messerattacke auf einen Busfahrer in Hof in Bayern festgenommene Mann aus Reichenbach im sächsischen Vogtland hat bereits Anfang Juni mit einem Messer auf einen Nachbarn eingestochen. Der 43-Jährige habe sein Opfer in Sachsen dabei so schwer verletzt, dass dieses im Krankenhaus behandelt werden musste, wie der Sprecher der Polizeidirektion Zwickau am Mittwoch sagte. Nach der Tat sei er wieder auf freien Fuß gesetzt worden,...

  • Nürnberg
  • 06.07.21
Panorama
Kerzen stehen in Gedenken an die Opfer der Würzburger Messerattacke am Tatort.
2 Bilder

Würzburger Messerstecher immer wieder psychisch auffällig
Messerattacken: Amtsgericht kannte Täter aus vier Verfahren

WÜRZBURG (dpa) - Das Amtsgericht Würzburg hat sich beim Messerstecher von Würzburg in vier Verfahren mit der vorläufigen Unterbringung in einer Psychiatrie oder einer Betreuung beschäftigt - angeordnet wurde dies aber in keinem der Fälle. In einem Fall hatte eine den Mann behandelnde Einrichtung die Bestellung eines Betreuers sogar angeregt, wie das Amtsgericht am Donnerstag mitteilte. Es habe für eine solche Anordnung aber keine ausreichenden Anhaltspunkte gegeben. Zweimal bedurfte es eigenen...

  • Nürnberg
  • 02.07.21
Lokales
Die Polizei hatte die Hundebabys Mitte März in einem Transporter mit ungarischem Kennzeichnen entdeckt. Deren geplanter Transport nach Belgien war nach Angaben des Ordnungsamtes illegal, da die Tiere eigentlich zu jung dafür waren. Ihre Altersangaben waren alle gefälscht. Auch die vorgeschriebene Tollwut-Impfung fehlte.
2 Bilder

Tierheim Nürnberg ++ Illegaler Welpentransport landet vor Gericht
100 geschmuggelte Hundewelpen: Schicksal der Tiere ungewiss

NÜRNBERG (dpa/lby) - Das Schicksal von 100 geschmuggelten Hundewelpen in Nürnberg ist weiterhin ungewiss. Der Gerichtsstreit um die jungen Hunde ist nach Angaben des bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zwar inzwischen beigelegt. Doch der ungarische Züchter will diese weiterhin zurückhaben. Zuerst müsse er aber für die Kosten der Unterbringung und Pflege der Tiere aufkommen, fordert die Stadt. Die Polizei hatte die Hundebabys Mitte März in einem Transporter mit ungarischem Kennzeichnen entdeckt....

  • Nürnberg
  • 02.07.21
Lokales

Polizeieinsatz nach Bedrohung in Asylunterkunft
Nürnberg: 20-Jähriger drohte zu schießen und die Unterkunft anzuzünden

NÜRNBERG (ots/nf) - Gestern Nachmittag (30. Juni 2021) bedrohte ein 20-Jähriger die Hausmeister einer Gemeinschaftsunterkunft in der Münchener Straße. Er konnte am späten Abend festgenommen und in einer Fachklinik untergebracht werden. Kurz vor 16 Uhr beschwerte sich der 20-Jährige, dass sein Zimmer vom Hausmeister unberechtigt betreten worden wäre. Als dies verneint wurde, drohte er, alle Hausmeister und sich selbst zu erschießen und vorher die Unterkunft anzuzünden. Mit einem Großaufgebot an...

  • Nürnberg
  • 01.07.21
Lokales
Der Verdächtige hatte laut Polizei am Freitagnachmittag in der Innenstadt drei ihm offensichtlich unbekannte Frauen (24, 49, 82) getötet. Zudem verletzte er drei weitere Frauen (39, 52, 73), ein Mädchen (11) und einen Jugendlichen (16) lebensgefährlich mit einem Messer sowie einen Mann (57) und eine weitere Frau (26) leicht. Die Elfjährige ist die Tochter der getöteten 49-Jährigen.
Video 6 Bilder

Islamist, krank oder beides? ++ Gezielte Jagd auf Frauen
UPDATES: Brutale Messerattacken in Würzburg ++ Ermittler werten Handydaten aus

Messerangriffe: LKA hält islamistisches Motiv für naheliegend UPDATE: 27. Juni 15.40 Uhr Unklare Motivlage in Würzburg Würzburg (dpa) - Bei der Suche nach den Hintergründen für die tödliche Messerattacke von Würzburg haben es die Ermittler mit einer komplizierten Motivlage zu tun. Unklar war auch am Sonntag, zwei Tage nach dem Angriff, inwiefern die Psyche des 24 Jahre alten Somaliers eine Rolle gespielt hat - und ob auch islamistische Einstellungen zur Tat beigetragen haben könnten. «Es...

  • Nürnberg
  • 26.06.21
Lokales
Ein Polizist steht neben Kerzen und Blumen vor einem abgesperrten Geschäft in der Innenstadt.
Video 14 Bilder

Verdächtiger 24-jähriger Somalier ++ Bruale Messerattacken in Würzburg
UPDATES: Hass-Botschaften beim Würzburger Messer-Täter gefunden ++ Allahu Akbar Rufe

UPDATE: 26. Juni 17.20 Uhr Gedenkfeier nach Würzburger Tat am Sonntag im Kiliansdom Würzburg (dpa) - Nach der Messerattacke von Würzburg wird es am Sonntagnachmittag im Kiliansdom der Stadt eine Gedenkfeier für die Opfer geben. Daran werden neben dem katholischen Würzburger Bischof Franz Jung auch Vertreter weiterer Religionen und der Öffentlichkeit teilnehmen, wie Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU) am Samstag in Würzburg mitteilte. Erwartet werden bei der Feier der Präsident des...

  • Nürnberg
  • 25.06.21
Panorama
Boris Pistorius, Horst Seehofer, Thomas Strobl und Joachim Herrmann bei der Innenministerkonferenz.

Innenministerkonferenz
Gewalt gegen Frauen soll verstärkt bekämpft werden!

RUST (dpa) - Die Innenminister von Bund und Ländern wollen Gewalt gegen Frauen verstärkt bekämpfen. Diese Straftaten müssten «aus dem Dunkelfeld» herausgeholt werden, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thomas Strobl (CDU), am Freitag im badischen Rust. «Scham ist keine Lösung. Sie hilft nur den Tätern, die dann ungeschoren davonkommen», erklärte der CDU-Politiker zum Abschluss des Treffens der Minister. Deswegen wolle man frauenfeindliche Straftaten in den Polizeistatistiken...

  • Nürnberg
  • 18.06.21
Freizeit & Sport
Fans der deutschen Fußballnationalmannschaft kommen am Stadion an.
11 Bilder

Drohnenflieger aus Nürnberg festgenommen ++ Pechvogel Hummels ++ Altherrenfußball?
Wenn Fußball fast Nebensache wird: Fröhliche Fans feierten in den Biergärten!

MÜNCHEN (dpa) - Endlich wieder Fußballfieber - wenn auch nach strengen Regeln. Zum ersten deutschen Gruppenspiel bei der Europameisterschaft am Dienstag in München haben Fans fröhlich und friedlich gefeiert. Am Rande des EM-Spiels in München ist ein Drohnenflieger festgenommen worden. Der 48 Jahre alte Mann aus Nürnberg habe eine Drohne im Flugbeschränkungsgebiet um das Münchner EM-Stadion gesteuert, in der die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich mit 0:1 verlor. Ein Zusammenhang mit...

  • Nürnberg
  • 16.06.21
Panorama

Zu schnell, zu nah, zu ungeduldig ++ 70.000 jetzt ohne Führerschein
Trotz Rasern und Dränglern: Weniger Verkehrsverstöße

STRAUBING (dpa/lby) - Raser und Drängler haben auch im Corona-Jahr 2020 für zahlreiche Verstöße im bayerischen Straßenverkehr gesorgt. Mehr als 2,3 Millionen Verwarnungen und Bußgeldbescheide wurden laut der Jahresstatistik des Bayerischen Polizeiverwaltungsamts (PVA) vom Mittwoch insgesamt registriert. Das sind weniger als noch im Vorjahr - 2019 waren es gut 2,7 Millionen gewesen. Aber: «Von einem grundlegenden Einstellungswandel, sich mehr an Verkehrsregeln zu halten, können wir leider nicht...

  • Nürnberg
  • 02.06.21
Panorama

Polizei hofft auf Hinweise
Fahrradfalle mit Nägeln auf Mountainbiker-Strecke gefunden

AMORBACH (dpa/lby) - Eine Falle für Fahrradfahrer ist in Amorbach (Landkreis Miltenberg) entdeckt worden, bevor sich Radfahrer verletzt haben. Die Falle wurde auf einem Weg für Mountainbiker platziert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die unbekannten Täter spannten hierfür hinter einer Kuppe zwischen zwei Bäumen ein Seil und legten Bretter mit Nägeln auf den Boden. Die Falle wurde am Donnerstag vergangener Woche entdeckt und entfernt, bevor sich jemand verletzen konnte. Bislang sei kein...

  • Nürnberg
  • 02.06.21
Lokales
Polizeifahrzeuge stehen in der Nähe einer Stelle, wo ein Baby gefunden wurde.

Langenzenn ++ Säugling ausgesetzt
UPDATE: Fußgänger finden Baby auf Wiese: Zustand immer noch kritisch

UPDATE: 4. Juni 2021 LANGENZENN (ots/nf) - Die Mutter (19) konnte schnell ermittelt werden; mittlerweile ist Haftbefehl gegen sie ergangen. Im Laufe der Fahndung ergaben sich schnell Hinweise auf eine junge Frau aus dem Stadtgebiet Langenzenn. Die Frau konnte an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden und räumte ein, das Kind geboren zu haben. Das Neugeborene sowie dessen Mutter wurden zur ärztlichen Versorgung in Krankenhäuser gebracht. Durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde am 2....

  • Nürnberg
  • 02.06.21
Lokales
Biker-Demo am 1. Mai 2021.
62 Bilder

Bildergalerie ++ Rund 7.500 Teilnehmer hielten sich vorbildlich an die Corona-Regeln
UPDATE: Motorrad-Demo ,,Ride Free 2021" auf dem Volksfestplatz

UPDATE: Nach Schätzung der Polizei kamen 7.500 Motorradfahrer zur Demo nach Nürnberg auf den Volksfestplatz. Der Motorradkorso durch die Stadt wurde bereits im Vorfeld abgesagt. Die Biker demonstrierten wiederholt gegen ein Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen. Polizeieinsatzkräfte übernahmen insbesondere während der An- und Abfahrt zum Volksfestplatz die Verkehrsregelung. Im Umfeld kam es vor und während der Kundgebung teilweise zu Verkehrsbehinderungen. Die Demonstration selbst verlief...

  • Nürnberg
  • 29.04.21
Panorama
Bayernweiter Blitzmarathon 2021: Mit insgesamt rund 1.800 Polizistinnen und Polizisten sowie etwa 50 Bediensteten der kommunalen Verkehrsüberwachung fanden die Geschwindigkeitskontrollen statt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zieht Bilanz.

Motorradfahrer 131 Stundenkilometer zu schnell
Blitzmarathon-Bilanz 2021: Mehr als 7.000 Raser erwischt!

REGION (pm/nf) - Beim achten Bayerischen 24-Stunden-Blitzmarathon vom 21. April, 6 Uhr, bis zum 22. April 2021, 6 Uhr, hat die Bayerische Polizei 7.036 Geschwindigkeitssünder erwischt - deutlich weniger, als beim letztmaligen Blitzmarathon 2019 (10.821 Geschwindigkeitsverstöße). Den traurigen Höchstwert erreichte ein Motorradfahrer, der auf der Staatsstraße 2020 bei Bubesheim (Polizeipräsidium Schwaben Süd/West) mit 231 Stundenkilometern anstatt der erlaubten 100 gemessen wurde. Ihm drohen eine...

  • Nürnberg
  • 22.04.21
Panorama
Zahlreiche Menschen protestieren vor dem Brandenburger Tor gegen die Corona-Beschränkungen und die Änderung des Infektionsschutzgesetzes.
2 Bilder

Vor dem Reichstagsgebäude demonstrierten 8.000 Menschen
Bundestag beschließt deutschlandweite Corona-Notbremse!

BERLIN (dpa) - Der Bundestag hat am Mittwoch eine bundeseinheitliche Notbremse gegen die dritte Corona-Welle beschlossen. Mit der entsprechenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes rücken Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr und weitere Schritte zur Vermeidung von Kontakten näher. Ja: 342 ++ Nein: 250 ++ Enthaltungen: 64 In namentlicher Abstimmung votierten 342 Abgeordnete für das Gesetz. Es gab 250 Nein-Stimmen und 64 Enthaltungen. Zuvor hatten in zweiter Lesung die Fraktionen von Union und SPD...

  • Nürnberg
  • 21.04.21
Panorama
Blumen und Kerzen vor dem Haus in Köln-Mülheim, in dem Willi Herren wohnte.
3 Bilder

Täter drangen in die Kölner Wohnung ein
UPDATE ++ Nach seinem Tod: Einbruch bei Willi Herren!

UPDATE: 22. April 2021 Köln (dpa) - Nach dem Tod von «Lindenstraße»-Schauspieler Willi Herren ist in dessen Kölner Wohnung eingebrochen worden. Ein oder mehrere Täter hätten sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Zutritt zu den von der Polizei zuvor versiegelten Räumlichkeiten verschafft, teilte die Kölner Staatsanwaltschaft mit. «Offenbar sind aus der Wohnung mehrere werthaltige Gegenstände abhandengekommen», sagte ein Sprecher. Näheres könne man aktuell noch nicht sagen. Die Polizei Köln...

  • Nürnberg
  • 20.04.21
Panorama
Knöpfe, Schnallen und Perlenketten sind zurück in der reparierten Vitrine im Grünen Gewölbe. Doch es gibt auch leere Stellen - dort, wo die geklauten Schmuckstücke lagen.

Tatverdächtige aus arabischstämmiger Clan-Familie
Geplünderte Vitrine in Grünem Gewölbe wieder bestückt

DRESDEN (dpa) - Knapp anderthalb Jahre nach dem spektakulären Einbruch ins Historische Grüne Gewölbe in Dresden ist die geplünderte Vitrine im Juwelenzimmer wieder bestückt. «Sie ist repariert und auch so präpariert, dass nichts mehr passieren kann», sagte Direktor Dirk Syndram am Donnerstag am «Tatort» des bisher unaufgeklärten Verbrechens. Die Stücke der Brillant- sowie Diamantgarnitur, die verschont blieben, sind wieder am alten Platz: Knöpfe, Schnallen und die Perlenketten. Wo einst...

  • Nürnberg
  • 15.04.21
Panorama
Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), stellt in der Bundespressekonferenz die Polizeiliche Kriminalstatistik 2020 vor.

Kriminalstatistik 2020
Weniger Kriminalität - Schlechte Zeiten für Einbrecher

BERLIN (dpa/nf) - Die Zahl der von der Polizei erfassten Straftaten ist im vierten Jahr in Folge gesunken. Mit den Vorjahren lässt sich die in der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2020 abgebildete Entwicklung allerdings nur bedingt vergleichen. Denn aufgrund der Corona-Pandemie hatten es Taschendiebe und Einbrecher zuletzt schwer, Opfer zu finden. Gleichzeitig nutzten Betrüger die Pandemie, um unrechtmäßig staatliche Corona-Hilfen einzusacken oder verängstigten Bürgern mit angeblichen...

  • Nürnberg
  • 15.04.21
Panorama
Eine Computergrafik zum Thema Gesichtserkennung auf einem Monitor am bayerischen Landeskriminalamt.

Corona-Maske kein Hindernis
Bayerns Polizei findet Hunderte Täter per Gesichtserkennung

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Polizei in Bayern ist 2020 mit einem Gesichtserkennungsprogramm deutlich mehr Straftätern auf die Schliche gekommen als in den Jahren zuvor. Insgesamt 649 Tatverdächtige wurden nach Angaben des bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) im vergangenen Jahr auf diese Art und Weise identifiziert. «Wir werden den Bereich der Gesichtserkennung stärken», sagte LKA-Präsident Harald Pickert der Deutschen Presse-Agentur in München. Die Tendenz ist seit Jahren steigend. 2019 wurden...

  • Nürnberg
  • 15.04.21
Lokales

Für die Marktgemeinde Feucht
Polizei sucht Ehrenamtliche für die Sicherheitswacht

FEUCHT (ots/nf) - Die mittelfränkische Polizei beabsichtigt, für die Marktgemeinde Feucht (Lkrs. Nürnberger Land) eine Sicherheitswacht einzurichten. Aus diesem Grund sucht die Polizeiinspektion Altdorf aktuell geeignete ehrenamtliche Mitarbeiter. ,,Hinsehen statt wegschauen!" - Nach diesem Motto leistet die Bayerische Sicherheitswacht seit 1994 einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum. Die Mitglieder der Sicherheitswacht zeigen Zivilcourage und sind als...

  • Nürnberg
  • 31.03.21
Lokales
Eine Demonstrantin hält Polizisten bei der Demonstration gegen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung einen Spiegel vor.

,,Aggressive Grundstimmung ++ Run auf Supermärkte ++ Oster- Ausflügler
Die ,,Osterruhe" bringt der Polizei jede Menge Probleme

MÜNCHEN/NÜRNBERG (dpa/lby) - Der bayerische Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Jürgen Köhnlein, sieht die Polizei wegen der Corona-Maßnahmen vor schwierigen Einsätzen an Ostern. Der beschlossene strikte Lockdown rund um die Feiertage sei nicht mit der Situation im vergangenen Jahr zu vergleichen, sagte Köhnlein am Dienstag bei ,,Bild live". Mittlerweile gebe es ,,eine aggressivere Gesamtstimmung", warnte er. ,,Die Leute sind gestresst. Das war im letzten Jahr nicht so." Der...

  • Nürnberg
  • 24.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.