Zurück in die Spur finden: rent4office Nürnberg empfängt am Sonntag Heidelberg im BBZ

(Foto: Sportfoto Zink)
Nürnberg – Nach drei Siegen in Folge gab es in der letzten Woche für Nürnbergs Basketballer einen kleinen Dämpfer. Bei Liganeuling Köln verlor die Mannschaft von Coach Ralph nach einer wenig überzeugenden Leistung mit 64:63. Zu allem Überfluss zog sich Mauricio Marin einen Muskelbündelriss zu, der ihn für mindestens sechs bis acht Wochen außer Gefecht setzen wird. Ohne Marin empfangen die Mittelfranken am Sonntag die MLP Academics aus Heidelberg im BBZ.

Die Ernüchterung war groß nach dem verkorksten Gastauftritt bei den RheinStars Köln. Mit viel Selbstvertrauen war man zum Spitzenspiel nach NRW gereist, um letztlich mit leeren Händen und einem verletzten Mauricio Marin den Heimweg anzutreten. Kaum ein Nürnberger Spieler präsentierte sich gegen die Kölner in Normalform, kaum ein Wurf wollte den Weg in den Korb der Gastgeber finden. Erschreckende 22 Prozent schoss Junges Truppe von jenseits der Dreierlinie, hinzukamen 20 Ballverluste – nicht unbedingt die Werte eines Spitzenteams und ein klarer Rückschritt im Vergleich zu den ersten drei Spielen gegen Paderborn, Baunach und Essen. Aber wie dem auch sei, der Blick bei den Mittelfranken geht nach vorne und richtet sich auf den nächsten Gegner, die MLP Academics Heidelberg.

Ein Top Team gibt sich die Ehre

Das Team von Coach Branislav Ignjatovic feierte am vergangenen Wochenende beim 86:81 gegen Rhöndorf seinen dritten Sieg in Folge und liegt nach vier Spieltagen einen Platz hinter rent4office Nürnberg auf Rang 6 der Tabelle. Einen großen Anteil am bisherigen Saisonverlauf haben ohne Fragen die beiden US-Guards Shyron Ely und Bryan Smithson. Ely trug bereits vor zwei Jahren das Heidelberger Trikot und legte bisher 18 Punkte pro Partie auf. Auch von außen konnte der Heimkehrer bisher überzeugen (55,6 % Trefferquote). „Die Rückkehr von Shyron Ely war ohne Frage eine der spektakulärsten Verpflichtungen dieses Sommers“, sagt Ralph Junge. Bryan Smithson ist mit einer Quote von fast 46 Prozent bisher von außen ähnlich erfolgreich wie sein Landsmann und führt die Academics mit 4,8 Assists an. Auch die deutschen Spieler wie Albert Kuppe (kam aus Gotha), Johannes Lischka und Kristian Kuhn bringen bisher ihre Leistung und machen die Academics zu einem ernstzunehmenden Gegner. „Heidelberg hat einen sehr starken, ProA-erfahrenen Kader und zählt in diesem Jahr sicher zu den Top Teams der Liga“, weiß Nürnbergs Trainer.

Vor eigenem Publikum zurück in die Spur

Bei rent4office Nürnberg spielt man derweil das alte Lied der Vorsaison und hat mit Mauricio Marin früh einen schwerwiegenden Ausfall zu beklagen. „Wir gehen davon aus, dass uns Mauricio sechs bis acht Wochen fehlen wird“, sagt Junge und fühlt sich dabei schmerzlich an die vergangene Spielzeit erinnert. „Damals haben wir Michael Fleischmann noch in der Vorbereitung verloren und lange nach einem Ersatz gesucht. Jetzt drängt die Zeit umso mehr und darum sind wir intensiv auf der Suche nach einem neuen Spieler“, so der 46-Jährige weiter. Dass es erst einmal ohne Marin gehen muss, wollen seine Teamkameraden am kommenden Sonntag beweisen. Coach Junge gibt sich kämpferisch und unterstreicht die Nürnberger Heimstärke: „Zuhause zu spielen ist für uns immer eine zusätzliche Motivation und das wird auch diesmal so sein. Wichtig ist es, von Anfang an hochkonzentriert in die Partie zu gehen und die Fehler, die wir am letzten Samstag in Köln gemacht haben, möglichst schnell abzustellen und zurück in die Spur zu finden.“

Alle (Studenten) in die Halle!

Wie schon gegen Essen am dritten Spieltag, zahlen Studenten auch gegen Heidelberg für ein Ticket der Kategorie 2 oder 3 an der Abendkasse lediglich 5 Euro. „Passend zum Semesterstart ist das die perfekte Gelegenheit, den Basketball in Nürnberg für kleines Geld kennenzulernen und im Idealfall wiederzukommen“, betont Markus Mende. Entsprechend intensiv wurde in den letzten Wochen auch die Werbetrommel gerührt und beispielsweise die ein oder andere Erstsemster-Veranstaltung besucht. „Wir arbeiten eng mit mehreren Hochschulen zusammen um neue Fans und Zuschauer zu gewinnen. Dabei wollen wir natürlich unser Stammpublikum nicht vergessen und unsere Spieltage weiterhin für alle Gäste zu einem Erlebnis machen. Dazu gehört auch unsere neues Catering-Konzept mit den Food Trucks von RibWich, das sehr gut angekommen ist“, so Nürnbergs Pressesprecher.

Die Partie rent4office Nürnberg gegen die MLP Academics Heidelberg findet am kommenden Sonntag, den 18. Oktober 2015 im BBZ am Berliner Platz statt. Tip-off ist um 17.00 Uhr. Die Tickets sind an der Abendkasse, an den bekannten Vorverkaufsstellen, sowie bei www.ticketmaster.de erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.