Jede Menge Lesestoff beim Projekt ,,Öffentliche Bücherschränke"

Ralph Neumann, Tilmann Orth, Sabine Michel (alle UnternehmerClub ORANGE), Inge Weise (Bürgerstiftung Nürnberg) und Dr. Klemens Gsell (3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg) gemeinsam mit den Kindern von Olga Wiesner (Pressesprecherin UnternehmerClub ORANGE, nicht im Bild) bei der Einweihung des öffentlichen Bücherschranks (v.l.). (Foto: SMIC! Events & Marketing)

NÜRNBERG (pm/nf) – Am 19. September weihte Bürgermeister Dr. Klemens Gsell den 6. Öffentlichen Bücherschrank – gestiftet vom UnternehmerClub ORANGE an die Bürgerstiftung Nürnberg – ein. Seit einigen Wochen ist der Nürnberger Stadtteil Schoppershof Heimat eines öffentlichen Bücherschrankes und erfreut sich bei Anwohnern und Passanten großer Beliebtheit.



Seit über einem Jahr unterstützt der UnternehmerClub ORANGE das Projekt „Öffentliche Bücherschränke“ und ermöglichte mit seiner Spende die Anschaffung des mittlerweile sechsten Bücherschranks im Stadtgebiet Nürnberg. Das Projekt der Bürgerstiftung Nürnberg bietet einen unkomplizierten Zugang zu Büchern ohne finanziellen oder bürokratischen Aufwand. Das Prinzip ist ganz einfach: Wer Bücher zuhause hat, die er nicht mehr benötigt, stellt sie im Bücherschrank anderen Leseratten zur Verfügung.

„Lesen ist eine gute Möglichkeit zum Spracherwerb“, schildert Bürgermeister Dr. Klemens Gsell bei der Einweihung des Bücherschranks. „In den Schulen betreiben wir eine intensive Leseförderung – gerade bei den Kindern in den sogenannten Ü-Klassen – um die Kernkompetenz Sprache auszubauen. So ein Bücherschrank unterstützt diese Förderung zusätzlich und weckt Interesse am Lesen.“

Begeistert ist Sabine Michel, Initiatorin des UnternehmerClub ORANGE, von diesem Projekt: „Es ist erstaunlich, wie gut der Bücherschrank hier angenommen wird. Seit dem ersten Tag ist er voll mit Büchern und es findet ein reger Austausch an Lesestoff statt.“ Gemeinsam mit den Partnern des UnternehmerClub ORANGE unterstützt sie das Projekt nicht nur finanziell sondern auch mit viel Engagement und Leidenschaft.

„Die Bücherschränke schaffen Kommunikationspunkte für die Bürger der Stadt, die diese in Eigenregie weiter ausbauen“, erklärt Inge Weise, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Nürnberg, die Idee des Projekts. „Wir sehen hier ganz viel Bürgerengagement für Bürger. Bücher werden weitergegeben und tragen so zu Bildung der Gesellschaft bei.“

In ganz Nürnberg finden sich bereits Bücherschränke in Gostenhof (Veit-Stoß-Anlage), neben den Kirchen St. Ludwig, St. Egidien und „Zum guten Hirten“, an der Kreuzung Leiblsteg / Wandererstraße in Muggenhof und seit kurzem eben auch in Schoppershof an der Kreuzung Ludwig-Feuerbach-Straße / Martin-Richter-Straße.  Für Sabine Michel und die Initiatoren des UnternehmerClub ORANGE geht das Projekt weiter. Beim Unternehmer-Benefiz-Kicker-Cup am 19. Oktober sammeln sie weiter Spenden für den Bücherschrank ORANGE und dürfen dabei auf die Unterstützung von Dr. Klemens Gsell zählen, der als leidenschaftlicher Kicker die ORANGE Mannschaft unterstützen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.