Den Weihnachtsmann mit gutem Gewissen vernaschen

Bürgermeister Dr. Roland Oeser überreichte Sabine Gärtner und ihrer Tochter Hanna einen Fair-Trade-Weihnachtsmann. Auch Ingrid Ittner-Wolkersdorfer (r.) macht sich in ihrem Eine-Welt-Laden für Fairen Handel stark. (Foto: © Privat)

SCHWABACH (pm/vs) - Wer in der Goldschlägerstadt einen Schokoladen-Weihnachtsmann mit guten Gewissen vernaschen möchte, kann auch in diesem Segment auf die Angebote der „Fair-Trade-Geschäfte“ zurückgreifen.

„Für viele sind Fair-Trade-Produkte nichts Neues“, freute sich Bürgermeister Dr. Roland Oeser auf dem Weihnachtsmarkt. „Aber das Angebot müsste noch stärker genutzt werden. Es gibt in Schwabach ja viele Geschäfte, die Fair-Trade anbieten.“ Auf dem Marktplatz verteilte Oeser gemeinsam mit Mitstreiterinnen Weihnachtsmänner aus Fair-Trade-Schokolade und Informationsmaterial zu Fairem Handel. „Damit gibt man den Menschen in Afrika auf den Kakaoplantagen wirtschaftliche Perspektiven“, betont Oeser. „Außerdem schmeckt die Schokolade auch gut.“ Übrigens: Die Stadt Schwabach ist seit einem Jahr Fair-Trade-Town.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.