40 Jahre Stadterhebung Stein - ein Grund zum Feiern, aber muss es so teuer sein?

Beitrag der JU Stein

Dieses Jahr feiert die Stadt Stein ein doppeltes Jubiläumsjahr, 40 Jahre Stadterhebung und 200 Jahre Lothar von Faber. Deswegen finden das ganze Jahr über Aktionen und Veranstaltungen statt. Den Höhepunkt bildet zweifelsfrei das Bürgerfest vom 7. - 9. Juli.

Im städtischen Haushalt sind für dieses Fest 360.000 € eingeplant. Sollte die vorgesehene Summe ausgereizt und keine großzügigen Spenden gesammelt werden, so kosteten die Feierlichkeiten und Aktionen dieses Jahr jede Steiner Bürgerin, bzw. Bürger 25 Euro.

Natürlich sind diese Jubiläen ein Grund zum Feiern für Stein – und die Steinerinnen und Steiner werden das auch sicher tun. Allerdings stellt sich schon die Frage, ob hierfür öffentliche Mittel in dieser Größenordnung ausgegeben werden sollten.

Trotz guter wirtschaftlicher Situation ist es Stein nicht gelungen Schulden abzubauen. Die Verschuldung der Stadt Stein ist seit 2010 von 3,7 Millionen Euro (Stand 01.01.2010) auf nun 13,4 Millionen gestiegen. Eine Steigerung um 262 %.

Die Schulden wurden zum Teil natürlich auch für wichtige Investitionen in die Zukunft aufgenommen. Ein Festival ist aber keine Investition. Doch gerade unter diesem Aspekt darf die Frage erlaubt sein, hätte es nicht auch ein bisschen weniger sein dürfen?
gez. Bastian Gebhardt
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.