Haushalt

Beiträge zum Thema Haushalt

Ratgeber
Auch nach der Abschaffung der EEG-Umlage werden viele Haushalte unter den massiv gestiegenen Strompreisen leiden.

Jetzt fällt EEG-Umlage: Was bringt das dem Kunden?
Experten haben nachgerechnet: Das sind die Ergebnisse!

BERLIN (dpa/vs) - Ein wichtiger Tag für viele Stromkundinnen und Stromkunden: Morgen fällt die sogenannte EEG-Umlage – eine wichtige Entlastung oder nur der sprichwörtliche "Tropfen auf dem  heißen Stein"? – Expertinnen und Experten haben nachgerechnet! Von Andreas Hoenig, dpa Sie steht fast ein wenig im Schatten der Gaskrise: die Abschaffung der EEG-Umlage. Von Freitag (1. Juli) an müssen Stromkunden die Förderung des Ökostroms nicht mehr über die Stromrechnung zahlen. Die Bundesregierung...

  • Bayern
  • 30.06.22
Panorama
Die hohen Inflationsraten sorgen für deutliche Veränderungen im Einkaufsverhalten der Menschen in Deutschland.

Aktuelle Daten zur Inflation in Deutschland
Diese Einkaufsposten sind die schlimmsten Preistreiber

WIESBADEN (dpa) - Gestiegene Inflationsraten belasten die Haushaltsbudgets der Menschen in Deutschland. Im April lagen die Verbraucherpreise um 7,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das Statistische Bundesamte bestätigte damit eine erste Schätzung. Es war der höchste Stand seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990. In den alten Bundesländern gab es zuletzt im Herbst 1981 eine ähnlich hohe Rate infolge des ersten Golfkriegs zwischen dem Irak und dem Iran. Vor allem stark...

  • Bayern
  • 11.05.22
Panorama
Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa

Inflation trifft Arme
Niedrige Einkommen stärker belastet

WIESBADEN (dpa/mue) - Der bereits starke Preisauftrieb bei den Produzenten in Deutschland hat sich im März weiter beschleunigt. Die Erzeugerpreise stiegen verglichen mit dem Vorjahresmonat um 30,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. 
Das ist den Angaben zufolge ein Rekord seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Im Vergleich zum Februar stiegen die Preise, die Hersteller für ihre Waren erhalten, um 4,9 Prozent – die Daten spiegeln laut Bundesamt bereits erste...

  • Nürnberg
  • 20.04.22
Lokales
Symbolbild: © Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Erlanger Haushalt 2022 genehmigt
Über 70 Millionen Euro für Investitionen!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Regierung von Mittelfranken hat als zuständige Rechtsaufsichtsbehörde den Haushalt der Stadt Erlangen für das Jahr 2022 genehmigt. Hervorzuheben sind die geplanten Investitionen; mit 71 Millionen Euro (brutto) so umfangreich wie noch nie. Große Projekte sind dabei u.a. Investitionen in die Kindertagesstätten und im Jugendbereich (6,5 Mio. Euro), darunter das Familienzentrum im Röthelheimpark (2,2 Mio. Euro). In Schulen fließen 18,6 Millionen Euro; darin enthalten sind...

  • Erlangen
  • 13.04.22
Panorama
Die Stadt Heilbronn ist laut der Studie des WSI Spitzenreiter beim Einkommensvergleich unter allen 401 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten.

Heilbronn top – Duisburg flopp
So drastisch sind die Einkommensunterschiede in Deutschland

DÜSSELDORF (dpa) - Die regionalen Einkommensunterschiede in Deutschland sind nach wie vor erheblich. Das geht aus einer aktuellen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor. Der Studie zufolge war beim Einkommensvergleich unter allen 401 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten zuletzt Heilbronn der Spitzenreiter - mit einem durchschnittlichen verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen von 42.275 Euro. Auf Platz zwei folgte...

  • Bayern
  • 13.04.22
Panorama

Pläne der Europäischen Kommission
Kleidung, Elektronik, Haushalt: Produkte sollen haltbarer werden

BRÜSSEL (dpa) - Kleidung, Handys, Rucksäcke, Möbel: Fast alle Produkte in der EU sollen dem Willen der Europäischen Kommission nach haltbarer und einfacher zu reparieren werden. Davon sollen sowohl Verbraucherinnen und Verbraucher als auch die Umwelt profitieren, wie aus am Mittwoch präsentierten Vorschlägen hervorgeht. Die Details im Überblick:  Auf dem Weg zur Klimaneutralität «Wir wollen, dass nachhaltige Produkte die Norm auf dem europäischen Markt werden», sagte Kommissionsvize Frans...

  • Nürnberg
  • 30.03.22
Ratgeber
Die Umlage zur Förderung des Ökostroms nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz soll aus dem Bundeshaushalt finanziert werden.

Explodierende Strompreise: Kunden in Angst!
Abschaffung der EEG-Umlage bringt nur wenig

BERLIN (Andreas Hoenig und Theresa Münch, dpa) - Es soll eigentlich eine milliardenschwere Entlastung der Stromkunden werden. Jetzt aber wird die geplante Abschaffung der EEG-Umlage immer mehr zur Notbremse. Die Bundesregierung will sie wenn möglich vorziehen, um die Explosion der Stromkosten abzufedern, die bald für viele Bürger nicht mehr bezahlbar sind. Doch Experten sagen: Das ist möglicherweise zu kurz gedacht. Steuerzahlerbund wünscht sich mehr Ehrlichkeit«Eine Absenkung oder Abschaffung...

  • Bayern
  • 04.02.22
Lokales
Symbolbild: © bluedesign / stock.adobe.com

Geld für KiTA's, Klimaschutz und mehr
71 Mio! Erlangen bleibt auf Investitionskurs

ERLANGEN (pm/mue) - Der Erlanger Stadtrat hat den Haushalt 2022 mit 27 zu 20 Stimmen beschlossen. Insgesamt sind Investitionen in Höhe von 71 Millionen Euro vorgesehen. Große Projekte sind u.a. Investitionen in die Kindertagesstätten und im Jugendbereich (6,5 Mio Euro), darunter das Familienzentrum im Röthelheimpark mit 2,2 Millionen Euro. In Schulen fließen 18,6 Mio Euro, darin enthalten sind 9 Millionen Euro für den Campus Berufliche Bildung. Klimaschutz und Nachhaltigkeit bleiben zentrale...

  • Erlangen
  • 27.01.22
Lokales
Kulturreferent Benedikt Döhla sieht im städtischen Haushalt 2022 ein wichtiges Zeichen für die Kultur (Symbolfoto).

Kulturreferent Döhla zum Haushalt 2022
„Ein wichtiges Zeichen für die Kultur“

FÜRTH (pm/ak) - Die Ergebnisse der Haushaltsberatungen für das kommende Jahr sind laut Kulturreferent Benedikt Döhla ein großer Erfolg für die Fürther Kulturszene: „Die Stadt Fürth betont mit diesen Beschlüssen den Stellenwert von Kunst und Kultur. Trotz der schwierigen Haushaltslage nimmt der Stadtrat keine Einsparungen im Kulturbereich vor – das gilt für die städtischen Einrichtungen als auch für die freie Szene." "Darüber hinaus bauen wir die Kulturförderung in Fürth zielgerichtet aus. So...

  • Fürth
  • 09.12.21
Lokales
Die Stadt hat gut gewirtschaftet in den letzten 15 Jahren, Rücklagen wurden aufgebaut, Zukunftsinvestitionen wurden hochgefahren und auch Know-How und Personal aufgebaut, um die Leistungsfähigkeit zu verbessern und für die Zukunft gerüstet zu sein.
10 Bilder

Stadt Nürnberg hat gut gewirtschaftet ++ Haushaltsberatungen 2022
Im Schnellüberblick: Investitionen, Entscheidungen und Herausforderungen der Zukunft!

NÜRNBERG (pm/nf) - Am Donnerstag, 18. November 2021, beginnen die Beratungen des Nürnberger Stadtrats für den Haushalt 2022 im Historischen Rathaussaal. Wie hat Nürnberg gewirtschaftet? Um welche konkreten Herausforderungen geht es und welche Entscheidungen müssen getroffen werden? Schnellüberblick mit Erklärungen in der Bildergalerie!

  • Nürnberg
  • 17.11.21
Panorama
Eine ungenutzte Brücke für eine nicht fertiggestellte Straße steht am Rande eines Feldes in Euskirchen - von Bäumen umwachsen. Der Bund der Steuerzahler stellt das Schwarzbuch 2021/22 vor.

So verschwenden Behörden unser Geld
Bund der Steuerzahler listet 100 Fehlgriffe auf

BERLIN (dpa) - Ein zweifach gefeierter Spatenstich, Internet für Gartenlauben und teure Treppenkunst: Der Bund der Steuerzahler hat mit 100 Beispielen die Geldverschwendung deutscher Behörden angeprangert. Bund, Länder und Kommunen in ganz Deutschland seien erneut sorglos mit dem Geld der Bürger umgegangen, sagte Verbandspräsident Reiner Holznagel am Dienstag in Berlin. Der doppelte SpatenstichMit dem dreispurigen Ausbau der Bundesstraße 5 zwischen schleswig-holsteinischen Städten Husum und...

  • Bayern
  • 10.11.21
Lokales
Symbolfoto: © Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Erlangens Haushaltsentwurf für 2022 steht
67,9 Millionen für Investitionen!

ERLANGEN (pm/mue) - Mit der Einbringung des Haushaltsentwurfs 2022 im Stadtrat haben die Beratungen zum Finanzpaket für das nächste Jahr begonnen. „Die bayerische Wirtschaft erholt sich glücklicherweise rasch von der Corona-Krise. Auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Erlangen sind ebenso wie die Erlanger Unternehmen vergleichsweise gut durch die Krise gekommen“, so Stadtkämmerer Konrad Beugel. Auch im kommenden Haushaltsjahr könne man unter diesen Rahmenbedingungen Investitionen auf...

  • Erlangen
  • 23.09.21
RatgeberAnzeige
Die Malteser kommen gerne ins Haus und stellen den Hausnotruf jedem persönlich vor. Und dies ohne jeden Druck, ein Vertrag kann beim Ersttermin nicht abgeschlossen werden.
2 Bilder

Malteser Hausnotruf
Hausnotruf - damit Unfälle nicht tödlich enden

Nürnberg, 27.7.21. Wo kommen mehr Menschen ums Leben, im Haushalt oder im Straßenverkehr? Die eigene Wohnung ist der gefährlichere Ort! Insbesondere für Senioren. Wer sich aber mit dem Malteser Hausnotruf absichert, kann auf schnelle und in vielen Fällen lebensrettende Hilfe hoffen. Fast 12.000 Menschen sterben in Deutschland pro Jahr bei Unfällen im Haushalt. Das belegt die jüngste Erhebung der Minijob-Zentrale auf der Grundlage der Daten der statistischen Landesämter. Das Risiko eines...

  • Nürnberg
  • 27.07.21
MarktplatzAnzeige
Der dm-drogerie-markt in der Bucher Straße ist nach dem Umbau wieder geöffnet.

Bucher Straße
dm-Markt in Nürnberg erstrahlt in neuem Glanz

NÜRNBERG - Nach einer rund zweimonatigen Umbauphase hat  der dm-Markt in der Bucher Straße 41 in Nürnberg wieder geöffnet. Auf circa 650 Quadratmetern Verkaufsfläche ist neben dem vielfältigen Produktangebot, einer dm-Kinderwelt, einer Fotobedientheke nun auch eine vergrößerte Schönheitstheke vorhanden. Zudem finden Kunden eine große Auswahl an Bio-Lebensmitteln beispielsweise von dmBio im umgebauten dm-Markt. Vor fast 15 Jahren eröffnete der dm-Markt in der Bucher Straße in Nürnberg....

  • Nürnberg
  • 15.03.21
Lokales
Das Archivbild zeigt Kämmerin Stefanie Ammon und Oberbürgermeister Thomas Jung. Der Finanzhaushalt sieht auch für das Jahr 2021 die weitere Konsolidierung vor.

Regierung würdigt konsequent betriebene Haushaltskonsolidierung
Haushalt der Stadt Fürth genehmigt

ANSBACH/FÜRTH (pm/ak) - Die Regierung von Mittelfranken hat den Haushalt der Stadt Fürth genehmigt. Der Stadtrat wird in seiner Sitzung am Donnerstag, 18. März, darüber beschließen. Oberbürgermeister Thomas Jung sieht die Kleeblattstadt in der Frage der finanziellen Handlungsfähigkeit trotz anhaltender Corona-Krise auf einem stabilen Kurs: „Besonders freue ich mich, dass es nun schon im achten Jahr in Folge keine Neuverschuldung gibt und wir auch in diesem Jahr den Schuldenabbau in Höhe von...

  • Fürth
  • 12.03.21
Panorama
Die Corona-Krise durchkreuzt vielen Städten und Gemeinden die Haushaltspläne und dürfte damit einer Studie zufolge auch wieder steigende Steuern und Gebühren nach sich ziehen.

Finanznot wegen Corona
Bürger müssen mit steigenden Belastungen rechnen

REGION (dpa) - Die Corona-Krise durchkreuzt vielen Städten und Gemeinden die Haushaltspläne und dürfte damit einer Studie zufolge auch wieder steigende Steuern und Gebühren nach sich ziehen. Fast zwei Drittel der größeren Kommunen in Deutschland haben aktuell entsprechende Pläne oder haben sie auch schon umgesetzt, wie die "Kommunenstudie 2020/21" des Beratungsunternehmens EY ergeben hat. Ein knappes Viertel der befragten Städte und Gemeinden hat zudem die Leistungen für die Bürger kürzlich...

  • Bayern
  • 21.01.21
Lokales
Symbolfoto: © bluedesign / stock.adobe.com

Erlanger Stadtrat segnet Haushalt 2021 ab
56,5 Millionen Euro für Investitionen!

ERLANGEN (pm/mue) - Der Erlanger Stadtrat hat den Haushalt 2021 mit 17 zu 11 Stimmen beschlossen (wegen der Corona-Pandemie wurde in verringerter Besetzung getagt). Insgesamt sind Investitionen in Höhe von 56,5 Millionen Euro vorgesehen, u.a. in die Kindertagesstätten und im Jugendbereich (7,9 Mio Euro), darunter das Familienzentrum im Röthelheimpark mit 4,2 Millionen Euro. In Schulen fließen 14,3 Mio Euro, darin enthalten sind 2,9 Millionen Euro für die Generalsanierung der Sporthalle des...

  • Erlangen
  • 20.01.21
Lokales
Im Jahr 2021 gibt der Bezirk Oberfranken als überörtlicher Sozialhilfeträger 418 Millionen Euro für soziale Aufgaben aus.
V.l.n.r.: Fraktionsvorsitzender Die Grünen Manfred Neumeister, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Manfred Hümmer, Fraktionsvorsitzender SPD Holger Grießhammer, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, Kämmerer Reiner Böhner, Fraktionsvorsitzender CSU Christian Meißner, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses Thomas Nagel, Bezirkstagsvizepräsident Andreas Starke.

Der Haushalt 2021 umfasst 454 Mio. Euro
Rekordhaushalt verabschiedet

OBERFRANKEN (pm/rr) – Der Bezirkstag von Oberfranken mit Bezirkstagspräsident Henry Schramm an der Spitze verabschiedete den Haushalt für das Jahr 2021. Mit 454 Millionen Euro handelt es sich um einen Rekordhaushalt. Der Hebesatz der Bezirksumlage bleibt konstant bei 17,5 Prozent. Der Großteil des Geldes wird für die soziale Sicherung, insbesondere für Menschen mit Behinderung und für pflegebedürftige Menschen ausgegeben. „Der Bezirk ist und bleibt auch im Jahr 2021 ein verlässlicher Partner...

  • Oberfranken
  • 15.01.21
Panorama
Foto: © Lino Mirgeler / dpa / Illustration

Soziales / Bayern
Bayern bundesweit mit geringster Armutsquote

MÜNCHEN (dpa/lby) - Der Anteil der armutsgefährdeten Bürger ist in Bayern mit knapp 12 Prozent geringer als in allen anderen Bundesländern. Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband (DPWV) warnte jedoch in seinem aktuellen Armutsbericht, dass Armut mit der Corona-Krise zunehmen dürfte. Besonders handele es sich um geringfügig Beschäftigte und junge Menschen, die coronabedingt von wachsender Arbeitslosigkeit betroffen seien. Der Verband forderte die sofortige Anhebung der Leistungen in Hartz...

  • Nürnberg
  • 21.11.20
Panorama
Finanzminister Albert Füracker (CSU) informiert die Öffentlichkeit.

Steuerminus wegen Coronakrise
in Bayern fehlen rund 7 Milliarden Euro!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Dem Freistaat Bayern drohen wegen der seit März andauernden Corona-Krise für das laufende und das kommende Jahr heftige Steuerverluste in Milliardenhöhe. Nach der am Donnerstagabend erstellten Schätzung muss der Staatshaushalt 2020 einen Rückgang um rund 3,5 Milliarden Euro im Vergleich zur Schätzung im vergangenen Herbst - also vor der Corona-Krise - verkraften. Für 2021 wird mit einem Minus von 3,7 Milliarden Euro gerechnet.
 "Die jüngsten Schätzungen fallen leicht besser...

  • Bayern
  • 13.11.20
Marktplatz

3.10 in Großenbuch
Großer Hausflohmarkt

Am 3. Oktober öffnet der große Hausflohmarkt von 10-18 Uhr, Im See 17 in 91077 Großenbuch seine Türen. Bei Antiquitäten aus aller Welt, Vintage Deko und Brauchbarem wird jeder fündig. Kampfschilde, Edelsteine, Lampen und Deko aus Asien, Abzeichen, Tupper, Kleidung, Vintage Deko, Werkzeuge, Schallplatten, Bücher, Porzellangeschirr, Emailschüsseln, Kunsthandwerk, Orientware, Schmuck und vieles mehr... Ein Teil des Erlöses kommt der Obdachlosenhilfe Nürnberg & Lauf zu Gute. Abgerundet wird der Tag...

  • Forchheim
  • 28.09.20
Lokales
Der Landkreis Bamberg investiert mehr als 20 Millionen Euro in Schulen, Straßen, in den öffentlichen Personennahverkehr, in Kliniken, Klimaschutz und Rettungsschirm.

Über 20 Millionen Euro eingeplant
Ferienausschuss verabschiedet Haushalt

LANDKREIS (lra/rr) – Der Landkreis investiert mehr als 20 Millionen Euro in Schulen, Straßen, in den öffentlichen Personennahverkehr, in Kliniken, Klimaschutz und Rettungsschirm. Außergewöhnliche Situationen fordern außergewöhnliche Maßnahmen: Über den millionenschweren Haushalt des Landkreises - bisher immer in Privileg des 60-köpfigen Kreistages - entschied am Dienstag der von diesem Kreisgremium eingesetzte 12-köpfige Ferienausschuss. „Der Landkreis ist damit in herausfordernden Zeiten voll...

  • Oberfranken
  • 17.04.20
Lokales
Trotz guter Nachrichten aus Ansbach, herrscht im Fürther Rathaus gedrückte Stimmung. OB Thomas Jung rechnet angesichts der Coronakrise mit Steuer-Mindereinnahmen in Höhe von 70 Millionen Euro.
2 Bilder

Fürth: Regierung genehmigt städtischen Haushalt
Krise wird den Etat belasten

Fürth (pm/tom) – Die Regierung von Mittelfranken hat den Haushalt der Stadt Fürth genehmigt. In ihrer Stellungnahme lobt die Aufsichtsbehörde, dass die Stadt Fürth ihren Kurs der Haushaltskonsolidierung konsequent fortsetzt. Anerkennung gibt es dabei für die stabile Finanzlage und den Schuldenabbau. Zugleich fordert die Regierung von Mittelfranken, den Fokus der städtischen Finanzpolitik auch weiterhin verstärkt auf den Schuldenabbau zu richten. Aufgrund der geplanten hohen Investitionen stehe...

  • Fürth
  • 01.04.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.