Theater Erlangen

2 Bilder

Theater Erlangen

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 30.11.2016

Silvesterknaller und besondere Theatergeschenke Wenn Sie diesen Jahreswechsel mal anders begehen möchten, laden wir Sie herzlich ein, sich mit unseren Inszenierungen auf eine rauschende Silvesternacht einzustellen. Im barocken Markgrafentheater stimmt der „Intergalaktischer Liederabend -Die Show: Heimat erlangen!“ ab 19.30 Uhr mit viel schräger Komik und Livemusik auf diesen besonderen Abend ein. Die Kandidaten Kai-Uwe...

2 Bilder

Markgrafentheater Erlangen

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 30.06.2016

Das barocke Herzstück des „Theater Erlangen“ Das Markgrafentheater in Erlangen ist das älteste bespielte Barocktheater Süddeutschlands. Das von außen eher unscheinbare, denkmalgeschützte Gebäude ist heute eine von zwei Spielstätten des „Theater Erlangen“. Während vergleichbare Bauwerke wie das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth oder das Cuvilliés-Theater in München vorwiegend der Repräsentation der Hofgesellschaft...

2 Bilder

Lessings „Nathan der Weise“

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 19.11.2015

Gotthold Ephraim Lessings 1783 in Berlin erstmals aufgeführtes Drama „Nathan der Weise“ mit seiner Ringparabel als zentralem Element, gilt auch heute noch als Inbegriff der deutschen Aufklärung und der religiösen Toleranz. Gerade in den Zeiten von Hamas, Al-Qaida, Boko Haram und „Islamischer Staat“, in Zeiten, in denen religiöser Fundamentalismus und Fanatismus immer neue Gräben aufreißen, immer neue Opfer fordern, hat...

1 Bild

Einzelschicksale in einer „stinknormalen“ Welt

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 20.05.2015

ERLANGEN - Das Stück „Unschuld“ von Dea Loher steht am 1. Juli um 19.30 Uhr im Markgrafentheater auf dem Programm. Thema: Zwei illegale Immigranten treffen eine blinde Nachtclubtänzerin und finden Gott und Geld in einer Tüte. Eine Frau wünscht sich ein Kind und bekommt stattdessen die Verantwortung für ihre Mutter. Ein gescheiterter Medizinstudent kümmert sich lieber um Leichen als um Kranke und eine frustrierte Philosophin...

1 Bild

„La Traviata“ im Markgrafentheater

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 26.03.2015

ERLANGEN - Das Landestheater Coburg präsentiert am 5. Mai um 19.30 Uhr „La Traviata“ von Giuseppe Verdi im Erlanger Markgrafentheater. Zur Handlung: Violetta Valèry ist der Star von Paris – auf einem ihrer legendären Feste verliebt sich der junge Alfredo in die Edel-Kurtisane. Sein Vater Germont ist allerdings wenig begeistert, denn Violettas Ruf schadet seiner Meinung nach dem Ansehen der Familie. Die an Tuberkulose...

1 Bild

„Zuhause“ – zwischen Bett, Bad und Bratpfanne

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 11.03.2015

ERLANGEN - Das Stück „Zuhause“ von Ingrid Lausund wird vom Theater Erlangen am Sonntag, 22. März, in der Garage präsentiert. Zum Inhalt: Zuhause lernen Menschen laufen und sprechen, sie schreien sich an, rutschen in Badewannen aus und warten auf den Weihnachtsmann. Der Stoff für aberwitzige Tragödien schlummert hier zwischen Bett, Bad und Bratpfanne. Die Autorin hat Figuren in den Mittelpunkt gestellt, die, während sie über...

1 Bild

Die Leiden des jungen Werther

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 15.01.2015

ERLANGEN - Lotte, weißt du noch? Als dieser wilde Typ dich umgarnte? Doch du bliebst bei dem Anderen, dem Besonnenen – und so ging Werther elendig zugrunde, die Katastrophe war damit perfekt. Johann Wolfgang von Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werther“ von 1774, ein Meisterwerk der Empfindsamkeitsdichtung, avancierte innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller, und noch immer stellt er die Frage nach der Verantwortung...

4 Bilder

Eines langen Tags Reise...

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 12.11.2014

... in die Nacht Im Sommerhaus der Familie Tyrone nimmt ein langer Tag seinen Lauf, vom Frühstück bis nach Mitternacht. Der erfolgreiche Schauspieler James Tyrone schneidet mit seinem ältesten Sohn Jamie die Gartenhecke. Seine Ehefrau Mary kümmert sich um den jüngeren Sohn Edmund, der wegen eines hartnäckigen Hustens Schonung braucht. Doch hinter der Alltagsidylle lauern Abgründe, die ihre Wurzeln tief in der...

1 Bild

Theaterpreis für Anika Herbst

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 22.09.2014

ERLANGEN (pm/mue) - Jedes Jahr verleiht der Förderverein Theater Erlangen seinen Theaterpreis für herausragende künstlerische Leistungen. In diesem Jahr hat die Jury entschieden, die 1987 in Haldensleben in Sachsen-Anhalt geborene Anika Herbst auszuzeichnen. Die Schauspielerin absolvierte ihr Studium von 2009 bis 2013 an der Otto Falckenberg Schule in München und spielte bereits am Münchner Akademie Theater sowie den...

1 Bild

„Unbehandelt“ thematisiert emotionales Verfallsdatum

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 16.09.2014

Erlangen: Markgrafentheater | ERLANGEN (pm/mue) - Mit „Unbehandelt“ steht am 28. September um 19.30 Uhr die Geschichte einer Paartherapie mit Musik von Amina Gusner im Erlanger Markgrafentheater auf dem Programm. Zur Handlung: Bei Wolfgang und Vera ist die Luft raus: Sie will Nähe plus Gefühle, er lieber seine Ruhe. Gabi und Frank haben dagegen ganz andere Probleme. Zu unsterblichen Hits von Falco, Marius Müller-Westernhagen und vielen anderen stellen...

Fotoausstellung wirbt für Theaterspielzeit

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 25.06.2014

ERLANGEN - Mit 26 im Kreis angeordneten Fotografien des Nürnberger Lichtbildners Ludwig Olah wirbt das Theater Erlangen derzeit im Rathausfoyer für die Spielzeit 2014 / 2015, die im Herbst beginnt. Die Aufnahmen zeigen Gestiken mit politischer, persönlicher, sozialer, wissenschaftlicher oder religiöser Aussage, zum Beispiel Hände, die sich verschränken, oder auch den berüchtigten „Stinkefinger“. Das Thema „Verantwortung“...

1 Bild

Theatralischer Überlebenskampf nach Hans Fallada

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 23.06.2014

Erlangen: Markgrafentheater | ERLANGEN - Mit „Jeder stirbt für sich allein“ von Jens Groß nach einem Roman von Hans Fallada präsentiert das Theater Erlangen am Sonntag, 6. Juli, um 18 Uhr ein ganz besonderes Stück im Markgrafentheater. Zur Handlung: Nachdem ihr Sohn an der Front gefallen ist, beginnt das Ehepaar Quangel Postkarten gegen das Hitlerregime zu schreiben. Der Widerstand ist von da an ihre einzig mögliche Überlebensform. So wie sie kämpft ein...

1 Bild

„Der Vorname“: Publikumsrenner aus Frankreich

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 21.05.2014

Erlangen: Markgrafentheater | ERLANGEN - Mit der Komödie „Der Vorname“ von Matthieu DeLaporte und Alexandre de la Patellière gastiert das Badische Staatstheater Karlsruhe am 17. Juli um 19.30 Uhr im Markgrafentheater. Geboten wird dabei ein echter Publikumsrenner aus Frankreich mit Moralpotential: Elisabeth und Pierre haben ihre Freunde Vincent und Anna zum Abendessen eingeladen. Doch als Vincent den zukünftigen Namen seines noch ungeborenen Kindes...

1 Bild

„Dantons Tod“ – Büchner in Neuauflage

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 21.05.2014

Erlangen: Markgrafentheater | ERLANGEN - Zu einem Theatererlebnis der Extraklasse wird am 10., 11. und 19. Juli jeweils um 19.30 Uhr sowie am 20. Juli um 18 Uhr ins Erlanger Markgrafentheater eingeladen. In einer Neuinszenierung von Georg Büchners „Dantons Tod“ geht’s um die klassische Geschichte: Robespierre hat keine Gnade für Abweichler, und so ist Danton mit seinem Ruf nach Mäßigung in Robespierres Augen eine Gefahr für die Ziele der Französischen...

1 Bild

Theatralischer Liebesstreik gegen den Krieg

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 15.04.2014

Erlangen: Markgrafentheater | ERLANGEN (pm/mue) - Das Stück „Lysistrate“ von Aristophanes steht am Sonntag, 27. April, um 18 Uhr im Erlanger Markgrafentheater auf dem Programm. Zur Handlung: Der Krieg tobt, doch Lysistrate hat einen Plan, um ihn zu beenden: Sie versammelt die Frauen Athens und die der Feinde um sich, und gemeinsam treten sie in einen Liebesstreik. Die Irritation bei den Männern über das Verhalten ihrer Frauen ist groß, bieten ihnen diese...

„Geldregen“ für Theatertage

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 08.04.2014

ERLANGEN / MÜNCHEN - Warmer „Geldregen“ für das Theater Erlangen: In einem Schreiben hat Bayerns Kultus- und Kunstminister Ludwig Spaenle OB Siegfried Balleis über einen Zuschuss in Höhe von 200.000 Euro für das Theater Erlangen informiert. Die Mittel sind für die Durchführung der 32. Bayerischen Theatertage gedacht, die vom 16. bis 31. Mai in der Hugenottenstadt stattfinden.

1 Bild

Authendisch: „Von Mutter zu Mutter“

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 03.03.2014

Erlangen: Garage | ERLANGEN - Nach dem Dokumentarfilm „To Die In Jerusalem“ von Hilla Medalia erzählt das Theater Erlangen mit dem Stück „Von Mutter zu Mutter“ am 8. und 9. März um jeweils 20 Uhr in der Garage die wahre Geschichte von Um Ayat und Avigail Levy: Die Tochter der einen, Palästinenserin, begeht ein Selbstmordattentat, wobei die Tochter der anderen, Israelin, stirbt. Beide Mütter sehnen sich nach einem gemeinsamen Gespräch, um ihr...

1 Bild

Durchstartende „Simulatoren“ voller Demut

Uwe Müller
Uwe Müller | Erlangen | am 23.01.2014

Erlangen: Garage | ERLANGEN - Ein ganz besonderes Stück präsentiert das Theater Erlangen gleich zweimal in der Garage: Am 31. Januar sowie am 1. Februar kommt hier jeweils um 20 Uhr „Demut vor deinen Taten Baby“ von Laura Naumann zur Aufführung. Die Handlung in Kurzform: Nach überstandener Bombendrohung streifen Mia, Bettie und Lore (Anika Herbst, Janina Zschernig und Violetta Zupancic) das Grau ihres Alltags ab und stürzen sich euphorisiert...

2 Bilder

„DEMUT VOR DEINEN TATEN BABY“

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 17.12.2013

Bombenalarm auf einem Flughafen. Alles wird evakuiert, bis auf drei fremde junge Frauen, die sich auf der Damentoilette befinden. Das Erlebnis schweißt die drei Frauen zusammen. Der Katastrophe und dem Tod haben sie in die Augen geschaut, wodurch vorher empfundene Krisen und Probleme unbedeutend werden. Bettie, Mia und Lore starten in die Zukunft. Sie simulieren Anschläge, um anderen die Möglichkeit eines ähnlichen...