Jugendparlament goes Entwicklungspolitik

ERLANGEN (pm) - Für die Teilnahme an der Jugendkonsultation des Deutschen Instituts für Menschrechte (DIMR) haben sich unlängst Sirin Bahadir und Justus Schömann, Mitglieder im Erlanger Jugendparlament („Jupa“), beworben.


„Die Konsultation hat zum Ziel, junge Menschen an der Erstellung eines Aktionsplanes des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu beteiligen“, erläutert Schömann. Das DIMR berät das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit bei der Erarbeitung dieses Aktionsplanes. „Sollte unsere Bewerbung angenommen werden, würde das Jugendparlament der Stadt Erlangen das Privileg erhalten, direkt an der deutschen Entwicklungspolitik mitzuarbeiten“, so Schömann weiter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen