Rotarische Wikinger-Gaudi brachte 20.000 Euro

Rennstrecke Europakanal: Zwanzig Drachenboote peitschten heuer durchs Wasser. Foto: Bianca Bauer-Stadler

ERLANGEN (pm/mue) - Auch in diesem Jahr haben die drei Erlanger Rotary Clubs (RC Erlangen, RC Erlangen-Ohm, RC Erlangen-Schloss) – nun schon zum 3. Mal – zu ihrem Drachenbootrennen für den guten Zweck eingeladen.


An den Start gingen dabei insgesamt 19 Drachenboote: „Der Beck“, „Sontowski & Partner“, „IFS World AB“, „Wirtschaftsjunioren“, „Mauss“, „Lions“, „Rotary“ und weitere. Das Startgeld pro Boot betrug 1.000 Euro, jedes Boot war mit jeweils 20 Paddlern, Steuermann und Schlaggeber besetzt. Der Reinerlös (Startgelder plus Einnahmen durch Verkauf von Speisen und Getränken) in Höhe von 20.000 Euro geht heuer u.a. an die Tagespflege am Martin-Luther-Platz in Erlangen, wo das Geld dringend für bauliche Investitionen benötigt wird, um den weiteren Betrieb der Einrichtung sicherstellen zu können.

Rund 40 RotarierInnen waren während des Drachenbootrennens vor Ort, um am Getränkeausschank, beim Bratwurstbraten, an der Hüpfburg oder auch als Organisatoren nützlich zu machen – die Vorbereitungen im Vorfeld der Veranstaltung dauerten insgesamt sechs Monate. Das Fazit: Bei strahlendem Sonnenschein waren Tausende Schaulustige mit ihren Familien an den Europakanal gekommen, um die Paddler anzufeuern und einfach die Atmosphäre zu genießen. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Band „Frankenblech“ und Sängerin Petra Nünning.

https://rotary.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.