Kommunales Jobcenter meldet Zahlen vom Arbeitsmarkt

ERLANGEN - Im Nachgang zur Veröffentlichung der Januar-Arbeitslosenstatistik durch die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg hat das Jobcenter der Stadt Erlangen, das für die Vermittlung bzw. Betreuung von Langzeitarbeitslosen – so genannten SGB II-Empfängern – zuständig ist, Zahlen aus seinem Bereich veröffentlicht.


Demnach stieg die SGB II-Arbeitslosenquote seit Dezember leicht von 2,4 auf 2,5 Prozent; damit belegt Erlangen, wie auch bei den Gesamtarbeitslosenzahlen (4,3 % = 2.642 Personen) unter den deutschen Großstädten den zweitbesten Platz (hinter Ingolstadt). Wie ferner mitteilt wurde, ist im Bereich der Jugendlichen bis 25 Jahre die in den letzten Jahren auf 1,4 Prozent gesunkene Quote auf einem mehrmonatigen Tiefstand angelangt. Allein im vergangenen Jahr konnten 105 junge Menschen in Ausbildungsplätze vermittelt werden, 16 mehr als ein Jahr zuvor. Der gestiegene Bedarf des Arbeitsmarktes machte es dabei möglich, vor allem auch so genannten „Altbewerbern“ eine Lehrstelle zu verschaffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.