Bundesagentur für Arbeit

Beiträge zum Thema Bundesagentur für Arbeit

Panorama
Die Corona-Pandemie kostet die Bundesagentur für Arbeit ein Vermögen.
Foto: Carsten Koall/dpa

Sündhaft teure Pandemie
Corona kostet Bundesagentur für Arbeit bisher satte 52 Milliarden!

BERLIN / NÜRNBERG (dpa/mue) - Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre bisherigen Aufwendungen für die Corona-Krise mit rund 52 Milliarden Euro beziffert.
 In den Jahren 2020 und 2021 seien demnach 24 Milliarden Euro an Kurzarbeitergeld, 18 Milliarden Euro für Sozialleistungen aus der Kurzarbeit und zehn Milliarden für pandemiebedingtes Arbeitslosengeld ausgegeben worden, informierte BA-Vorstandsmitglied Christiane Schönefeld in Berlin. 
«Das hat alles in den Schatten gestellt, was wir bis dahin...

  • Nürnberg
  • 19.11.21
Panorama
Nur jeder neunte Betrieb hat Urlaubstage seiner kurzarbeitenden Mitarbeitenden gestrichen.

Bundesarbeitsgericht ++ Kurzarbeit ++ Corona-Krise
Folgen der Corona-Pandemie: Werden Arbeitnehmern Ferientage gestrichen?

NÜRNBERG (dpa) - Ein Großteil der Unternehmen in Deutschland hat einer Studie zufolge darauf verzichtet, den Jahresurlaub von Beschäftigten in Kurzarbeit zu kürzen. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg fand in seiner Untersuchung heraus, dass nur jeder neunte Betrieb Urlaubstage seiner kurzarbeitenden Mitarbeitenden strich - vor allem Unternehmen mit hohem Arbeitsanfall. Aktuell ist noch nicht abschließend geklärt, ob Kurzarbeit zu geringeren Urlaubsansprüchen...

  • Nürnberg
  • 08.09.21
Lokales
Symbolfoto: © industrieblick / stock.adobe.com

„Klick, Klick, Traumberuf“
Last Minute Speed-Dating für künftige Azubis

ERLANGEN (pm/mue) - Wer noch keine Ausbildungsstelle ab September gefunden hat, kann sich jetzt über das Internetportal „Klick, Klick, Traumberuf“ informieren. Vom 12. bis 23. Juli werden freie Ausbildungsstellen unter  www.erlangen-hoechstadt.de/jugend-familie/klick-klick-traumberuf  online gestellt; Schülerinnen und Schüler können diese ansehen und mit einem Klick auf das Anmeldeformular ihr Interesse für einen bestimmten Ausbildungsberuf bzw. einen oder mehrere Betriebe angeben. Nach der...

  • Erlangen
  • 08.07.21
Panorama
Insbesondere Firmen im Maschinenbau wollen mehr Mitarbeiter beschäftigen.
Foto: Marijan Murat / dpa

Günstige Prognosen für den Arbeitsmarkt
Bald wieder mehr Beschäftigung?

MÜNCHEN (dpa/mue) - Die Erholung der Industrie gibt Hoffnung für den deutschen Arbeitsmarkt: EIn vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit erhobenes Beschäftigungsbarometer hat im April mit 98,3 Punkten den höchsten Wert seit Anfang 2020 erreicht, wie Wirtschaftsforscher mitteilten. 
Ihre Nürnberger IAB-Kollegen haben in ihrem veröffentlichten Arbeitsmarktbarometer demnach sogar den höchsten Stand seit Mai 2019 gemessen.
 Der Arbeitsmarkt hole langsam...

  • Nürnberg
  • 28.04.21
Panorama

Progressionsvorbehalt
Staat nimmt 1,6 Milliarden Euro Steuern durch Kurzarbeit ein!

BERLIN (dpa) - Arbeitnehmern in Kurzarbeit drohen Steuernachforderungen, obwohl das Kurzarbeitergeld selbst steuerfrei ist. Wie die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag mitteilte, nimmt der Fiskus für das Steuerjahr 2020 1,6 Milliarden Euro durch den sogenannten Progressionsvorbehalt beim Kurzarbeitergeld ein. Die Antwort liegt der dpa vor. Dieser Vorbehalt bedeutet, dass das Kurzarbeitergeld den Steuersatz für den regulären Lohn und sonstige Einkünfte der Beschäftigten...

  • Nürnberg
  • 11.03.21
Panorama
Symbolfoto: Larissa Schwedes / dpa

Bilanz nach einem Jahr Corona-Härtetest
Arbeitsmarkt offenbart klaffende Wunden

NÜRNBERG (dpa/mue) - Mehr als eine Million Langzeitarbeitslose, 500.000 Menschen zusätzlich ohne Job und Millionen Kurzarbeiter: Ein Jahr nach dem Beginn des ersten Corona-Lockdowns sind die Pandemie-Folgen auf dem deutschen Arbeitsmarkt ablesbar.
 «Es gibt erkennbar deutliche Opfer», sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, in Nürnberg: Ältere, Kranke, Migranten, weniger Qualifizierte. Die Langzeitarbeitslosigkeit steige, Minijobber seien besonders betroffen...

  • Nürnberg
  • 02.03.21
Panorama
Missbrauch bei Kurzarbeitergeld könnte den Staat teuer zu stehen kommen.

Corona-Krise: 6.000 Personen erfassen bundesweit Verstöße
Missbrauch von Kurzarbeitergeld kostet Millionen!

BERLIN (dpa) - Durch Missbrauch von Kurzarbeitergeld in der Corona-Krise ist nach Angaben der Bundesregierung in diesem Jahr bisher ein Schaden von mehr als sechs Millionen Euro entstanden. Von März bis einschließlich August dieses Jahres seien bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) rund 2.100 Fälle erfasst worden, die auf möglichen Leistungsmissbrauch beim Kurzarbeitergeld hindeuteten, heißt es in einer der dpa vorliegenden Antwort auf eine Anfrage der FDP im Bundestag. «Ein konkreter Verdacht...

  • Nürnberg
  • 25.09.20
Lokales
Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.

Staatsschutz ermittelt
Brandanschlag auf die Bundesagentur für Arbeit!

NÜRNBERG (ots/nf) - Am frühen Sonntagmorgen (2. August) verübten Unbekannte im Nürnberger Stadtteil Ludwigsfeld einen Brandanschlag auf die Bundesagentur für Arbeit. Die Polizei sucht nun Zeugen! Nach jetzigem Erkenntnisstand platzierten zwei unbekannte Personen zwischen 03:00 Uhr und 06:00 Uhr am Sonntagmorgen einen Brandsatz am Gebäude der Bundesagentur für Arbeit in der Regensburger Straße. Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu einem Inbrandsetzen. Das Staatsschutzkommissariat der...

  • Nürnberg
  • 11.08.20
Panorama
Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht die Arbeitsmarktzahlen.

Arbeitsmarkt weiter unter Druck
Regionaldirektion gibt bayerische Arbeitslosenzahlen bekannt

NÜRNBERG (dpa/lby) - Die Bundesagentur für Arbeit stellt am heutigen Mittwoch die bayerischen Arbeitslosenzahlen für Mai vor. Der Arbeitsmarkt steht wegen der Corona-Pandemie unter Druck. Im April war die Zahl der Menschen ohne Job im Freistaat auf 272 000 gestiegen. Die Arbeitslosenquote kletterte auf 3,6 Prozent und damit auf den höchsten Wert für einen April seit fünf Jahren. Knapp 120 000 Unternehmen hatten nach Angaben der Regionaldirektion in Nürnberg Kurzarbeit angemeldet. Nach einer...

  • Bayern
  • 03.06.20
Lokales
Die Arbeitsagentur erleichtert vorübergehend die Beantragung von Geldleistungen.

Es geht um die finanzielle Grundsicherung
Die Arbeitsagentur erleichtert die Beantragung von Geldleistungen

NÜRNBERG (pm/ak) - Der Gesetzgeber plant für alle Neuanträge vorübergehend einen erleichterten Zugang zur Grundsicherung. Derzeit läuft das gesetzgeberische Verfahren. Auf einer Sonderseite im Internet informiert die Bundesagentur für Arbeit (BA) aktuell über die neuen Regelungen. Unter www.arbeitsagentur.de/corona-grundsicherung finden sich auch alle weiteren Informationen zur Grundsicherung. Hier können auch die erforderlichen Anträge abgerufen werden.  In den kommenden Tagen wird außerdem...

  • Nürnberg
  • 25.03.20
Ratgeber
 Falschmeldung zu KiZ sorgt für Irritationen: Bedingungslosen Kinderzuschlag gibt es nicht.

Fake-News in den Sozialen Medien
Falschmeldung zum Anspruch auf Kinderzuschlag sorgt für Irritationen

Bedingungslosen Kinderzuschlag gibt es nicht. NÜRNBERG (pm/nf) - In den sozialen Medien verbreitet sich aktuell die Falschmeldung, dass jeder Empfänger von Kindergeld auch einen Anspruch auf Kinderzuschlag (KiZ) in Höhe von 184 Euro hat. Die starre obere Einkommensgrenze wurde zum 1. Januar 2020 zwar aufgehoben, aber wenn die Eltern mehr verdienen, als sie für sich selbst benötigen, verringert sich der Zuschlag individuell je nach Einkommen und Vermögen der Eltern und Kinder nach und nach, bis...

  • Nürnberg
  • 01.02.20
Freizeit & Sport
2 Bilder

Erste Vernissage des Jahres in der Laufer Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Aquarellmalerin Kristina Jurick durch Claudia Auer-Kirschbaum Leiterin Kompetenzcenter Führungskräfteentwicklung schilderte die Künstlerin den Beginn ihrer Karriere vor einer großen Besucherkulisse. Die Leinburgerin Kristina Jurick findet nicht selten Erwähnung in internationalen Fachzeitschriften und holte unter anderem in Brasilien und Frankreich Preise bei Wettbewerben. Ihre Aquarellbilder gestaltet sie handwerklich souverän und entführt den Betrachter...

  • Nürnberger Land
  • 09.01.19
Lokales
Auszubildende Jennifer Fischer steht kurz vor der Gesellenprüfung. Angst und Bange braucht ihr nicht zu werden, wurde sie doch erst kürzlich im Rahmen einer Azubi-Förderaktion als eine der 100 Besten im deutschen Maler- und Lackiererhandwerk ausgezeichnet. Foto: Ebersberger
2 Bilder

Neue Elan-Malerwerkstatt bildet Fürther Jugendliche aus

FÜRTH - (web) „Kein Jugendlicher darf verloren gehen.“ Bürgermeister Markus Braun weiß um die nicht immer rosige Situation junger Menschen im Übergang von Schule und Beruf. Die städtische Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Elan hat nun hierfür mit einer neuen Malerwerkstatt eine Brücke geschaffen. Im Fachjargon zählen sie zur „roten Zielgruppe“: Jugendliche und junge Erwachsene, denen der Übergang von der Schule ins Berufsleben nicht ohne Hilfe und Unterstützung gelingt, die keinen...

  • Fürth
  • 30.05.17
Lokales
Symbolfoto: © industrieblick/Fotolia.com

Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt

REGION (pm/rr/mue) - Die aktuell von der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den Januar zeigen, dass Oberfranken weiterhin auf einem guten Weg ist. Die Arbeitslosenquote betrug in Oberfranken im Januar 4,5 Prozent; damit unterschritt der Bezirk nach Mitteilung der Bundesagentur für Arbeit erstmals in einem Januar die 5-Prozent-Marke. Im Januar 2015 hatte die Quote genau 5 Prozent betragen, in den Vorjahren war sie jeweils höher. Im...

  • Forchheim
  • 22.02.16
Lokales
Cosmin-Vasil Enutá (Rumänien), Mohamed Layachi, Nabil Ammouzigh (beide Spanien) im Ausbildungszentrum Elektro von Kaeser Kompressoren.

Vielfalt auf dem Ausbildungsmarkt nutzen

Woche der Ausbildung NÜRNBERG (pm/nf) - Der Ausbildungsmarkt hat sich längst zugunsten der Bewerber gedreht. Seit Jahren übersteigt die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen in Bayern die Zahl junger Menschen, die über die Agenturen für Arbeit oder Jobcenter eine Ausbildungsstelle suchen. Aufgrund der demografischen Entwicklung wird die Zahl der Bewerber in den kommenden Jahrzehnten weiter abnehmen und sich dadurch die Situation für die Unternehmen weiter verschärfen. Für die Arbeitgeber wird...

  • Nürnberg
  • 20.03.15
Lokales

Zahlen vom Arbeitsmarkt

ERLANGEN (pm/mue) - In Ergänzung zur Veröffentlichung der Arbeitslosenstatistik für den letzten Monat durch die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg meldet das Jobcenter der Stadt Erlangen Zahlen aus seinem Bereich. Demnach veränderte sich die SGB II-Arbeitslosenquote im Februar im Bezug zum Vormonat nicht und blieb auf einem im Vergleich mit anderen bayerischen Großstädten sehr gutem Niveau von 2,5 Prozent. Dies spiegelt auch die Situation bei der Gesamtarbeitslosenzahl für die Stadt Erlangen...

  • Erlangen
  • 13.03.14
Lokales

Kommunales Jobcenter meldet Zahlen vom Arbeitsmarkt

ERLANGEN - Im Nachgang zur Veröffentlichung der Januar-Arbeitslosenstatistik durch die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg hat das Jobcenter der Stadt Erlangen, das für die Vermittlung bzw. Betreuung von Langzeitarbeitslosen – so genannten SGB II-Empfängern – zuständig ist, Zahlen aus seinem Bereich veröffentlicht. Demnach stieg die SGB II-Arbeitslosenquote seit Dezember leicht von 2,4 auf 2,5 Prozent; damit belegt Erlangen, wie auch bei den Gesamtarbeitslosenzahlen (4,3 % = 2.642 Personen)...

  • Erlangen
  • 10.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.