Mitgliederversammlung des Pfadfinder-Förderkreises Nordbayern e. V. in Erlangen

Manfred Jost, Harald Rosteck, Klaus Dieter Steinbrecher (v. l. n. r.)
Am Samstag, 9.4.16 fand im Bürgertreff Röthelheim die Mitgliederversammlung des Pfadfinder-Förderkreises Nordbayern e. V. statt.
Neben den Berichten zum Jahr 2015 des Vorsitzenden wurden auch die Aktivitäten für das Jahr 2016 diskutiert und die Zuschüsse für die Pfadfindergruppen (Stämme) in Nordbayern beschlossen.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Harald Rosteck aus Erlangen als erster Vorsitzender bestätigt. Klaus Dieter Steinbrecher aus Neunkirchen am Brand wurde neu als zweiter Vorsitzender gewählt und Manfred Jost hat das Amt des Schatzmeisters übernommen. Harald Rosteck ist auch der Ansprechpartner für die Region Erlangen des Pfadfinder-Förderkreises Nordbayern e. V..
Es wurde die neue Homepage des Vereins vorgestellt (www.bdp-foerder-nord.de), die neben der vierteljährlichen Vereinszeitschrift über die regionalen und überregionalen Pfadfinderaktivitäten berichtet.
Daneben wird ein bayrisches / deutsches Pfadfinderarchiv beim Archiv der Stadt Erlangen geführt. Gerne werden hierfür Unterlagen und Gegenstände aus Nachlässen angenommen.
Die Versammlungen finden immer bei den örtlichen Stämmen statt. Aus diesem Grunde war man 2016 beim Erlanger Stamm Steinadler zu Gast. Daneben gibt es in Erlangen noch die Stämme Asgard und Waräger.

Die Mitglieder sind aktive und ehemalige Pfadfinderinnen und Pfadfinder, sowie Menschen, die der Arbeit des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) bzw. der Pfadfinderidee nahe stehen.
Die Pfadfinderidee ist ein Beitrag zur Verständigung über die Religions-, Kultur- und Ländergrenzen hinweg. Eine Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, sich auch in unserer Gesellschaft zu verwirklichen und Verantwortung zu übernehmen. Der Pfadfinder-Fördererkreis ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Der Verein verfolgt das Ziel der Förderung der Pfadfinderidee. Untereinander halten sie Verbindung durch gemeinsame Aktionen und über persönliche Kontakte.
Sie unterstützen bzw. fördern alle Stämme und Gruppen des BdP in Nordbayern etwa durch Beschaffung von Räumen, Öffentlichkeitsarbeit, Vermittlung von Know-how für die Pfadfinderarbeit, Suche nach Lagerplätzen, Vorbereitung von Auslandsfahrten, Vermittlung von Auslandskontakten Anschaffung von Pfadfindermaterial wie Zelte. Und Aktionen (z. B. „Friedenslicht aus Bethlehem“).
Jeder, der die Ziele des Vereins anerkennt, kann Mitglied werden.

Der BdP gehört den Weltorganisationen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, den größten weltweiten Jugendorganisation, an. Er ist interkonfessionell und nicht an Parteien oder Interessengruppen gebunden. Neben den evangelischen (VCP) und katholischen (DPSG, PSG) ist er einer der international anerkannten Pfadfinder/innenverbände in Deutschland, Der Kinder- und Jugendverband arbeitet koedukativ und hat keine Erwachsenenorganisation im Hintergrund.
Besonderer Wert wird auf die internationale Erziehung, die Begegnung mit jungen Menschen aller Nationen, Rassen und Religionen gelegt. Dies ist ein elementarer Bestandteil der Pfadfinderidee.

Informationen zum Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V. erteilt:
Harald Rosteck, Hartmannstraße 85, 91052 Erlangen, Tel. 09131/304157, FAX 09131/402793, harald.rosteck@t-online.de,
Homepage www.bdp-foerder-nord.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.