600 Jahre alte Geschichte erleben

Uhrenhaus - Fabrikgut Hammer. (Foto: N-ERGIE)

Ausstellung im historischen Fabrikgut Hammer wieder geöffnet

NÜRNBERG (pm/nf) - Das historische Fabrikgut Hammer bei Laufamholz hat ab Ostersonntag wieder seine Pforten geöffnet. In zehn Räumen wird die über 600 Jahre alte Geschichte des Fabrikdorfes Hammer sichtbar gemacht. Besucher erfahren dort anhand von Dokumenten und ausgestellten Produkten, wie in Hammer seit dem 14. Jahrhundert bis zur Zerstörung im Jahre 1943 Messingblech und -folien erzeugt wurden. Eine rekonstruierte Arbeiterwohnung
veranschaulicht das Alltagsleben.

Hammer zählt trotz seiner Zerstörung zu den bedeutendsten und reizvollsten Anlagen einer befestigten mittelalterlichen Industriesiedlung in Europa. Die Mauern,die Tordurchfahrt sowie idyllische Fachwerkhäuser sind erhalten geblieben. Auch ein Obelisk, dessen Vorbild im alten Konstantinopel stand, ist zu bewundern. Das Ensemble steht im Wasserschutzgebiet der N-ERGIE und wird von der AquaOpta GmbH, einem Tochterunternehmen des Energieversorgers, betreut.

Ausstellung im historischen Fabrikgut Hammer:
Geöffnet ab Ostersonntag bis Ende Oktober an allen Sonntagen von 14 bis 17 Uhr. Die Ausstellung ist kostenfrei.
Zufahrt über Laufamholz-Straße. Bitte beachten: es gibt keine Parkmöglichkeiten.

Die N-ERGIE bittet um umweltschonendes Verhalten, da Hammer im Wasserschutzgebiet liegt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.