Eisgrube und Sonnenenergie: Dem Rathaus aufs Dach steigen

Eisbrecher beim Gewinnen von Kühleis aus dem Ludwig-Donau-Main-Kanal. (Quelle: Jochen Buchelt, Hans-Diether Dörfler, Martin Schieber: ,Ein Erlanger, bitte!: die Geschichte der Erlanger Brauereien, Erlangen, 2000". (Foto: oh/Geschichte für alle e.V.)
Klimawandel und Klimaschutz in Geschichte und Gegenwart

NÜRNBERG (pm/nf) - Wie wärmten und wärmen sich die Nürnberger Räte? Wie schützte man bereits im Mittelalter Bier vor schlechten klimatischen Bedingungen und wo findet sich besonders klimafreundliche Heizungstechnik in Nürnberg heute?


Dieser ganz besondere Stadtrundgang ist Teil der Klimaschutzkampagne des Referates für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg und zeigt den Umgang mit Energie in der Geschichte und Gegenwart Nürnbergs auf und führt zu sonst nicht zugänglichen Orten. Begeben Sie sich in den unterirdischen Gängen des Nürnberger Rathauses auf historische und aktuelle Spurensuche, steigen Sie dem Rathaus aufs Dach und lassen Sie sich überraschen, wo überall in Nürnberg es etwas zum Thema Klimaschutz zu entdecken gibt!

Der Stadtrundgang wird von der Historikerin Katrin Kasparek, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Geschichte Für Alle e.V. tätig ist, und Wolfgang Müller, dem Klimaschutzbeauftragten des Referates für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg, durchgeführt.
In Kooperation mit dem Umweltreferat der Stadt Nürnberg.

Wann? Sonntag 29. März 2015, jeweils 11 und 14 Uhr
Eintritt frei
Dauer: 1,5-2 Stunden
Treffpunkt: Beim Tiergärtnertor / Vor Café Wanderer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.