Eliterennen zieht internationale Top-Radsportler in die Stadt

Nürnberger Altstadtrennen, Hauptmarkt Nürnberg. (Foto: John R. Braun)
NÜRNBERG (pm/nf) - Das Radrennen „Rund um die Nürnberger Altstadt“ morgen, Sonntag, 17. Mai 2015 - seit 25 Jahren eines der größten Radsportevents Bayerns - kooperiert seit 2013 mit dem wichtigsten deutschen Mehretappenrennen, der Bayern Rundfahrt. Chef-Organisator Jürgen Thielemann vom SportService der Stadt Nürnberg sagt: „Speziell im Jubiläumsjahr des Nürnberger Radrennens freue ich mich sehr über diese Kooperation, können wir nicht zuletzt dadurch an die große Geschichte des Altstadtrennens anknüpfen und erneut eines der Highlights im Nürnberger Sportkalender bieten. Auch heuer erwarten wir zum Finale der Bayern Rundfahrt einen wirklich spannenden Rennverlauf mit packenden Duellen und finalen Sprints auf dem Rundkurs um die Nürnberger Altstadt.“

Für (Sport-)Bürgermeister Dr. Klemens Gsell ist das Radrennen eine der traditionsreichsten und attraktivsten Sportveranstaltungen in Nürnberg. „Es ist wirklich beeindruckend, dass wir heuer bereits zum 25. Mal diese großartige Veranstaltung austragen können. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang auch Ewald Strohmeier und seinem Team der Bayern Rundfahrt. Ich freue mich auf mitreißende Rennen mit hochklassigen Teams und erstklassigen Fahrern. Es ist mir eine Ehre, den Siegern am Ende persönlich gratulieren und sie auszeichnen zu dürfen.“

Wenige Wochen vor dem Start zur Tour de France stehen einige der weltbesten Fahrer schon am 17. Mai 2015 in Nürnberg im Wettkampf. Besonders erfreulich ist laut vorläufiger Startliste des einzigen deutschen Etappenrennens der «Hors Catégorie» vom Weltradsportverband UCI die Teilnahme von John Degenkolb, der kürzlich nicht nur Mailand-San Remo, sondern auch als erster Deutscher seit 119 Jahren den Klassiker Paris-Roubaix gewinnen konnte.

Aus deutscher Sicht ist man weiterhin vor allem auf Linus Gerdemann, seit 2009 letzter deutscher Sieger der Bayern Rundfahrt, sowie den Lokalmatador Andreas Schillinger gespannt. Leicht werden es die deutschen Fahrer bei ihrem Heimspiel aber nicht haben: Knapp die Hälfte der beim Nürnberger Eliterennen antretenden Bayern Rundfahrt-Teams starten auch bei der Tour de France – was einmal mehr die Bedeutung und das hohe Niveau der Veranstaltung erkennen lässt. Im Einzelnen sind das die Teams IAM Cycling, MTN-Qhubeka, Cofidis Solutions Credits, Movistar, Giant Alpecin, Katusha, Bora-Argon 18 und Cannondale-Garmin. Dieser starken Konkurrenz stellen sich außerdem die Teams Cult Energy Pro Cycling, Roompot, Colombia, Southeast, Wanty-Groupe Gobert, Bike Aid, rad-net Rose, Stuttgart, Heizomat, LKT Team Brandenburg und das Team Stölting.
Insgesamt nehmen in diesem Jahr 19 Teams an der Bayern Rundfahrt teil.
Auf den Nürnberger Rundkurs fahren die Teams um circa 14.20 Uhr von der Südlichen Fürther Straße kommend über den Plärrer ein. Am Tiergärtnertor gibt es dieses Jahr fünf Bergwertungen, bevor nach insgesamt zehn Altstadtrunden der Gesamtsieger der Tour das Ziel am Opernhaus um etwa 15.30 Uhr durchqueren wird.

Weitere Informationen gibt es unter www.altstadtrennen.de und www.bayern-rundfahrt.com.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.