Bayern

Beiträge zum Thema Bayern

Panorama
Mit einem Hubschrauber wurde am tschechischen Berg Cerchov nach Julia gesucht.

Innenminister Herrmann dankt Einsatzkräften
Förster: Im Wald wiedergefundene Julia ,,sehr geschickt"

CESKA KUBICE (dpa/nf) - Zwei Tage und zwei Nächte überlebte die achtjährige Julia aus Deutschland allein im tschechischen Böhmerwald. Der Förster, der sie am Dienstagnachmittag im Rahmen einer groß angelegten Suchaktion wiederfand, würdigte nun die Ausdauer des Mädchens in der Natur: ,,Um das zu schaffen, muss sie sehr geschickt gewesen sein", sagte Martin Semecky am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Das Mädchen aus Berlin war am späten Sonntagnachmittag beim Wandern mit ihrer Familie im...

  • Nürnberg
  • 13.10.21
Panorama

Stärkster Rückgang in Bayern
Corona-Pandemie drückt die Lebenserwartung

MÜNCHEN  (dpa/lby) - Während der Corona-Pandemie ist die Lebenserwartung in Bayern stärker zurückgegangen als in fast allen anderen westdeutschen Bundesländern. Wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung am Dienstag in Wiesbaden berichtete, sank die Lebenserwartung in Bayern bei Männern um 0,46 Jahre und bei Frauen um 0,24 Jahre. Somit haben laut dem Institut die Männer im Freistaat nun eine Lebenswartung von 79,28 Jahren und Frauen von 83,79 Jahren. Der Rückgang beim Vergleich der Jahre...

  • Nürnberg
  • 12.10.21
Panorama

Schwerer Verdacht auf Missbrauchsfälle
Grenzüberschreitungen in SOS Kinderdorf?

MÜNCHEN/AUGSBURG (dpa) - Eine Studie hat Übergriffe auf Kinder in bayerischen SOS-Kinderdörfern aufgearbeitet. Ein Ergebnis: Zwei ehemalige Mitarbeiterinnen eines SOS-Kinderdorfes in Bayern sollen ihnen anvertrauten Kindern nach Angaben der Hilfsorganisation «Leid» zugefügt haben. Ehemalige Bewohner beschuldigen die beiden Frauen demnach, von Anfang der 2000er Jahre an bis etwa 2015 «kindeswohlgefährdende Grenzüberschreitungen» begangen zu haben. Der Vorstand des SOS-Kinderdorf-Vereins habe...

  • Nürnberg
  • 08.10.21
Panorama

Corona-Ampel nachgebessert
Intensivpatienten können nun leichter verteilt werden

BAD WÖRISHOFEN (dpa/lby) - Bayerns Krankenhäuser können Corona-Intensivpatienten bei drohender Überfüllung ihrer eigenen Stationen nun leichter an andere Häuser überweisen. ,,Die Belastung der Krankenhäuser ist regional zum Teil sehr unterschiedlich", sagte Roland Engehausen, Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft, der Deutschen Presse-Agentur. ,,Darauf hat der Freistaat reagiert." In Bad Wörishofen tagen noch bis Donnerstag die bayerischen Krankenhausdirektoren. Seit September...

  • Nürnberg
  • 06.10.21
Panorama
Hubert Weiger.

Hubert Weiger BUND geehrt
Landtags-SPD zeichnet langjährigen BUND-Chef Weiger aus

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die bayerische Landtags-SPD ehrt den Naturschützer Hubert Weiger mit ihrem jährlich verliehenen Wilhelm-Hoegner-Preis. Weiger sei eine herausragende Persönlichkeit, die sich seit Jahrzehnten für den Umweltschutz einsetze, begründete der SPD-Fraktionsvorsitzende Florian von Brunn am Montag die Auszeichnung. Der 74-jährige Weiger war viele Jahre lang Bundes- und bayerischer Landesvorsitzender des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland), mittlerweile ist er bei...

  • Nürnberg
  • 05.10.21
Panorama
Nach knapp eineinhalb Jahren coronabedingter Zwangspause darf ab diesen Freitag (1. Oktober) in den Clubs und Diskotheken Bayerns wieder getanzt werden, und zwar ohne Abstand und Maske. Das teilte die Staatskanzlei am Donnerstag nach einem Kabinettsbeschluss im Umlaufverfahren mit. Für Besucher sowie Beschäftigte mit Kundenkontakt gilt eine verschärfte 3G-Regel: Einlass bekommen nur Geimpfte und Genesene, oder man muss einen negativen PCR-Test vorweisen.

Volksfeste dürfen wieder stattfinden
Clubs und Diskotheken öffnen mit 3-G-plus Regel!

REGION (pm/nf) - Der Bayerische Ministerrat hat in einem Umlaufverfahren am 30. September 2021 beschlossen, dass die 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung um vier Wochen bis einschließlich 29. Oktober 2021 verlängert. Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick: • Die 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird um vier Wochen bis einschließlich 29. Oktober 2021 verlängert. • Zur Entlastung des Unterrichtsbetriebs und mit Blick auf die regelmäßigen Testungen entfällt ab...

  • Nürnberg
  • 30.09.21
Panorama
Die Notrufnummer 112 steht auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr.

Störung im Telekom-Netz
Notrufnummer 112 vorübergehend gestört

REGION (dpa/lby) - In vielen Orten in Bayern war am Mittwoch in den Mittagsstunden die Notrufnummer 112 ganz oder teilweise gestört. Betroffen waren etwa der Großraum München, Regensburg oder Neumarkt in der Oberpfalz, hieß es auf der Informationsseite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Es handelte sich um ein bundesweites Problem. Auch andernorts in Deutschland waren Notrufnummern mitunter nicht zu erreichen. Die regionalen Leitstellen hatten die Menschen über die...

  • Nürnberg
  • 29.09.21
Panorama

Feiern und tanzen nur mit 3-G?
Start der Diskotheken und Clubs Anfang Oktober

MÜNCHEN (dpa/lby) - Das Nachtleben in Bayern könnte in Kürze einen Schub bekommen. Der bayerische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga erwartet nach den Schließungen in der Corona-Pandemie bereits in den ersten Oktobertagen die Öffnung von Clubs und Diskotheken. Ein Praxischeck zum geplanten Hygienekonzept sei positiv verlaufen, sagte Landesgeschäftsführer Thomas Geppert. Man sei auf einem guten Weg. Beschlossen werden soll die Öffnung am Donnerstag im Kabinett. Ministerpräsident Markus Söder...

  • Nürnberg
  • 29.09.21
Panorama

Einlass nur mit 3-G Regel
Söder: Clubs und Diskotheken dürfen im Oktober öffnen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach langer Corona-Zwangspause dürfen Clubs und Diskotheken in Bayern wie von der Staatsregierung angekündigt zum Oktober wieder öffnen. «Es bleibt dabei: Wir werden die Öffnung von Clubs und Diskotheken zum Oktober dann erlauben», bekräftigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in München. Einlass sollen nur Geimpfte und Genesene bekommen, oder man muss einen negativen PCR-Test vorweisen. Formal soll das in der Kabinettssitzung in...

  • Nürnberg
  • 21.09.21
Panorama
Ein Kind macht einen Corona-Schnelltest.

Kabinettssitzung ++ Bayern übernimmt Kosten für Lollitest
PCR-Pool-Tests sollen Corona-Sicherheit in Kitas verbessern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Mit sogenannten Lollitests soll in Bayern die Corona-Sicherheit in Kitas weiter verbessert werden. Nach einem Kabinettsbeschluss vom Dienstag übernimmt der Freistaat ab sofort auch die Kosten für solche Pool-Tests auf PCR-Basis - PCR-Tests gelten als zuverlässiger als Antigen-Schnell- oder Selbsttests. Die Kommunen können demnach künftig in Abstimmung mit den Kita-Trägern und mit den Eltern vor Ort entscheiden, welches Testverfahren sie in den einzelnen Kitas anwenden: ob...

  • Nürnberg
  • 14.09.21
Panorama

Eurojackpot
49 Millionen gehen an Unbekannten aus Bayern!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Unbekannt und um 49 Millionen Euro reicher: Das ist ein Lottospieler aus Bayern. Der Glückliche bekommt die zweithöchste Summe, die jemals jemand aus dem Freistaat im Eurojackpot gewonnen hat. Näheres zum Gewinner oder der Gewinnerin sei nicht bekannt, sagte ein Sprecher von Lotto Bayern am Montag. Mit fünf Richtigen und zwei richtigen Eurozahlen habe der Spieler oder die Spielerin bei der Ziehung am Freitagabend den Jackpot geknackt. Sonst habe niemand aus den 18...

  • Nürnberg
  • 13.09.21
Panorama

Bis jetzt kein Präsenzunterricht für schwangere Lehrerinnen
UPDATE: Jetzt doch - Stiko spricht sich für eine COVID-19-Impfempfehlung für Schwangere aus

REGION - Die STIKO spricht aktuell doch eine COVID-19-Impfempfehlung für bisher ungeimpfte Schwangere und Stillende aus. Bedingungen für die COVID-19-Impfung von bisher nicht oder unvollständig geimpften Schwangeren:  Impfung ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel sowie von nicht oder unvollständig geimpften Stillenden mit zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs. Darüber hinaus empfiehlt die STIKO ausdrücklich allen noch nicht oder unvollständig Geimpften im gebärfähigen Alter die Impfung gegen COVID-19,...

  • Nürnberg
  • 10.09.21
Panorama
Bayerns Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger.

Bayern soll sich bei Abstimmung über Impfauskunft enthalten
Aiwanger will keine Impfplicht durch die Hintertür

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger fordert, dass sich Bayern bei der Bundesratsabstimmung am Freitag über das Gesetz zur Impfauskunft enthält. Er selbst lehne das Gesetz ab und werde nicht zustimmen, sagte der Freie-Wähler-Chef der Münchner «Abendzeitung» (Freitagsausgabe). «Für mich ist das eine Impfpflicht durch die Hintertüre, weil es bedeutet, dass eine Pflegekraft oder Erzieherin eventuell nicht eingestellt wird, wenn sie nicht geimpft ist.» Aiwanger, der...

  • Nürnberg
  • 09.09.21
Panorama
Bayerns Landesvorsitzender des Bunds Naturschutz Richard Mergner in München.
Aktion

Umfrage: Soll die 10-H-Regel für Windräder fallen?
Bündnis fordert Klimaneutralität in Bayern bis 2035

GRAINAU (dpa/lby) - Ein Bündnis von 16 Verbänden und Parteien fordert mehr Anstrengungen zum Klimaschutz in Bayern. Unter anderem solle der Freistaat vom Jahr 2035 an klimaneutral werden, fünf Jahre früher als bisher von der Staatsregierung geplant, wie aus dem Forderungskatalog hervorgeht, den Vertreter des Bündnisses auf der Zugspitze vorstellten. Zudem wollen die Verbände und Parteien die 10H-Regel abschaffen, laut der Windräder mindestens das Zehnfache ihrer Höhe von der Bebauung entfernt...

  • Nürnberg
  • 03.09.21
Panorama

Corona-Verordnung ohne Inzidenzwerte
Krankenhausampel kommt - FFP-2-Maskenpflicht fällt!

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat für die kommende Woche eine Corona-Verordnung unabhängig von der Inzidenz angekündigt. Zudem soll die FFP-2-Maskenpflicht in Bayern fallen. «Wir werden eine einfachere und verständlichere Verordnung auf den Weg geben», sagte der CSU-Chef am Donnerstag in München. Er betonte, Basis bleibe das seit dieser Woche geltende 3G-Prinzip mit Freiheiten für Geimpfte, Genesene und Getestete. Zudem werde es Warnstufen geben, die die...

  • Nürnberg
  • 26.08.21
Panorama

Geimpfte Schüler von Testpflicht befreit
Ministerium: Keine Impfaktionen an Bayerns Schulen geplant

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayern plant derzeit keine großangelegten Impfaktionen für Schülerinnen und Schüler an den Schulen. «Impfen ist eine individuelle Entscheidung und keine Voraussetzung für den Schulbesuch», sagte ein Sprecher des Kultusministeriums am Dienstag auf dpa-Anfrage. «Impfungen finden grundsätzlich in den Impfzentren und in Hausarztpraxen statt», betonte er. Unter anderem die SPD und die Grünen hatten schnelle und niedrigschwellige Impfaktionen gefordert, die möglichst noch während...

  • Nürnberg
  • 18.08.21
Panorama

INSM-Bildungsmonitor
Gute Noten für Bayern

MÜNCHEN/BERLIN (dpa) - Bayern erreicht im Bildungsmonitor 2021 der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) erneut Platz zwei hinter dem Freistaat Sachsen. Bei Beruflicher Bildung, Abbau von Bildungsarmut und Integration erreichte Bayern sogar den Spitzenplatz in Deutschland. Die Schulschließungen im Frühjahr dürften sich aber in den kommenden Jahren auch in Bayern negativ auswirken. Die Vergleichsstudie wurde vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag der INSM erstellt und am...

  • Nürnberg
  • 18.08.21
Panorama
Corona-Selbsttests in Schulen.

PCR-Pooltests statt ,,Nasenbohrer-Test" im neuen Schuljahr
Bayern kaufte Schüler-Schnelltests für 416 Millionen Euro

AUGSBURG (dpa/lby) - Der Freistaat Bayern hat innerhalb eines halben Jahres von Februar bis Juli 2021 rund 416 Millionen Euro für den Kauf von Corona-Schnelltests ausgegeben, um Präsenzunterricht an den Schulen zu ermöglichen. Das geht aus einer Antwort des Bayerischen Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Landtag hervor, die der «Augsburger Allgemeinen» (Dienstagsausgabe) vorliegt. Insgesamt wurden demnach mehr als 88 Millionen Antigen-Laien-Selbsttests angeschafft. Zum...

  • Nürnberg
  • 17.08.21
Panorama

Förderinitiative zum Post-COVID-Syndrom ++ Etwa 65.000 Menschen in Bayern betroffen
Versorgung von Long COVID-Patienten verbessern

ERLANGEN (pm/nf) - Die Forschung steht noch am Anfang, doch Holetschek betonte am Dienstag anlässlich eines Besuchs bei Long-COVID-Grundlagenforscherinnen und -forschern im Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPI) in Erlangen: „Wir wollen praktische Projekte und Ansätze finden, wie wir die Versorgung fördern und damit die Behandlung für Patientinnen und Patienten optimieren können. Dafür ergänzen sich die Grundlagenforschung des MPI und die Versorgungsforschung unserer...

  • Nürnberg
  • 10.08.21
Panorama

Bayern gibt rund 738.000 Impfdosen an den Bund zurück
Geringe Nachfrage nach Astrazeneca und Johnson & Johnson

BERLIN (dpa) - Angesichts der vorerst geringeren Nachfrage nach Corona-Impfungen hat Bayern 738.350 Dosen an den Bund zurück gegeben. Darunter sind 685.100 Dosen des Mittels von Astrazeneca, wie aus einer Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Hinzu kommen 53.250 Dosen von Johnson & Johnson. Bundesweit schickten die Länder rund 2,7 Millionen Dosen aus ihren Verteilzentren an den Bund zurück. Dieser will die Impfstoffe nun...

  • Nürnberg
  • 10.08.21
Lokales
Innenminister Joachim Herrmann stellt zusammen mit Polizeiexperten das neue Infotainment-System für Einsatzfahrzeuge der Polizei vor.
10 Bilder

Update für bayerische Polizeiautos
Funk, Blaulicht & Navi in einem System

NÜRNBERG (dpa/lby) - Ein neues digitales System in Streifenwagen soll bayerische Polizisten künftig unterstützen und sie zum Beispiel automatisch zum Einsatzort lotsen. Funk, Blaulicht, Martinshorn und Navigation ließen sich mit der am Mittwoch in Nürnberg vorgestellten Bedieneinheit zentral steuern, teilte das Innenministerium mit. Über das System kann die Einsatzzentrale demnach zum Beispiel Aufträge zuweisen. Sobald die Besatzung diesen bestätigt, wird automatisch die Routenführung zum...

  • Nürnberg
  • 04.08.21
Panorama
Ein Luftfiltergerät steht in einem Fachraum eines Gymnasiums.
2 Bilder

Corona-Infektionsschutz in der Kritik
Streit um Nutzen von Luftfiltern in Schulen

MÜNCHEN/NÜRNBERG (dpa/lby) - In der Debatte um die Anschaffung von Luftfiltern an Schulen hat das bayerische Gesundheitsministerium deren Nutzen für den Corona-Infektionsschutz gegen Kritik und Zweifel verteidigt. «Luftfilter sind ein wesentlicher Baustein, um die Schulen fit zu machen für das kommende Schuljahr. Sie sind dabei eine sinnvolle Ergänzung zum regelmäßigen Lüften, um die Aerosollast und damit das Infektionsrisiko im Klassenraum zu senken», sagte ein Sprecher des Ministeriums der...

  • Nürnberg
  • 08.07.21
Panorama
Ministerpräsident Dr. Markus Söder (r.) begrüßt die Teilnehmer zu dem virtuellen Empfang für die seit Februar 2019 an eine staatliche Universität, Hochschule für angewandte Wissenschaften bzw. Technische Hochschule oder an eine Kunsthochschule im Freistaat neuberufenen Professorinnen und Professoren.
3 Bilder

1.000 Professuren und 13.000 neue Studienplätze
Rund 880 neue Professorinnen und Professoren an Bayerns staatlichen Hochschulen

MÜNCHEN (pm/nf) - Rund 880 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wurden seit Februar 2019 zu Professorinnen und Professoren an eine staatliche Universität, Hochschule für angewandte Wissenschaften bzw. Technische Hochschule oder an eine Kunsthochschule im Freistaat berufen. Pandemiebedingt luden Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wissenschaftsminister Bernd Sibler die Professorinnen und Professoren anstelle eines Empfangs zum Austausch und zur Vernetzung in den digitalen Raum. Die...

  • Nürnberg
  • 02.07.21
Panorama
Ein Blitz hellt hinter dunklen Wolken auf.
2 Bilder

Immer mehr schwere Unwetter in Bayern
Müssen wir uns in Zukunft auf mehr Gewitter einstellen?

MÜNCHEN (dpa/lby) - Hagel dick wie Tennisbälle, Sturzfluten und tosender Sturm - auf Unwetter wie derzeit müssen sich die Menschen nach Angaben eines Wetterforschers in Zukunft mehr einstellen. Weil sich die Erde infolge des Klimawandels erwärme, werde es mehr extreme Wetterlagen geben, sagte der Physiker Christian Plaß-Dülmer, Leiter des Bergobservatoriums auf dem Hohen Peißenberg am Starnberger See, der «Süddeutschen Zeitung». «Wir erwarten, dass Extremwetterlagen häufiger werden. Solche...

  • Nürnberg
  • 30.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.