Halloween: Gruselfest für die ganze Familie

Vor allem Kinder haben viel Freude daran, sich im Grusel-Outfit zu präsentieren. F.: ©Luis Louro/fotolia.com (Foto: © Luis Louro/Fotolia.com)

REGION (vs)- Wenn sich Mädchen und Buben in blutrünstige Monster verwandeln, dann muss es nicht an der Schule oder mangelndem Taschengeld liegen. Es könnte auch Halloween vor der Haustüre stehen. Am 31. Oktober zum Beispiel ist es wieder soweit.

Es ist müßig und wenig nutzbringend darüber zu diskutieren, welche Ursprünge dieses Fest hat. Wichtig ist: Immer mehr Kinder und auch Erwachsene freuen sich darauf, einmal im Jahr mit den entsprechenden Kostümen, ihre „schwarze Seele“ zu zeigen.
Zwar darf man sich auch im Fasching verkleiden. Aber hier soll der Auftritt ja eher lustig, niedlich oder bombastisch sein.
Die Märchenwelt - auch die Klassiker der Gebrüder Grimm - sind voll von Zauberern und Hexen, und wer träumt nicht wenigstens gelegentlich davon, als Hexe, Vampir oder Zombi, der Alltäglichkeit den Rücken zu kehren und wenigstens im Gedanken einmal etwa den Mathelehrer ins Genick zu beißen oder die Deutschlehrerin in eine Kröte zu verwandeln?
Bereits vor Halloween werden gerne Kürbisse ausgehöhlt und in die Schalen Geisterfratzen geschnitzt. Eine brennende Kerze ins Innere gestellt und die Grusel-Laterne ist fertig.
Bei den Verkleidungen ist die Auswahl riesengroß. Mit stilechten Kostümen und Masken verwandeln sich Groß und Klein je nach Lust und Laune in mehr oder weniger schreckliche Gruselgestalten. Wer möchte, kann mit den entsprechenden Accessoires seine Wohnung in eine Gruft, eine Geisterburg oder einen Zombitreff verwandeln. Findige Bäcker und Köche zaubern zudem ein Halloween-Menü auf den Tisch, bei dem sich Leckeres im Grusel-Outfit präsentiert.
Gerne gehen auch Kinder in schaurigen Kostümen von Haustür zu Haustür und fordern „Süßes oder Saures“. Hier sollte man auf beiden Seiten höflich bleiben.

Gruselspaß im Schlosspark

Vom 29. bis 31. Oktober wird die gemütliche Westernstadt im Erlebnispark Schloss Thurn zu einem Ort des Schreckens. Familien mit Kindern ab vier Jahren dürfen sich jeweils von 11 bis 18 Uhr auf ein buntes Programm mit kleinem Gruselfaktor freuen. Angeboten werden unter anderem Kürbisschnitzen, Schminken, Puppentheater und eine Halloween-Westernshow mit Dinolino. Härtere Zeiten brechen von 18.30 bis 23 Uhr für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene an. Live-Erschrecker und -Shows sorgen für zahlreiche Schockmomente. Außerdem werden drei Fahrattraktionen speziell für Halloween umfunktioniert. Die Besucher dürfen gerne verkleidet kommen. Aus Sicherheitsgründen sind bei Erwachsenen Gesichtsmasken nicht erlaubt.

Karten zu gewinnen

Für dieses Event verlost der MarktSpiegel fünfmal drei Eintrittskarten, die an einem der drei Tage eingelöst werden können. Wer teinlehmen möchte, schickt eine Postkarte unter dem Stichwort „Gruselschloss“ an den MarktSpiegel, Burgschmietstraße 2-4. Auch via E-Mail ist eine Teilnahme möglich unter gewinnspiel@marktspiegel.de. Bitte in der Betreffzeile das Stichwort nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 24. Oktober. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Die Aktion ist bereits beendet!

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.