Spaß für alle: Der Neunhofer Kärwa-Zug 2016 begeisterte die Besucher

Nürnberg: Neunhof | Nürnberg-Neunhof (li) Es ist bekannt, dass die Obern- und die Unterndorfer in Neunhof konkurrieren und jeder Ortsteil versucht, den besten Kärwa-Zug zusammenzustellen. Was dabei herauskommt? Der allerbeste Kärwa-Zug mit zwei Herolden, Brauereipferden, die fantasievolle Wägen mit Musikkapellen ziehen, lustige Anekdoten aus dem politischen Leben wie Brexit und Trump, Bezüge zu Medienspektakeln wie Heidi und Pippi Langstrumpf, Pokémon und Ghostbosters und heitere Episoden aus dem Lokalbereich wie Röhrichs Installation, Kindergarten-Neubau, der Burger und die Neunhofer Wasserwacht.

Allerdings wanden sich Obern- und Unterndorf auch mit einer aktuellen Botschaft an Nürnbergs Oberbürgermeister Maly: Keine Schließung des Bürgeramtes Nord! Auch wenn den Mitarbeitern dort die Hände gebunden sind, kann sich doch die Bevölkerung solidarisieren, die nicht auf ihr Bürgeramt verzichten will.

Ein Wagen mit "Das kennt jeder!" und dem Hit "Wennst amol nou sou hamkummst..." mit einem Betrunkenen, der auf einem Leiterwagen zur wütenden Ehefrau mit Lockenwicklern heimgefahren wird, kommt im Knoblauchsland mit den zahlreichen Kirchweihfesten natürlich immer gut an! Und auch die Wasserduschen von einigen Wägen wurden begeistert aufgenommen, weil es ja ordentlich heiß war. Ein Zuschauer wurde zum Springen in den Pool der Wasserwacht aufgefordert: Er nahm das Handy aus den Shorts, zog die Schuhe aus und sprang über die Rampe ins Wasser. Alles in allem, ein gelungener Spaß an einem herrlichen Spätsommer-Sonntag!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.