Zusatzvorstellungen des Ballettabends „Monade“

Wegen der großen Besuchernachfrage für den zweiteiligen Ballettabend „Monade“ nimmt das Staatstheater Nürnberg eine Spielplanänderung vor und zeigt im März zwei weitere Vorstellungen des Tanzprogramms mit den Choreographien „Antiche Danze“ von Mauro Bigonzetti und „Monade“ (UA) von Ballettdirektor Goyo Montero. (Foto: Jesús Vallinas/Staatstheater Nürnberg)
Staatstheater Nürnberg reagiert auf große Besuchernachfrage

NÜRNBERG (pm/nf) - Wegen der anhaltend großen Besuchernachfrage für den zweiteiligen Ballettabend „Monade“ nimmt das Staatstheater Nürnberg eine Spielplanänderung vor und zeigt im März zwei weitere Vorstellungen des Tanzprogramms mit den Choreographien „Antiche Danze“ von Mauro Bigonzetti und „Monade“ (UA) von Ballettdirektor Goyo Montero: am Freitag, 3. März, 20 Uhr, und Sonntag, 5. März, 19 Uhr.


Die ursprünglich an diesen Abenden angekündigten Vorstellungen der Wiederaufnahme von „Cyrano“ entfallen damit. Bereits erworbene Eintrittskarten für diese Termine behalten ihre Gültigkeit oder können auch in jeden anderen Vorstellungstermin von „Cyrano“ an der jeweiligen Vorverkaufsstelle getauscht werden. Besucher, die diese Optionen nicht nutzen möchten, können ihre Karten bis zum 15. Februar 2017 zurück geben.

Die unerwartet große Kartennachfrage bestätigt das gute Kritikerurteil über den unkonventionellen Ballettabend, bei dem Ballettdirektor Goyo Montero erstmals auch den Opernchor in seine Choreographie einbezieht. Ausgewählte Kantaten von Johann Sebastian Bach bilden das musikalische Herz des abstrakten Balletts „Monade“, das durch Tiefe und Spiritualität dieser Texte und dieser Musik inspiriert ist. Es spielt Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung von Esteban Gonzalvo.

Karten für die Zusatzvorstellungen am 3. und 5. März 2017 sind über die Tickethotline Tel. 0180 – 5 – 231 600 oder die Homepage des Staatstheaters erhältlich: www.staatstheater.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.