IHK-Bauzaun ,,erzählt" Geschichte: Für Nürnberg Touristen jetzt auch in Englisch

Rebecca Stiebeiner hat die Geschichte der IHK ins Englische übersetzt. (Foto: oh/Hudde Sprachen+)
Hudde Sprachen+ übersetzt die wechselvolle Historie für internationale Touristen
NÜRNBERG (pm/nf) - Seit Ende 2014 wird das IHK-Gebäude am Hauptmarkt in Nürnberg von Grund auf saniert und nach zeitgemäßen Gesichtspunkten umgestaltet und erneuert. Umgeben ist die Baustelle von einem informativen Bauzaun, der die lange und wechselvolle Geschichte der IHK Nürnberg erzählt. Für die vielen internationalen Nürnberg Besucher wurden die Texte professionell übersetzt von Hudde Sprachen+.


Denn der seit 1560 angestammte Standort der IHK in der Nürnberger Altstadt, ist dank der prächtigen Fassadenmalerei an der Ostseite des Gebäudes zu einem der Wahrzeichen Nürnbergs geworden. Die Darstellung eines Kaufmannszuges des 16. Jahruhunderts ist ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Daher sollte während der Umbauarbeiten nicht nur ein Gerüst zu sehen sein, sondern Man eine Plakatwand, auf der die ereignisreiche Geschichte der IHK Nürnberg vom Jahr 1163 bis heute dargestellt wird.

Die Zusammenstellung der Informationen war dabei nur ein Teil dieses Projektes. Um auch die vielen internationalen Besucher zu informieren, wurde basierend auf dem deutschen Text, vom Übersetzer- und Lektorenteam bei Hudde Sprachen+ eine englische Version erstellt. „Eine besondere Schwierigkeit bestand darin, die Begriffe, die in dieser Form nur im Deutschen zu finden sind, so ins Englische zu übertragen, dass sie für den Leser verständlich sind, zugleich aber der lokale Bezug erhalten bleibt“, erzählt Rebecca Stiebeiner von Hudde Sprachen+. „Wie nennt man beispielsweise den ‚Großen Freiheitsbrief‘ auf Englisch, wie die verschiedenen Gremien, die sich in den frühen Formen der Handelskammer entwickelten? Hierfür war viel Recherche und eine enge Zusammenarbeit mit der IHK notwendig, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“.

Und das Endergebnis kann sich sehen lassen. Seit Ende 2014 steht der Bauzaun an prominenter Stelle in der Nürnberger Altstadt, direkt am Hauptmarkt und stößt auf großes Interesse bei Einheimischen und Besuchern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.