Landentwicklung: Bayern unterstützt Brasilien

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (r.) und der für Ländliche Entwicklung und kleinbäuerliche Landwirtschaft zuständige brasilianische Staatssekretär José Ricardo Roseno. (Foto: StMELF)
NÜRNBERG (pm/nf) - Bayern wird Brasilien bei der zukunftsfähigen Entwicklung seiner ländlichen Räume mit Expertenrat zur Seite stehen. Das haben Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und der für Ländliche Entwicklung und kleinbäuerliche Landwirtschaft zuständige brasilianische Staatssekretär José Ricardo Roseno bei einem Treffen in Nürnberg vereinbart.

Wie Brunner im Anschluss an das Gespräch mitteilte, wird heuer eine Gruppe brasilianischer Fachleute nach Bayern kommen, um sich bei hiesigen Agrarexperten Informationen für die Beratung bäuerlicher Betriebe einzuholen. Roseno zufolge will Brasilien vor allem im Amazonasgebiet das Landmanagement sozialer gestalten, die Menschen stärker in die Produktions- und Wertschöpfungsketten einbinden und die Rentabilität kleinbäuerlicher Familienbetriebe verbessern – die Programme dafür werden auch von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt. Der brasilianische Politiker hatte sich in den vergangenen Tagen bei einer Studienreise durch Süddeutschland über die bäuerlichen Strukturen im Freistaat und mögliche Lösungsansätze der Landentwicklung informiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.