Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

Lokales
Ein Landwirt erntet mit einem Häcksler ein Maisfeld.

Ernte 2020 mit gemischter Bilanz

FÜRTH/REGION (dpa/lby) - Die vorläufige Bilanz der bayerischen Ernte fällt gemischt aus. Je nach Pflanze gebe es dieses Jahr sehr unterschiedliche Erträge, wie das Landesamt für Statistik in Fürth am Donnerstag anlässlich des Erntedankfests am Sonntag mitteilte. Während die Getreideernte mit 6,6 Millionen Tonnen durchschnittlich ausfiel, wuchsen Kartoffeln dieses Jahr sehr gut: 1,9 Millionen Tonnen sind 15,2 Prozent mehr als der langjährige Durchschnitt. Bei Kirschen lief es dagegen...

  • Nürnberg
  • 01.10.20
Panorama
Marlene Mortler setzt sich als Agrarministerin im Europäischen Parlament für die Belange der Landwirtschaft ein.
Aktion 3 Bilder

Gegenargumente auf dem Prüfstand
Marlene Mortler plädiert für Energie aus Biomasse

REGION (pm/vs) - Bis 2030 soll die direkte Nutzung von Biomasse zur Energiegwinnung in allen Ländern der Europäischen Union eingestellt werden. So will es das Gesetz. Für die CSU-Europaabgeordnete und Agrarpolitikerin Marlene Mortler aus dem Landkreis Roth ist das keine gute Idee. Im Rahmen des 20. Fachkongresses für Holzenergie hat sie jetzt ihre Argumente auf den Tisch gelegt. „Wenn wir die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius und möglichst unter 1,5 Grad Celsius beschränken wollen,...

  • Bayern
  • 30.09.20
Freizeit & Sport
Sabine Schwab-Hirschmann und Bernd Hirschmann vom Bio-Gasthof Wichtelhof, Wildenbergen – Gemeinde Rohr.

Tolle Aktionen bis 4. Oktober
Bio-Woche im Landkreis Roth geht in die zweite Runde

LANDKREIS ROTH - Noch bis zum 4. Oktober öffnen Bio-Landwirte, Öko-Verarbeitungsbetriebe, Naturkostläden und Vereine aus dem Landkreis Roth anlässlich der diesjährigen Bio-Woche mit einem bunten Programm ihre Hoftore für kleine und große Verbraucher. Unter dem Motto „Bio – innovativ, kreativ, nachhaltig“ informieren acht biologisch arbeitende Betriebe über die ökologische Landwirtschaft, über Arbeitsweise und Biolebensmittel. So bietet der Weltladen Roth Bioaufstriche am Freitag, 2....

  • Landkreis Roth
  • 29.09.20
Lokales
Dieses Mädchen liebt Äpfel. In Roth dürfen diese leckeren Früchte jetzt  in Roth an städtischen ausgewiesenen Bäumen von den Bürgerinnen und Bürgern kostenlos geerntet werden.
5 Bilder

Angebot der Stadt
Rother Bürger dürfen kostenlos Früchte ernten!

ROTH (pm/vs) - Wer kennt das nicht: Obstbäume auf öffentlichem Grund voll verlockender Früchte. Viele sind schon heruntergefallen und verrotten am Boden, weil keiner erntet. In der Stadt Roth ist damit jetzt Schluss! Mit dem Ernteprojekt „Gelbes Band“ des baden-württembergischen Landkreises Esslingen wird die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen unterstützt. Das Projekt bietet dabei eine einfache und effektive Lösung, um nicht geerntetes Obst und Gemüse zu retten. Die Stadt Roth schließt...

  • Landkreis Roth
  • 29.09.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ratgeber

Landratsamt bittet um Zurückhaltung
Maßhalten beim Garten gießen

FORCHHEIM (lra/rr) – In der trockenen und warmen Jahreszeit beobachten die Behörden unzulässige Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern wie Flüssen, Bächen, Gräben, Seen und Teichen zu Bewässerungszwecken. Dabei sind nicht nur Gartenpflanzen vom Austrocknen bedroht, sondern auch die in den Gewässern lebenden Tiere und Pflanzen, die ohne Wasser nicht überleben können. Bei der Wasserentnahme aus kleinen Bächen und Gräben ist schnell die Grenze überschritten, bei der für Lebewesen im oder am...

  • Forchheim
  • 18.08.20
Anzeige
Panorama

Corona in Mamming
166 Infizierte bei Konservenhersteller

MAMMING (dpa/lby) - Die Zahl der Corona-Infizierten im niederbayerischen Mamming steigt weiter an: 166 von 600 Mitarbeitern einer Konservenfabrik wurden positiv auf das Virus getestet. «Der gesamte Betrieb ist vorübergehend stillgelegt», teilte das Landratsamt Dingolfing-Landau am Dienstag mit. Alle Beschäftigten befänden sich in Quarantäne, ebenso wie 130 Mitarbeiter an zwei weiteren Standorten des Betriebs. Nach einer ersten Testung war am Wochenende bekannt geworden, dass sich 43...

  • Nürnberg
  • 04.08.20
Panorama
Markus Söder (CSU) und Florian Herrmann (CSU).
2 Bilder

Bayerische Corona-Strategie
Neue Lockerungen ab 8. Juli

REGION (pm/nf) - Heute wurden nach der Kainettssitzung weitere neue Lockerungen eröffnet. Die Einzelheiten - wie immer - im Überblick.  In Kürze:  1. Bayerische Corona-Strategie / 200 Personen bei Veranstaltungen und Versammlungen im Freien bzw. 100 in geschlossenen Räumen zugelassen / Freizeiteinrichtungen im Innenbereich können wieder öffnen / Kontaktlose Sportwettkämpfe in geschlossenen Räumen sowie Training von Kontaktsportarten unter Auflagen wieder möglich / Öffnung zoologischer- und...

  • Nürnberg
  • 07.07.20
Panorama
Das Logo und der Schriftzug der Firma Tönnies.

Niederlassung in Bamberg
Keine Schlachtung mehr bei Tönnies-Niederlassungen in Bayern

BAMBERG/KEMPTEN (dpa/lby) - Nach dem Corona-Ausbruch beim Schlachtbetrieb Tönnies in Nordrhein-Westfalen werden in den bayerischen Niederlassungen vorerst keine Tiere mehr geschlachtet. ,,Unser Kühlhaus ist voll. Wir müssen die Tiere erst zerlegen, bevor wir wieder schlachten können", sagte ein Unternehmenssprecher am Montag. Eine Corona-Infektion sei nicht der Grund. Mehrere Medien hatten über eine mögliche Schließung der Schlachthöfe in Bamberg und Kempten spekuliert. Normalerweise würden...

  • Nürnberg
  • 23.06.20
Panorama
Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) nimmt an einer Kabinettssitzung teil.

Landwirtschaftsministerin Kaniber will helfen
Erfrorene Trauben: Frostschäden in Frankens Weinbergen

Volkach (dpa/lby) - Erfrorene Traubenansätze, braune Weinblätter: Die Nachtfröste Mitte Mai haben in Frankens Weinbergen auf mehr als der Hälfte der Anbaufläche deutliche Spuren hinterlassen. «Etwa 60 Prozent der Fläche sind geschädigt, und wir gehen von 30 Prozent Ertragsverlust insgesamt aus», sagte Agraringenieur Georg Bätz von der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG). Nach Worten des Leiters des Instituts für Weinbau und Oenologie sind mancherorts die Blätter an den Stöcken...

  • Unterfranken
  • 02.06.20
Lokales
Der entsprechend behördlicher Vorgaben festgelegte Ablauf hat sich inzwischen gut eingespielt.

Wichtige Stütze für die Landwirtschaft
Erntehelferflüge zum Airport Nürnberg bis 15. Juni verlängert

NÜRNBERG (pm/nf)  Der Airport Nürnberg hat sich während der Pandemie zu einem Knotenpunkt für die Beförderung von dringend benötigten Erntehelfern für die Landwirtschaft entwickelt. Fluggesellschaften wie Condor, Eurowings, SunExpress Deutschland, Enter Air und Bulgarian Air Charter übernehmen diesen Pendelverkehr nach Osteuropa. Die Ernteflüge wurden am 10. April von Enter Air mit einem Flug aus Bukarest (Rumänien) eingeleitet. Bis zum letzten Wochenende folgten seitdem rund 40 Flüge mit...

  • Nürnberg
  • 27.05.20
Ratgeber
Foto: © Gina Sanders / Fotolia.com

Stundung bei finanziellen Engpässen
Möglichkeiten für nachträgliche Beitragszahlung – ohne Verzugszinsen!

REGION (pm/mue) - Auch die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sieht mögliche schwerwiegende persönliche und finanzielle Folgen für von der Coronavirus-Pandemie Betroffene. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, können nach den gesetzlichen Bestimmungen die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft sowie Alters-, Kranken- und Pflegekasse fällige Beiträge stunden, wenn die sofortige Einziehung mit erheblichen Härten für die beitragspflichtigen Unternehmer...

  • Nürnberg
  • 26.03.20
Panorama
Mehr als 3 Millionen Schweine leben aktuell in bayerischen Zuchtbetrieben. Dabei ist der Trend rückläufig und auch die Zahl der schweinehaltenden Betriebe sinkt.

Bayernweit sind aktuell über 3 Millionen Tiere gezählt worden
Wollen wir mal die Sau rauslassen?

REGION (pm/vs) - Entwarnung für traditionsbewusste Franken: Das Schäufele, aus dem Schulterblatt eines Schweines geschnitten, ist auf absehbare Zeit nicht in Gefahr. Zum Stichtag 3. November 2019 sind dem Landesamt für Statistik in Bayern 3.056.000 der dafür benötigten Borstentiere gemeldet worden. Nach den vorläufigen repräsentativen Ergebnissen der entsprechenden Erhebung über die Schweinebestände gab es in Bayern rund 4.500 schweinehaltende Betriebe, die über mindestens 50 Schweine oder 10...

  • Schwabach
  • 20.12.19
Panorama
Mit Urteil vom 21. Juni 2018 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) festgestellt, dass Deutschland die Nitrat-Richtlinie verletzt hat. In Brüssel haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesumweltministerin Svenja Schulze dem EU-Umweltkommissar Karmenu Vella die Anpassungen der Bundesregierung zur Düngeverordnung vorgestellt.

EU-Umweltkommissar Karmenu Vella wurden die Anpassungen der Bundesregierung zur Düngeverordnung vorgestellt
Nitratrichtlinie: Bundesministerinnen stellen der EU geplante Verschärfungen vor

REGION (pm/nf) - Das betrifft unsere Bauern! In Brüssel haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesumweltministerin Svenja Schulze heute dem zuständigen EU-Umweltkommissar Karmenu Vella die Anpassungen der Bundesregierung zur Düngeverordnung vorgestellt. Um das Grundwasser und die Gewässer umfassend zu schützen und den Eintrag des Pflanzennährstoffs Nitrat zu reduzieren, hatten sich die Ressorts im Vorfeld auf verschärfte Regelungen verständigt. Seitens der Bundesländer...

  • Nürnberg
  • 28.08.19
Panorama
Gruppenbild mit CSU-Bürgermeister-Kandidat Jens Meyer (Abenberg), MdL Volker Bauer, Monika Hohlmeier, MdB Marlene Mortler, Bezirksrätin Cornelia Griesbeck und dem Abenberger CSU-Chef Sebastian Ehard. Foto: © Robert Schmitt

Brücken bauen statt spalten
CSU Abenberg macht Werbung für die Europawahl 2019

ABENBERG (pm/vs) - Werbung für die CSU-Kandidatinnen und Kandidaten zur bevorstehenden Europawahl, das war das Hauptanliegen von Monika Hohlmeier bei der CSU Abenberg. Hohlmeier, selbst Mitglied des Europäischen Parlamentes, warb für Marlene Mortler. Sie sei als Agrarexpertin ein wichtiger Pfeiler, wenn es um eine vernüftige Balance zwischen den berechtigten Anliegen des Umweltschutzes und der Überlebensfähigkeit der bayerischen Bäuerinnen und Bauern als Garanten gehe. Mit Manfred Weber habe...

  • Landkreis Roth
  • 22.05.19
Panorama
Unterschriften für die Artenvielvalt: Unter den größeren Städten führen Erlangen (24,9%), Bamberg (21%), und Würzburg (20,9%) mit den meisten Stimmen.

,,Rettet die Bienen" ist erfolgreichstes Volksbegehren in Bayerns Geschichte

1.745.383 Millionen Unterschriften für ein besseres Naturschutzgesetz +++ 18,4 Prozent der Wahlberechtigten haben sich eingetragen REGION (pm/nf) - Bayerns Bürgerinnen und Bürger wünschen sich einen wirksamen Schutz der Artenvielfalt und die Förderung einer naturnahen Landwirtschaft. Dies ist das klare Signal, das vom Ausgang des „Volksbegehrens Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ an die Politik ausgeht. Mit einer Beteiligung von 18,4 Prozent der Wahlberechtigten ist es das erfolgreichste...

  • Nürnberg
  • 14.02.19
Lokales
Von links: NAF-Vorstand Erwin Urban und Prokurist Helmut Wagner bei der Betriebsführung durch die neue Lackieranlage. Mit von rechts SPD-Gemeinderat Andreas Pfister und Benjamin Höll.
3 Bilder

Spezial-Achsen für die Welt

Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz hat die Achsenfabrik NAF besucht. NEUNKIRCHEN AM BRAND (pm/rr) – Achsen, darum dreht sich alles in der Neunkirchener Achsenfabrik NAF. Beim Betriebsrundgang im Stammwerk in Neunkirchen am Brand erfuhr der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz mehr über diesen "Hidden Champion" in seinem Wahlkreis. Von der Gründung im Jahr 1960 an machte sich das Neunkirchener Unternehmen einen Namen in der Branche mit seinen innovativen und hochwertigen...

  • Landkreis Forchheim
  • 04.02.19
Panorama

Ratsbegehren - Erlangen stimmt ab über neuen Stadtteil

Am 14.10. können alle wahlberechtigten Erlanger zusammen mit den Landtagswahlen über den Fortgang der "vorbereitenden" Untersuchungen abstimmen. Die Zukunft Erlangens steht auf dem Spiel. Die Stadt hat sich vorgenommen, auf den letzten Feldern zwischen Büchenbach, Häusling und Steudach auf 1.000.000 m2 Ackerfläche neuen Wohnraum zu schaffen. Auf den ersten Blick erscheint das positiv. Aber SPD und Grüne haben mehrfach durchblicken lassen, dass sie das auch gegen den Widerstand der Landwirte...

  • Erlangen
  • 27.09.18
Lokales
Gute Laune bei der Auszeichnung (v.l.): Sandra Vatter, Renate Höfler mit Orden und Barbara Regitz.

Kreisbäuerin Renate Höfler von Frauen Union geehrt

REGION (mask) - Renate Höfler, Kreisbäuerin a.D., hat für besondere Verdienste in der Landwirtschaft die Staatsmedaille des Freistaates Bayern erhalten. Als kleines Zeichen der Verbundenheit überreichten ihr Sandra Vatter und Barbara Regitz für die Frauen Union einen „Schmuckorden“. ,,Die Damen der Frauen Union gratulieren der ,ausgezeichneten Dame' sehr herzlich und sind stolz auf ihr prominentes Mitglied“, fasst FU-Bezirksvorsitzende Barbara Regitz (CSU-Direktkandidatin für Nürnberg-Nord)...

  • Nürnberg
  • 05.09.18
Lokales
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (r.) und der für Ländliche Entwicklung und kleinbäuerliche Landwirtschaft zuständige brasilianische Staatssekretär José Ricardo Roseno.

Landentwicklung: Bayern unterstützt Brasilien

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayern wird Brasilien bei der zukunftsfähigen Entwicklung seiner ländlichen Räume mit Expertenrat zur Seite stehen. Das haben Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und der für Ländliche Entwicklung und kleinbäuerliche Landwirtschaft zuständige brasilianische Staatssekretär José Ricardo Roseno bei einem Treffen in Nürnberg vereinbart. Wie Brunner im Anschluss an das Gespräch mitteilte, wird heuer eine Gruppe brasilianischer Fachleute nach Bayern kommen, um sich bei...

  • Nürnberg
  • 21.02.17
Lokales

Boden und Gewässer bei Lauf seit Jahren verunreinigt

Polizei sucht Zeugen LAUF (nf/ots) - Kriminalpolizeiliche Ermittlungen ergaben, dass ein Waldgebiet im Bereich Lauf a.d. Pegnitz (Lkrs. Nürnberger Land) vermutlich seit mehreren Jahren verunreinigt wird. Baumbestände wurden bereits erheblich geschädigt. Vermutlich seit mehreren Jahren wird das ausgewiesene Wasserschutzgebiet zwischen den Ortsteilen Günthersbühl und Oedenberg durch landwirtschaftliche Abwässer regelmäßig verunreinigt. Offenbar wurde hierdurch ein größerer Baumbestand des...

  • Nürnberger Land
  • 18.11.16
Lokales
Betriebsleiterfamilie Link und Peter Höfler, BBV-Kreisobmann und Vorsitzender des Gemüseerzeugerverbandes Knoblauchsland, freuten sich  über den Besuch des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, auf dem Hof Link Gemüse im Knoblauchsland in Nürnberg (v. l.): Peter Link und Ehefrau Karin Link, Peter Höfler, Helmut Brunner, Theresa Frantz und Lebensgefährte Stefan Link sowie Kathrin Ehret, Tochter von Peter und Karin Link.
2 Bilder

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner besuchte einen Gemüsebaubetrieb im Knoblauchsland

NÜRNBERG (pm/nf) – Der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, hat vergangene Woche das Unternehmen Link Gemüse besichtigt. Nach bayernweiten Betriebsbesichtigungen wollte sich Brunner auch im Knoblauchsland ein Bild davon machen, wie sich die angestrebten Konzepte seines Ministeriums in der Praxis umsetzen lassen. Der Minister setzt dabei gezielt auf die Vielfalt wettbewerbsfähiger bäuerlicher Familienbetriebe. Das Thema Wasser spielt bei...

  • Nürnberg
  • 16.11.16
Freizeit & Sport

,,Politischer Suppentopf": Dampf machen für zukunftsfähige Landwirtschaft

NÜRNBERG (pm/nf) - Unter dem Motto „Schnippeln, diskutieren, handeln“ findet am Samstag 21. November 2015, von 11 Uhr bis 18 Uhr ein „Politischer Suppentopf“ statt. Die Inkota-netzwerk e.V. (Information, Koordination, Tagungen), die Kampagne „Meine Landwirtschaft“ und die BioMetropole Nürnberg veranstalten diesen Workshop zu Alternativen zum industriellen Agrarmodell und Wege zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und Ernährung im Gwächshaus, Schleswiger Straße 100. „Das gegenwärtige...

  • Nürnberg
  • 15.11.15
Lokales
Verschmutzungen auf der Fahrbahn bergen für Verkehrsteilnehmer immer wieder Gefahren. Foto: oh

Gefahr durch Fahrbahnverschmutzung

LANDKREIS (pm) - Aus aktuellem Anlass weist das Landratsamt Erlangen-Höchstadt darauf hin, dass Maishäcksler und andere landwirtschaftliche Fahrzeuge, die mit Erde und Pflanzenteilen die Fahrbahnen verschmutzen, gefährliche Situationen für andere Verkehrsteilnehmer schaffen. Bei feuchten Wetterverhältnissen können sich solche Gefahrenstellen dann zu einer regelrechten Rutschbahn entwickeln; das Landratsamt bittet daher alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht. Laut Paragraf 32 der...

  • Erlangen
  • 01.10.14
Lokales
Die Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger. Foto: oh

Petra Guttenberger: „Landtagsbeschluss war richtig“

FÜRTH / MÜNCHEN (pm) - Die Fürther CSU-Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger begrüßt, dass das Parlament dem Antrag der CSU-Fraktion zum Thema „Nein – zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen / Ja – zum Beitritt im Netzwerk gentechnikfreier Regionen“ zugestimmt und einen entsprechenden Beschluss gefasst hat. Wie ein Großteil der bayerischen Bevölkerung lehnt auch die CSU den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen klar ab. „Letztere sind nicht vereinbar mit den empfindlichen Naturräumen...

  • Fürth
  • 28.02.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.