,,Mobile Zeit(en)" – mobil in der Blauen Nacht

Prof. Dr. Julia Lehner (r.) und Ulrich Zeidner vom Hauptsponsor Nürnberger Versicherung präsentieren drei Exemplare der „Amerika-Fraktion“ (v.l.) Cadillac, Ford Mustang, Ford Fairlane 500 Skyliner. (Foto: oh/Uwe Niklas)
NÜRNBERG (pm/nf) - Die Blaue Nacht,wartet am Samstag, 3. Mai 2014 (ab 19 Uhr), mit vielen Höhepunkten auf. Auch die Liebhaberinnen und Liebhaber attraktiver, ungewöhnlicher Automobile kommen wieder auf Ihre Kosten. Das Programmelement ,,Mobile Zeit(en)" bietet 38 Fahrzeuge (10 Busse und 28 Oldtimer) auf, die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung durch die Blaue Nacht chauffieren - mit Blaue-Nacht-Ticket und (für eine Fahrt in einem Oldtimer) kostenlosem Sonderticket.

Das Blaue-Nacht-Ticket und das Blaue-Nacht-Bändchen beinhalten – vier
Stunden vor und nach der Veranstaltung – die Fahrberechtigung für alle
Verkehrsmittel im VGN-Bereich. Man kommt also am 3. Mai gut in die
Blaue Nacht und auch wieder nach Hause.

38 Fahrzeuge aus dem Blaue-Nacht-Programm ,,Mobile Zeit(en)"
chauffieren die Besucherinnen und Besucher durch die Blaue Nacht. Da sind zum einen zehn Omnibusse aus fünf Jahrzehnten, in denen man sich um die Altstadt fahren lassen kann. Ab 19 Uhr halten die Busse im 10-Minuten-Takt an 11 Haltestellen rund um die Stadtmauer. Auch so erreicht man alle Veranstaltungsorte der Blauen Nacht. Der letzte Bus, der „Lumpensammler“, startet um 0.15 Uhr auf der Verkehrsinsel (Haltestelle E) zwischen Hauptbahnhof und Königstraße und beendet seine Fahrt am selben Ort um 0.47 Uhr.

Alle Straßenbahnfans können (zwischen 19 und 24 Uhr) immer zur halben
und vollen Stunde mit einer historischen Straßenbahn – ebenfalls direkt
von der Haltestelle E – zum Historischen Straßenbahndepot und retour
fahren.
Der Lorenzer Platz ist der Anlaufpunkt für Fans attraktiver Automobile.
Hier warten in der Blauen Nacht 28 besondere PKW auf interessierte
Mitfahrerinnen und Mitfahrer: Oldtimer mit nostalgischem Sehnsuchtsappeal sind ein 2CV, zwei VWKäfer (einer davon, Jahrgang 1953, mit dem typischen „Brezel“-Fenster), eine Isetta oder ein Zündapp-Janus.
Die Amerika-Abteilung wird von „Dreamday with Dreamcar“ z.B. mit einem Ford Mustang, einem Chevrolet und einem Cadillac bedient. Der, im wahrsten Sinne des Wortes, „Oldie“ im Angebot, ist in diesem Jahr ein Opel Roadster, der bereits beeindruckende 86 Jahre alt und immer noch eine glänzende Erscheinung ist.
Sondertickets für Fahrten in allen Fahrzeugen gibt es bis 2. Mai 2014 bei:
Kultur Information im KunstKulturQuartier, Königstraße 93, Tel. 0911 2 31
4000.

Für die Mitfahrt in den Shuttle-Bussen, welche die Altstadt umrunden,
reichen das normale oder das Blaue-Nacht-Bändchen.
Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze ist pro Person nur eine Fahrt in
einem Oldtimer möglich. Da die meisten Oldtimer keine Sicherheitsgurte
haben, können Kinder erst ab 13 Jahren (mit und
Reservierung/Sonderticket) mitfahren.
Weitere Informationen siehe unter
www.blauenacht.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.