Natürlich geht es in Erlangen weiter

Neuer Umweltpreis und eine Umweltwoche im Juni

ERLANGEN Wie im letzten Jahr bei der Abschlussveranstaltung "natürlichERLANGEN- 2007" von Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis versprochen, gibt es 2008 ein neues Umweltjahr in der Hugenottenstadt mit einem vielfältigen Programm.



Umweltreferentin Marlene Wüstner und Umweltamtsleiter Reiner Lennemann stellen die Dokumentation und das Video zu natürlich2007ERLANGEN vor. Foto: Kötter


Umweltschutz und Umweltvorsorge haben in Erlangen eine lange Tradition. Die Kommune hat schon früh erkannt, dass die Qualität der "Stadt im Grünen" ein ganz besonders Erkennungsmerkmal ausmacht. So verfügt Erlangen bereits seit 1970 ein hervorragendes Radwegenetz, das die Hugenottenstadt weit über Bayern hinaus bekannt gemacht hat. Auch in diesem Jahr geht es mit der Aktion "Mit dem Fahrrad zu Arbeit" weiter.

"Ich hab meine Fahrradtage im letzten Jahr von 20 auf 40 verdoppelt, 2008 sollen es noch mehr werden", berichtet der Oberbürgermeister stolz.

Natürlich ist für die Stadt nicht möglich den Veranstaltungsmarathon vom letzten Jahr aufrecht zu erhalten.

Das Jahresmotto 2007 natürlichERLANGEN 2007 hat alle Erwartungen weit übertroffen: 110 Veranstaltungen, 16 Projekte und 14 Ausstellungen, 46 beteiligte Vereine, Institutionen und Verbände, Kirchen und privatwirtschaftliche Unternehmen, 16 Sponsoren und mehr als 50.000 Besucherinnen und Besucher sprechen für sich.

Geplant ist heuer eine Umweltwoche mit vielen Vorträgen, Aktionen wie "Käschern am Weiher" oder eine Naturschutzrallye, die vom 1. bis zum 8. Juni stattfindet. Außerdem soll es wieder viele Einzelaktionen wie den "Erlanger Streuobsttag" geben, die das "Komitee zur Verstetigung" zur Zeit erarbeitet. Ein weiteres Highlight wird in diesem Jahr der "Erlanger Umweltpreis" sein, der in regelmäßigen Abständen vergeben werden soll. Kinder, Jugendliche und Studenten können sich am Wettbewerb mit Projekten beteiligen, die ein beispielhaftes Engagement für den Umweltschutz aufzeigen. Der Preis ist mit 5 000 Euro dotiert. Weitere Informationen zum "NatürlichERLANGEN2008" sind im Internet zu finden.

> www.erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.