Neue Vizepräsidenten in der Hochschule für Musik

Prof. Susanne Kelling und Prof. Rainer Kotzian wurden in die Hochschulleitung gewählt. (Foto: Anna Körber)

Prof. Susanne Kelling und Prof. Rainer Kotzian wurden als neue Mitglieder der Hochschulleitung gewählt

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Hochschulrat der Hochschule für Musik Nürnberg hat in seiner Sitzung am 30. November 2017 Prof. Susanne Kelling und Prof. Rainer Kotzian zur Vizepräsidentin beziehungsweise zum Vizepräsidenten der Hochschule für Musik Nürnberg gewählt. Sie treten damit die Nachfolge von Prof. Dr. Renate Reitinger und Prof. Wolfgang Manz an, welche zuletzt noch kommissarisch als Beauftragte der Hochschulleitung tätig waren.

Damit hat der Hochschulrat die Hochschulleitung um Präsident Prof. Christoph Adt und Kanzler Roland Ulsamer komplettiert.Die Mezzosopranistin Susanne Kelling wurde im Jahr 2014 zur Professorin für Gesang an die Hochschule für Musik Nürnberg berufen. Sie studierte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln zunächst Violoncello und, nach ihrem Examen, Gesang bei Prof. Klesie Kelly. Bereits während ihres Studiums verpflichtete sie die Bayerische Staatsoper München in das „Junge Ensemble“. Seit diesem Engagement führen sie immer wieder Gastspiele an die Opernhäuser in Köln, Düsseldorf, Tokyo, an das Opernhaus San Carlo in Neapel, G. Verdi in Trieste, Carlo Felice in Genua, Teatro Regio in Turin, Fondazione dell`Arena di Verona, Teatro La Fenice in Venedig und an das Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

Prof. Rainer Kotzian studierte am Orff-Institut der Universität Mozarteum in Salzburg Musik- und Tanzpädagogik. Im Jahr 2010 wurde er als Professor für Elementare Musikpädagogik an die Hochschule für Musik Nürnberg berufen, von 2011 bis 2017 bekleidete er auch das Amt des Studiendekans. Er ist als Autor, Herausgeber und Produzent zahlreicher  musikpädagogischer Print- und Audioveröffentlichungen tätig und Vorstandsmitglied der Carl-Orff-Stiftung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.