Stadtseniorenrat beim Wettbewerb Verkehrssicherheitspreis

Fahrsicherheitstraining auf dem Rad mit Rüdiger Anselstetter von der Polizei Nürnberg. (Foto: oh/Stadtseniorenrat)
NÜRNBERG (pm/nf) - Zum ersten Mal beteiligt sich heuer der Stadtseniorenrat Nürnberg am Wettbewerb zum bayerischen Verkehrssicherheitspreis. Diesen loben die Landesverkehrswacht und die Versicherungskammer Stiftung gemeinsam aus.

Die Mitglieder des ehrenamtlichen Stadtseniorenrates in der Stadt Nürnberg bieten seit 2013 jährlich jeweils vier Veranstaltungen zur Schulung der Fahrfertigkeit für die Seniorinnen und Senioren in der Stadt Nürnberg an. Die Themen dazu sind: Fahrsicherheit mit dem Pkw und das sichere Fahren mit dem Rad im Straßenverkehr. Das Fahrfertigkeitstraining erwies sich als ausgesprochen erfolgreich: Bisher beteiligten sich rund 200 Bürgerinnen und Bürger an den Veranstaltungen. Ohne Wartelisten lässt sich die Nachfrage nicht mehr bewältigen.

Das Fahrfertigkeitstraining mit dem eigenen PKW wird vom Stadtseniorenrat in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei Nürnberg, der Verkehrswacht und einer Fahrschule (Kosten übernimmt bisher die Verkehrswacht) durchgeführt. Ergänzt werden die Übungen durch kostenlose Hör- und Sehtests. Das sichere Fahren mit dem Fahrrad bietet die Polizei auch in den Stadtquartieren an. Auch in diesem Jahr sind wieder Aktionen zum Fahrfertigkeitstraining in der Planung und Vorbereitung.

Mehr Infos:
http://www.verkehrswacht-bayern.de/aktuell/558-bay...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.