Glamour, Glanz und viel Gefühl: „Let’s Dance“ startet in die neunte Runde

Die Jury: Jorge Gonzalez (l.), Motsi Mabuse und Joachim Llambi. (Foto: RTL / Stefan Gregorowius)
BACKSTAGE (pm/nf) - 14 tanzhungrige Stars, 12 atemberaubende Shows und jede Menge Taktgefühl: Jetzt lässt RTL wieder die Promis tanzen. Nach dem Erfolg der letzten Staffel, in der der ehemalige Fußballprofi Hans Sarpei sich im spannenden Finale gegen Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi und Olympiasieger Matthias Steiner durchsetzen konnte und „Dancing Star 2015“ wurde, geht „Let’s Dance“ jetzt in die neunte Runde: Ab Freitag, 11. März 2016, 20.15 Uhr, führen Sylvie Meis (37) und Daniel Hartwich (37) wieder durch das beliebte Tanzduell der Stars. In der Jury bewerten Motsi Mabuse, Joachim Llambi sowie Joachim Llambi in gewohnt heiterer bis bissiger Manier die Darbietungen der Prominenten.

Kaum eine Show im deutschen Fernsehen verlangt so viel von ihren bekannten Teilnehmern wie „Let’s Dance“: Wochen voll Schweiß, eiserner Disziplin und harter Arbeit warten auf die Stars und doch können 14 neue Prominente es kaum erwarten, bei dem erfolgreichen RTL-Showhighlight dabei zu sein. Zwölf spannende Shows lang haben die ambitionierten Stars die Möglichkeit, ihr tänzerisches Können einem Millionenpublikum zu präsentieren und Zuschauer und Jury zu begeistern. Für die Bewertung der Darbietungen sitzen wieder Profitänzerin und Wertungsrichterin Motsi Mabuse (34), der internationale Wertungsrichter und strenge Tanzjuror Joachim Llambi (51) sowie der kubanische Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez (48) in der „Let’s Dance“-Jury.

In den Liveshows geht es um Walzer, Freestyle, Samba, Rumba, Contemporary und viele weitere Tänze - aber auch darum, das Publikum perfekt zu unterhalten! Woche für Woche wartet eine neue Herausforderung auf die Teilnehmer, denn in jeder Show werden wechselnde Tanzstile gefordert, die in kürzester Zeit erlernt werden müssen. Kaum eine andere TV-Show verlangt so viel Einsatz und kontinuierliche Leistung von den Kandidaten – und in jeder Woche scheidet ein Tanzpaar aus dem Wettbewerb aus. Die Punktwertung der Jury sowie die Anrufe und SMS-Nachrichten der Fernsehzuschauer entscheiden darüber, für wen sich die Mühen des Trainings gelohnt haben und wer ausgetanzt hat. Im großen Finale stehen sich schließlich nur die besten Tanzpaare gegenüber und tanzen um den Titel „Dancing Star 2016“.

Wer hat den Rhythmus im Blut? Wer ist ein echtes Naturtalent und bringt die Tanzschuhe zum Glühen? Wer nimmt das Training auf die zu leichte Schulter und stolpert auf dem Weg in den Tanzolymp? Und wer tanzt sich am Ende der
Showreihe mit Fleiß und Charme in die Herzen der Zuschauer? Nur wer die Jury und die Zuschauer mit seiner Performance überzeugt, hat eine Chance auf den Titel „Dancing Star 2016“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.