Studie: Top-30 Weihnachtsgeschenke

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Das sind die beliebtesten Präsente zu Weihnachten. (Foto: billiger.de)
Technik und klassisches Spielzeug liegen weiterhin hoch im Kurs – Deutsche beschenken immer öfter Haustiere zu Weihnachten

REGION (pm/nf) - Deutschland war und ist ein Land der Technik-Freaks. Das zeigen auch die Top-30 der Weihnachtsgeschenke in 2016. Den ersten Platz belegen nämlich Spielekonsolen wie die PlayStation 4 oder der Nintendo 3DS XL. Besonders oft liegt zudem passendes Spiele-Zubehör unterm Baum, beispielsweise Driving Force Lenkräder. Im Schnitt gaben die Nutzer etwa 231 Euro für Produkte der Kategorie Spielekonsolen & Zubehör aus.


Auf Platz zwei des Geschenke-Rankings befinden sich Handys und Smartphones ohne Vertragsbindung. Dabei wurde im Schnitt 373 Euro für ein Neugerät bezahlt. Der dritte Platz steht ganz im Zeichen des kabellosen Hörgenusses mit mobilen und wasserdichten Lautsprechern für knapp 207 Euro. Auch Wearables wie Fitness- Uhren liegen bei den Deutschen im Trend (Platz 4). Hierfür machten die Weihnachtsgeschenk-Shopper etwa 260 Euro locker.

Erfahrungsgemäß handelt es sich dabei um jene Produkte, die üblicherweise als Weihnachtsgeschenke gekauft werden – wie klassische Spielzeuge. Neben den Pferdehöfen von Schleich, Lego, Playmobil oder dem Feuerwehrmann Sam (Platz 8) stehen vor allem Brettspiele (Platz 15) sowie Puppen und Plüschtiere (Platz 19) auf den Wunschzetteln der Kleinen.

Doch das Weihnachtsfest dient nicht nur dem individuellen Schenken. Millionen Deutsche nutzen das Weihnachtsgeld zudem, um sich am Heiligen Abend mit Großanschaffungen ein gemütlicheres Zuhause zu gestalten. Das heißt, die Familie beschenkt sich als Ganzes beispielsweise mit einem neuen Herd, einem Kühlschrank oder einer Dunstabzugshaube (Platz 11 mit Durchschnitts-Ausgaben von 475 Euro). Zu den Geschenke-Rennern gehören dieses Jahr außerdem die energiesparenden LED-Lampen (Platz 26 der Top-30- Weihnachtsgeschenke). Ausgefallene LED-Leuchten vom Typ „Star Shower“ haben hierbei eine zunehmend große Fangemeinde in Deutschland.
Weit vorne in der Geschenke-Gunst zum Weihnachtsfest liegen immer noch Klassiker wie Parfüms, Pflegesets oder Schmuck (Platz 6 mit Durchschnitts-Anschaffungskosten von 50 Euro). Das gilt ebenso für Damenuhren oder Herrenuhren, die sich die Deutschen immerhin im Schnitt 253 Euro kosten lassen (Platz 24).

Darüber hinaus beschenken die Deutschen immer öfter ihre eigenen oder fremde Haustiere zu Weihnachten. So befindet sich Tierfutter auf dem 21. Platz der weihnachtlichen Präsente-Liste. Für ihre tierischen Weggefährten geben die Deutschen im Schnitt etwa 42 Euro zu den Festtagen aus. Vor allem Futter für Hunde steht hoch im Kurs.

Bildet man das Mittel aus den durchschnittlichen Ausgaben aller 30 Produktkategorien, investieren die Deutschen im Schnitt 292 Euro für eines der Top-30-Weihnachtsgeschenke. Vorbei sind also die Zeiten, in denen sich Kinder, Jugendliche oder der Partner auch über kleinste Geschenke gefreut haben. Weihnachten ist für Millionen Bürger nicht nur ein schönes, sondern auch ein teures Fest geworden.


Infos zur Studie
Aktuelle Untersuchung des deutschen Preis- und Produktvergleichsportals billiger.de (2,40 Mio. Nutzer lt. AGOF September 2016). Basis für die Top-30 waren Suchanfragen zu über 5 Millionen Produkten im Zeitraum vom 1. November bis 12. Dezember 2016, wobei allein 76.821 Anfragen auf die ersten 30 Plätze entfielen. Den im Ranking genannten Produktkategorien ist gemein, dass sie im Untersuchungszeitraum mindestens zu 100 Prozent über dem sonstigen Suchniveau lagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.