Kinderhilfe Peru
Sabine Herrmann und ihr Kinderheim

Sabine Herrmann und ihre Kinder in Peru
17Bilder
  • Sabine Herrmann und ihre Kinder in Peru
  • Foto: S. Herrmann
  • hochgeladen von Edith Link

Kinderhilfe Peru – Ein Herzensprojekt von Sabine Herrmann

Kennengelernt habe ich Sabine Herrmann durch einen Aufenthalt in der Villa Adolphine in Rottach-Egern. Gepflegtes Ambiente, eingerichtet mit schönen Dingen aus dem eigenen Einrichtungshaus „Das Buck-Wohnstudio“ am Isartorplatz in München. Hohe Lebensqualität im Stil des Tegernseer Tals. Sie spricht davon, dass sie einen Ruf hörte, dieses schöne Haus aus Familienbesitz, das 15 Jahre leer stand, zu einem Kraftort zu gestalten. Bäume und Räume sollten der Erholung von Menschen dienen. Die Zielgruppen sind durchaus unterschiedlich: religiös, spirituell oder einfach Menschen, die ein schönes, aber familiäres Hotel suchen.

Eine Karte mit einem Foto von ihr und vielen peruanischen Kindern und dem Hinweis auf die ANJ Kinderhilfe e.V. liegt aus. Ganz selbstverständlich erzählt sie davon, dass sie gerade zwei Mädchen aus Peru zum Flieger gebracht hat. Nach einem Aufenthalt am Tegernsee zur Erholung fliegen sie zurück in ihr Kinderheim in San Pedro de Sano, 15 km von Huancaya, im Bezirk Junin in Peru.

Ich bitte um ein Gespräch, weil ich wissen möchten, wie eine Frau, die offensichtlich zu den Privilegierten dieser Welt gehört, dazu kommt, sich um Kinder aus Peru zu kümmern. Sie erzählt, dass sie viel gereist sei und besonders in Asien und Indien von der Not in den Slums berührt worden sei. Der Wille zu helfen war da. Durch ihr Aupair Erika aus Peru fand der Wunsch, Kindern in Not zu helfen, eine Konkretion. „Ich denke, es ist wichtig, einen kleinen Beitrag gegen das Elend dieser Welt zu leisten. Man kann mit wenig schon so viel bewegen.“ Die Ayuda para ninos Junin, die ANJ Kinderhilfe e.V., wurde gegründet, und die Familie von Erika half, Haus, Handwerker und Mitarbeitende in Peru zu finden. Ungefähr fünfzehn verlassene Mädchen haben dort Aufnahme gefunden.

Der Verein ANJ will Waisenkinder aus dem Bezirk Junin in Peru finanziell unterstützen. Die Unterstützung erfolgt vor Ort durch Führung, Errichtung und Unterhalt entsprechender Einrichtungen. Die Waisenkinder werden dort untergebracht und durch geeignetes Personal versorgt. Auch eine regelmäßige ärztliche Versorgung ist vorgesehen. Durch Stellung von Schulmaterial und die Überwachung des Schulbesuches wird gewährleistet, dass den betreuten Kindern eine vernünftige Schulausbildung zukommt und somit eine solide Grundlage für Ihr späteres Leben geschaffen wird. "Wir werden die Kinder mit viel Liebe und Zeit erziehen und alles versuchen, sie gut auf das Leben vorzubereiten", verspricht Sabine Herrmann.

Wenn auch Sie einen Beitrag leisten möchten, wenden Sie sich gerne an Sabine Herrmann, Telefon 0171-2306700, kinderhilfeperush@outlook.de. Sie erhalten von ihr auch die Kontoverbindungen zur ANJ-Kinderhilfe bei der Commerzbank AG. Einmal im Jahr, vor Weihnachten, erhalten Sie einen Infobrief. Es ist ein kleines Herzensprojekt, jede Spende kommt den Kindern direkt zugute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen