Förderung von Betrieben
Projektfonds zur Stärkung der Erlanger City!

Auch der Einzelhandel soll durch das Sonderprogramm mehr belebt werden.
Symbolfoto: © Kadmy / Fotolia.com
  • Auch der Einzelhandel soll durch das Sonderprogramm mehr belebt werden.
    Symbolfoto: © Kadmy / Fotolia.com
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Zur Förderung von Aktionen der Erlanger Einzelhändler, der Gastronomen und Dienstleister hat die Stadt Erlangen im Rahmen des 5-Punkte-Sonderprogramms „erlangenErleben“ einen Projektfonds eingerichtet.

Der aus öffentlichen Finanzmitteln gespeiste Fonds soll Projekte zu 50 Prozent fördern und so das Engagement lokaler Betriebe stärken helfen. Noch bis zum 31. Dezember will man in der Hugenottenstadt auf diese Art kleinere Aktionen, Maßnahmen und Projekte von innerstädtischen Betrieben unterstützen. Der Fonds richtet sich speziell an die Akteure, die aus Eigeninitiative geplante Maßnahmen durchführen möchten und Finanzierungsmöglichkeiten suchen. Durch das Sonderprogramm werden die Maßnahmen zur Hälfte von der Stadt Erlangen bezuschusst; der jeweilige Betrieb selbst übernimmt demnach die andere Hälfte der Finanzierung. „Uns geht es vor allem darum, die engagierten Betriebe bei ihren kreativen und wirkungsvollen Projektideen zu unterstützen. Aus dieser Idee heraus ist der Projektfonds geboren, positive Entwicklungen zu fördern und Visionen in die Tat umzusetzen“, betont Christian Frank, Vorstand des City-Management Erlangen e.V.

Die Mittel des Projektfonds sollen maßgeblich für investive Projekte und projektbezogene vorbereitende Maßnahmen vorranging im Innenstadtgebiet eingesetzt werden. Über die Verwendung der Fondsmittel und die Umsetzung der Maßnahmen entscheidet der Rechtsvorstand vom City-Management. Gefördert werden vorzugsweise Maßnahmen zur Stärkung der Stadtteilkultur, zur Belebung des Einzelhandels, der Gastronomie, von Dienstleistungen, zur Aufwertung des Stadtbildes, zur Imagebildung, der Öffentlichkeitsarbeit sowie Mitmachaktionen in den Ladengeschäften und Betrieben. Nicht förderfähig sind hingegen Maßnahmen zur Unterstützung des laufenden Geschäftsbetriebs, etwa Mietkosten, Personalkosten oder Verpflegung. Ebenso sind Finanzierungskonstruktionen ausgeschlossen, die auf eine Vorteilsnahme einzelner privater Akteure ausgelegt sind.

Anträge müssen bis 31. Dezember 2020 umgesetzt werden und mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Maßnahmenbeginn beim City-Management unter www.erlangen.info/antragsformular/city-fonds eingereicht werden. Die Entscheidungen über die Anträge werden Angaben zufolge kurzfristig garantiert.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen